Was ist beim Kontrollieren des Reifenluftdrucks zu berücksichtigen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

-Die Reifenlufttemperatur (der Wagen sollte vor kurzem nicht gefahren worden sein, da sich hierdurch die Luft im Reifen erwärmt hat. Dies geschieht durch die leichte Verformung des Reifens bei der Fahrt)

- Der Stellplatz (Der Wagen muss auf einer ebenen Fläche stehen)

- Es sollte ein geeichter Luftdruckprüfer verwendet werden.

- Die Reifengröße (Je nach größe wird ein anderer Luftdruck benötigt)

Meistens steht der vom Werk vorgegebene Luftdruck im Tankdeckel, an der B-Säule der Fahrertüre oder in der Betriebsanleitung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Luft Druck immer am kalten Reifen prüfen.unter 3km gefahren.

An Winter und allweater Reifen sollte der Luft Druck um 0,2bar erhöht werden,aber nicht den maximal Hersteller Angaben überschreiten.

Der angegebene min,Luft Druck Angaben beziehen sich auf fahrkomvor.um ein optimales abfahrbild zu erzielen und bei etwas sportlicher Fahrweise empfiehlt es sich grundsätzlich den Druck um 0,2bar zu erhöhen.

Der Luft Druck sollte alle 6-8Wochen geprüft werden.

Gruß Jürgen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Reifen sollten nicht zu warm sein, der Luftdruck sollte der Belastung des Fahrzeugs angepasst sein, im Winter mach ich immer 0,2 Bar mehr rein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Reifendruck muß beim kalten Reifen kontrolliert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Reifendruck muss den Vorgaben vom Hersteller entsprechen, die Werte stehen meist im Türholm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in erster linie, dass man den luftdruck prüft und ggf. korrigiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?