Was ist besser - Mini Strat von Jack&Danny oder die Mini-Strat von Squier?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ausprobieren. Squir ist die Fender Tochter. Meine erste Gitarre, für meine erste Band, war von Squir. Und sie lebt heute noch. Bei J&D, ist das ähnlich. z.B. die Les Paul Modelle, können locker mit den von Epiphone mithalten. Wie es jetzt bei den Minis aussieht, kann ich leider nicht sagen. 

Hallo Harry83! Nur mal als Rückmeldung: habe mir nach weiteren2 Recherchen auf Youtube inzwischen die J&D bestellt und die Diff. zur Squier lieber in einen Übungsamp investiert. Die Teile sind gestern gekommen und ich muss sagen, nach ersten Versuchen ... super. Die kleine Gitarre spielt sich super und fühlt sich nicht viel anders an wie meine Ibanez oder meine ESP und klanglich finde ich die für die Preislage überraschend gut - bin mal gespannt was der Langzeittest da ergibt. Und das Beste und für den Preis der Knaller: das passende Gigbag lag auch mit dabei. Lediglich das Tremolo ist ein wenig fragwürdig - sieht zwar gut aus, aber da habe ich dann doch Zweifel - ist aber egal, weiss ich eh noch nichts mit anzufangen. Ausprobieren war ein guter Tipp! Gruss Don

0
@DonCredo

Ich danke!

Gutes, muss, wie du siehst, nicht immer teuer sein. Mit den Vintage Tremolos, ist das eh immer so eine Sache. Egal was die Gitarre kostet; diese Art von Tremolos, nutzt man eh, wenn überhaupt, kaum. Die werden auch nur drangebaut, um die Gitarre etwas teurer zu machen. Einfach den Hebel weglassen. Um die Saiten, stimmstabiler zu machen, empfehle ich, den Federblock festzusetzen. Dann kann man auch, ohne Probleme mal umstimmen.

0

Ich würde die Squier nehmen. Die durfte die knapp 60 € mehr auch wert sein und du kriegst sie sicher auch besser wieder los. Ich hatte mal ne Jack & Danny Les Paul und fand sie schrottig. Ein Kumpel von mir hat eine J&D Strat und die ist was besser. Aber ich selbst würde die Fender Tochter Squier bevorzugen.

Danke ! Das war auch erst so mein Bauchgefühl. Habe gestern noch ein paar Videos auf Youtube gesucht und Bewertungen gelesen. Und da hat sich die Squier auch ein paar Kritikpunkte geleistet. Und da es eh nur ein Versuch ist habe ich die Differenz inzwischen noch in einen Miniamp investiert. Hab mir die J&D bestellt und bin jetzt gespannt, was da kommt ... ;-). und wenn alle Stricke reissen hänge ich die Kleine an die Wand als Deko ... schön aussehen tut sie auf jeden Fall. Danke nochmal!

0
@sleepy55

Hey Sleepy55! Du wolltest wissen ... Ja, die Teile sind inzwischen eingetroffen und ich muss sagen, ich bin begeistert - ich habe wenig erwartet von einer Gitarre für 77 Euro (ohne das Bundle). Für 139 Euro habe ich bekommen die Gitarre, sogar inkl. passendem Gigbag, den Gurt, Kabel, Stimmgerät und einen kleinen Amp von Fame, der neben Verstärkersimulationen Regler hat für Delay/Reverb und Chorus/Flanger/Phaser/Tremolo und eine Rythmusmaschine ist auch an Bord. Natürlich kann der nicht klingen wie ein großer Amp - die Bässe sind da schon eher im unteren Bereich, aber er ist laut genug und klingt doch schön - ob mit oder ohne Verzerrer und mit dem Schlagzeug dabei macht das ordentlich Spaß. Ich habe die kleine Gitarre mal an meine PA gehängt und auch da macht sie eine ganz gute Figur - klar auch da, dass sie nicht wie eine große und teuere Gitarre klingt (die ich aber eh nicht habe, besitze "nur" eine IBANEZ GRG170 DX sowie eine ESP LTD F-50) aber so ganz weit weg ist sie davon nicht. Unterm Strich: das Jack & Danny Bundle hat mich absolut positiv überrascht und für mein Ziel, das Zeug mitnehmen zu können und in der Mittagspause ein bisschen Gitarre lernen zu können, war das auf erstes Hinsehen ein Schuss ins Schwarze. Mal sehen, was der Langzeittest noch so ergibt. Stand heute würde ich das wieder kaufen. Gruß Don

0

Was möchtest Du wissen?