Was ist besser, bzw. der Unterschied zwischen 26" und 29" Mountainbike?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich hab mal irgendwo gelesen dass die Vorteile eines 29er MTB nur von Profis ausgenutzt werden können. Für Otto-Normal überwiegen die Nachteile. Die Dinger sind einfach sau schwer und sehr träge. Ein 29 Zoll Rad braucht viel mehr Kraft um in Gang zu kommen. Gerade bei MTBs mit dicken Reifen macht sich das sehr bemerkbar. Bei Rennrädern sind die wenigstens im Ausgleich dünn!

Ich sehe keinen Grund mehr Geld für ein schwereres Rad auszugeben! Der einzige Grund wäre wenn du nur im Gelände unterwegs bist und viele rutschige Steigungen überwinden musst. Mit den großen Reifen hast du ein wenig mehr Traktion! (ist wie beim Traktor)

Da haste ein Bild davon: 26 vs 29 Zoll Ist natürlich ein bisschen übertrieben gemalt. Auch wenn beide Reifen gleich tief einsinken ist y > x

Dafür gibts ne Sekantenformel.

0

Um den Unterschied wirklich auszunutzen muss deine Technik beim bergauf-fahren aber perfekt sein. Die meisten stehen dabei auf, das ist schon der gröbste Fehler! Dabei kommt das Gewicht auf die Vorderachse und der Hinterreifen dreht durch. Dein Gewicht muss möglichst auf dem Hinterreifen liegen, du solltest vorne nicht abheben und du musst sehr gleichmäßig treten. Die meisten verlieren das Gleichgewicht wenn sie durchdrehen und stellen aus Reflex einen Fuß auf den Boden. Das wars dann mit dem Aufstieg :-)

0

Dabei handelt es sich um die neue Laufrad Größe bzw. ist die nicht mehr so neu. Ein 29er hat einen besseren Roll Widerstand, ist Laufruhiger dafür ist ein 26er Verwindung steifer, Leichter und Agiler und ist meist günstiger. Was besser ist, ist deine Sache ich persönlich bin lieber Agil und Leicht statt weniger Widerstand zu haben. Aber das musst du selbst herausfinden. Am besten beide Probe fahren.

Für Sport ist ein 26er besser und für den Alltag ist ein 29er besser nicht umsonst haben City und Trekkingräder 28 Zoll Räder.

das ist so nicht vollkommen richtig - ein 29er Reifen hat eine längere Auflagfläche, der Rollwiderstand wird lediglich durch den Reifen beeinflusst.

Ein 29er läuft ruhiger, kann aber dennoch sehr sportlich eingesetzt werden, insbesondere bei großen Leuten machen sich die größeren körperlichen Hebelverhältnisse positiv bemerkbar.

0
@srami

Das Argument mit der Körper Größe Höre ich immer wieder aber ich finde es ist quatsch. Ich hab letztens noch ein 26er Rad gesehen mit einer Rahmen Größe für einen 2m Kerl gesehen wo auch einer Drauf saß und es sah nicht aus wie ein Affe auf dem Schleifstein. :D

0

Bei dem Rad ist es völlig irrelevant. Du wirst es wahrscheinlich eh nur für das tägliche fahren benutzen. Ein 29er ist laufruhiger und "schneller", während ein 26er wendiger und verspielter ist. Für dich ist es wie gesagt irrelevant. Fahr die beiden Probe und entscheide dann. :)

die Aussage kann man so nur unterschreiben, in der Preisklasse ist das weniger wichtig, fahre beide Probe und entscheide dich.

Das TwentyNiner wird aufgrund der größeren Laufräder etwas schwerer und damit etwas behäbiger sein.

Wenn man unter 1,70 m ist, sollte man kein TwentyNiner benutzen, die rahmen sind dann so klein, dass man mit dem Fuß sehr nah an das Vorerrad kommen kann

0

Hey, am besten gehst du mal in ein Fahrradgeschäft und testest welche Rahmengröße du brauchst, denn diese ist von deiner Größe abhänig. "Probieren geht über Studieren"

hab ich schon, brauche 51 cm, dort gibt es nur die 29" variante die ich probegefahren bin und die ist echt sehr gut, den 26er gibts dort nicht, deswegen weiß ich den unterschied nicht so gut (will das bike eh online bestellen weils im laden 100 euro teurer ist)

0

Was möchtest Du wissen?