Was ist bei uns schief gelaufen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Was sind das bloß für Antworten hier? Da erklärt jemand sein Innerstes und dann sowas? Ich staune nur noch ...

IHR habt gar nichts falsch gemacht, außer dass ihr nicht früher los gegangen seid, um euch jemandem anzuvertrauen.

Bleibt bei der Kirche und nehmt - beide - weiterhin die Hilfe in Anspruch. Darüber hinaus nehmt euch auch die Zeit, mal in der Bibel zu lesen und den Gottesdienst zu besuchen. Und betet, dass ihr irgendwann vergeben könnt, denn das werdet ihr aus eigener Kraft nicht schaffen. Aber Gott kann es. Und mit ihm zu gehen, ist das Beste, was ihr machen könnt. Er ist immer für euch da, Tag und Nacht.

Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute und hört auf, den Fehler bei euch zu suchen, der liegt bei denen, die euch das angetan haben. Euch trifft NULL Schuld!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kittylein123
07.03.2017, 17:12

Am Anfang kommen hier immer komische Antworten. Aber ich habe es anders gemeint. Wir geben uns nicht die schuld. Und ich habe vergeben. Aber alles ist jetzt wieder oben. Sie war grad bei mir. Auch sie hat die letzte Nacht nicht geschlafen. Wir müssen uns wohl erst an die neue Situation gewöhnen. Früher war ich das Opfer. Jetzt bin ich einer der Helferin, aber es ist sehr nah. Bei einer Person, mit der ich befreundet bin. Sowar es gemeint. Aber trotzdem nette Worte. Ich bin ziemlich weit in der Verarbeitung, sehe nur leider wie jemand da bei null grad anfängt. Und das ist nicht schön.

Schön ist nur, daß sie rechtzeitig Hilfe kriegt im Gegensatz zu mir. War in vielen Gottesdiensten. Und lese auch die Bibel. Vergeben ist kein Thema mehr. Mehr: wie lebe ich in Zukunft damit.

1

Was möchtest Du wissen?