Was ist besser Bandagen oder Gamaschen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Keins ist gut denn sie erhitzen die sehnen auf über 40 ° C dadurch können sie verkleben und reißen
Daher schaden sie mehrmals dass sie nützen

Ich habe zwar auch bandagen und gamaschen aber NUR für 10-20 Minuten wenn wir Bilder machen mehr nicht

Das kommt wohl auf das an, was du mit deinem Pferd machst und auch wie dein Pferd läuft.

Beim Springen und freiem Gelände ist sicher eine Schlag-Gamasche sinnvoll als Schutz.

Sollte das Pferd einen schlechten Gang haben, dann evt auch, um mögliche Selbstverletzung zu vermeiden.

Da soweit mir bekannt beides nicht wirklich stützen können, bringt also wenn, dann nur ein Schutz wenn es um mögliche Äussere Verletzungen geht und dann wäre eine Hartschalen-Gamasche einzig sinnvoll.

Bandagen hingegen sind aufwändig anzulegen, kann leicht falsch angelegt werden und die Zweckmässigkeit als Stützfunktion ist fraglich.

Sollte das Pferd keinen Fehltritt aufweisen, dann lieber keins von beidem.

Wenn ein Pferd ein Fehltritt aufweist sollte es einem guten Hufbearbeiter vorgestellt werden und keinen Gamaschen! Denn Gamaschen kaschieren nur das problem, aber lösen es nicht.

Ausserdem erhitzen sie das Pferdebein und das kann zu verklebungen führen welche irreperabel sind.

1
@NoLies

Beides sollte auch auf keinen Fall dauerhaft angelegt sein! Und davon war auch nicht die Rede. :)

1
@KittyCat2909

Auch schon bei "kurzem" Training können Gamaschen + Bandagen dauerhaften schaden anrichten.

Aber du hast in deiner Antwort ganz klar gesagt dass man Gamaschen benutzen sollte wenn das Pferd sich selbst tritt. Und nein, das sollte man eben nicht! Das ist wie als wenn du Rückenschmerzen hast aber immer nur Schmerzmittel nimmst. Kaschieren zwar das problem, lösen es aber nicht wie ein Chiropraktiker es lösen würde. 

1
@NoLies

NoLies, anstatt meine Antwort ständig zu widersprechen, könntest du eine eigene Antwort mit deiner Meinung und Wissen schreiben! :)

Sollte in einer gewissen Zeitgrenze anfänglich ein Pferd sich durch seinen Schrittwechsel selbst verletzen, ist eine entsprechende Gamasche angebracht-Sinn und Nutzen sind damit gegeben. Dies auch nur bei entsprechenden 'Lauf' eines Pferdes- sicher nicht als allgemeinlösung für den Halben Tag.

Wie du entnehmen kannst bin ich prinzipiell gegen Beides!

0

Wenn ich Beinschutz brauche, dann Gamaschen.

Soll das Pferd mal hübsch aussehen, dann kommen mal Bandagen dran.

Ansonsten reite ich ohne Beinschutz.

Gamaschen schützen das Pferdebein wenigstens etwas vor Verletzungen und natürlich beim Springen.

Bei Bandagen werden die Beine eher nicht geschützt, unnötig gewärmt und im schlimmsten Fall kommt es zu Durchblutungsstörungen wenn zu stramm bandagiert wird. Wird zu locker gewickelt können sie abrutschen oder sich abwickeln, was dann eine Stolperfalle fürs Pferd ergibt.

Was möchtest Du wissen?