Was ist besser? Chipp, Tatoo oder Halsband mit Info (Adresse, Tel.nr.) Für eine Katze!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Am besten ist der Chip! Das Tattoo wurde mittlerweile fast vollständig durch den Chip ersetzt und das Tattoo wird fast nicht mehr angeboten! Außerdem ist der Chip schmerzfreier für die Katzen als das Tattoo.

Halsbänder mögen die Katzen nicht besonders gerne, da sie lieber nichts um den Hals haben und ein Halsband können sie natürlich auch immer wieder verlieren oder es kann ihnen einer, der Tiere nicht mag, abnehmen, damit sie nicht mehr zuzuordnen ist!

Beim Chip ist es so, dass die Katzen den nicht spüren! Der ist ungefähr so groß wie ein Reiskorn und wird unter die Haut am Hals gesetzt. Wenn man dann mit dem richtigen "Zeug" darüber fährt, wird der Chipcode angezeigt und somit dann dein Tier zugeordnet werden und du wirst benachrichtigt, wo du es abholen kannst. Diese "Erkennungssachen" (ich kenne leider den richtigen Begriff nicht) haben sowohl Polizei, Zoll, als auch Tierheime oder Tierärzte!

Meine Katzen sind beide gechipt, da ich in München lebe und meine Eltern in Luxemburg und wenn ich mal längere Zeit zuhause bin, nehme ich meine Beiden auch immer mit, und um sie richtig und lega mit über die Grenze zu nehmen, brauchen sie den Eu-Pass und somit auch den Chip!

Ich hoffe, ich konnte bei deiner Entscheidung helfen!

Anabelle1990 02.08.2011, 16:05

Zusatz: was das kastrieren und sterilisieren betrifft, würde ich die Katze kastrieren lassen! dann wird sie nicht mehr rollig und das musst du dir dann nicht antun und ihr natürlich auch nicht!

0
cuckoo 02.08.2011, 16:58

Prima Antwort! :)

Würd gerne noch was anfügen:

ich habe bei meinen Freigängern damals beides machen lassen, Chip und Tatoo.

Der Grund: oftmals wissen Leute gar nicht, was es mit dem Chip auf sich hat. (beliebte Frage: "mir ist eine Katze zugelaufen, kann ich die behalten").

Der Chip ist eindeutig, haltbar und auf jeden Fall anzuraten, aber das Tatoo ist eben auch für den "Laien" auf den ersten Blick zu sehen , womit dann klar ist, dass das Tier jemandem gehört und kein herrenloser Streuner ist, den man mal eben behalten kann.

Hab das in einem Aufwasch mit der Kastration machen lassen, also als sie eh in Narkose lagen.

0

Kastration ist immer besser als Sterilisation, weil bei der Kastra Deine Katze nicht mehr rollig wird und so auch keine unkastrierten Kater anlockt, die mit ihrem nächtlichen Gesang Deine Ruhe stören könnten. Chip ist immer noch am besten, weil die meisten Tierärzte dann die Adresse ausfindig machen können. Ansonsten kannst Du, falls Deine Katze mal Freigänger werden sollte, eine Katzenklappe für gechipte Katzen besorgen, dann kommt auch keine fremde Katze ins Haus.

Halsband wäre mir persönlich zu gefährlich, sogar die neuesten, denn Deine Katze könnte hängen bleiben und sich nicht selbst befreien. Ich habe selber 5 Katzen, aber ich würde keiner einzigen zumuten, mit einem Halsband rumzulaufen oder auf den Bäumen rumzuklettern.

Am allerbesten ist der Chip, denn der hält ein Katzenleben lang und verunstaltet nicht häßlich die Katzenohren. Zumal eine Tätowierung nicht ein Katzenleben lang hält. Die verblasst mit der Zeit, bis man sie irgendwann nicht mehr lesen kann.

Nachdem deine Katze sowieso demnächst kastriert wird (sterilisieren macht man heute nicht mehr, da sie da trotzdem weiter rollig wird), kann der Tierarzt den Chip gleich während der Narkose spritzen. Man kann das zwar auch ohne Narkose, jedoch ist das relativ schmerzhaft für die Katze, da es sich hierbei um einen reiskorngroßen Chip handelt, der mit einer sehr dicken Kanüle in das Nackenfell gespritzt wird.

Bei meiner Katze ist der Chip nach der Kastration leider wieder rausgerutscht und mußte daher bei vollem Bewußtsein erneut gespritzt werden. Das arme Tier hat vor Schmerzen so laut geschrien, dass ich das vermeiden würde, wenn es geht. Also in der Narkose spritzen lassen.

Halsband ist überhaupt nicht zu empfehlen. Erstens führt es dazu, dass sich die Haare am Hals abreiben, und die Katze dann dort kahl wird. Vor 35 Jahren hatten meine ersten Katzen auch Halsbänder. Da gab es noch keine Tätowierung oder Chip. Die hatten immer einen ganz kahlen Hals. Das Halsband kann auch zu Hautausschlägen an der Stelle führen. Obendrein besteht das Risiko, dass sich die Katze mit dem Halsband im Gesträuch verfängt, und stranguliert. Oder, falls sie Glück hat, rutscht es ab, und du kannst jede Woche ein neues Halsband kaufen.

Der Chip hat obendrein den Vorteil, weil er ja lebenslang hält, dass die Katze von jedem Tierarzt und von jedem Tierheim erkannt werden kann, wohin sie gehört. Denn jedes Tierheim und jede Tierarztpraxis hat ein Chiplesegerät. So bekommst du deine Katze sicherer wieder zurück, falls sie mal irgendwo verletzt oder eingesperrt aufgefunden wird.

makazesca 02.08.2011, 16:32

wie kann ein chip denn durch eine kastration rausrutschen????kastriert wird doch an ganz anderer stelle.bitte um antwort!!!

0
polarbaer64 02.08.2011, 20:28
@makazesca

;o) ... Nein, du verstehst das falsch, makazesca. In der Narkose, wo die Kastration gemacht wurde, wurde auch gleich anschließend, noch vor dem Aufwachen, der Chip gespritzt. Natürlich in den Nacken, nicht wohin du denkst ;o) . Die Katze kam nach dem Aufwachen zur Untersuchung auf den Behandlungs-Tisch, und dabei stellte die Tierärztin fest, dass der Chip im Fell klebte. Der war durch die Einstichstelle wieder herausgerutscht. Somit mußte der Chip erneut bei vollem Bewußtsein gespritzt werden. Und das war wirklich ÜBERHAUPT NICHT SCHÖN ! Ich möchte das keiner Katze antun, wenn die Möglichkeit gegeben ist, dies auch in Narkose zu tun. Natürlich extra nur wegen dem Chip eine Narkose zu machen, ist Unsinn. Aber wenn sowieso eine ansteht, sollte man unbedingt daran denken, das gleich mitmachen zu lassen.

0

Wenn es eine Freigänger Katze ist, würde ich den Chip wählen und eintragen lassen. Wäre für mich die sicherste Methode.

Am besten ist der Chip, Tattoos verblassen meist oder werden unleserlich mit der Zeit. Das Halsband kann verloren gehen und der Chip bleibt immer. Mittlerweile darf man sogar ohne Chip nicht mehr ausreisen.

vlg.

Ich persönlich bin eher für den Chip, das finde ich am Sichersten! L.G.Elizza

Also auf jeden Fall Chipen(Muss man glaub ich auch)

Halsband-Nein, die Arme Katze könnte sich(wenn sie nach draussen geht) Erhängen! Kein Witz!

Tatoo? Hab ich noch nie gehört. Lieber Chipen ^^

HAKINOM 02.08.2011, 16:04

Chipen muß man nur, wenn man mit dem Tier ins Ausland fährt. Tatoo ist etwas billiger, verblaßt aber mit der Zeit.

0

Was möchtest Du wissen?