Was ist bei Rheuma der Unterschied zwischen 50 und 70 % GdB?

4 Antworten

Es kommt drauf an, welche Schäden und Einschränkungen durch das Rheuma hast. Nicht auf die Diagnose selbst.

Weiterhin zu berücksichtigen:

unterschiedliche Häufigkeit von Beschwerden, Schmerzen und Bewegungseinschränkungen an verschiedenen Tagen und im Tagesverlauf (z. B. Morgensteifigkeit)
außergewöhnliche Schmerzen (schmerzhafte Bewegungseinschränkungen können schwerwiegender sein als Gelenkversteifungen)
radiologisch nachgewiesene Gelenkdestruktionen sind irreversible Schädigungen und erfordern einen angemessenen Grad der Behinderung
Begleiterkankungen (sogenannte Komorbiditäten)
 

Liegen mehrere Funktionsbeeinträchtigungen vor, sind die Einzel-GdB anzugeben. Die Ermittlung des Gesamt-GdB durch alle Funktionsbeeinträchtigungen erfolgt jedoch nicht durch Addition

wenn du nicht sicher bist ob alles in ordnung ist würde ich einen neuen antrag stellen oder den alten bescheid mit 50% anfechten dabei hilft dir ein sozialverband zb.vdk

es geht um die Behinderung, nicht um die krankheit.. 70 müsstest du schon gelähmt sein und im rollstuhl sitzen. du lässt ja sicher einen schwerbehinderten-ausweis beim versorgungsamt machen, da steht da G für gehbehindert (= rollstuhl, aber kann noch aufstehen), oder ab 80 % AG für außergewöhnlich gehbehindert. meistens hat man dann auch die pflegestufe II.

viele sind im heim

0
@schwabinggirl

Das ist Unsinn, Wie wäre es sich vorher mal Schlau zumachen bevor man so etwas Schreibt. G steht z.B für schwer Gehbehindert dafür muss man definitiv nicht im Rollstuhl sitzen. Im übrigen hat die Pflegestufe nichts mit dem GdB zu tun und der GdB wird nicht in Prozent angegeben. Das mit dem Heim zeigt das du keine Ahnung hast.

1

Schade, dass hier so viel Unwissenheit als Wissen verkauft werden soll!!!

Die Definition sollte vorteilhafter Weise von dem behandelnden Arzt vorgenommen werden. Aber dazu ist es von Vorteil, wenn es tatsächlich der Arzt 'des Vertrauens' ist.

Eine Erhöhung der Einstufung sollte auch medizinisch erläutert werden (Formulierungen von einem Facharzt sind da echt von Vorteil). Aus diesem Grund wäre ebenfalls der Arzt derjenige, der einen solchen Antrag am besten begründen könnte.

0

GdB 40 Widerspruch?

Hi, habe heute meinen Bescheid erhalten über den GdB. meine diganosen sind. Rezidivierende depressive Störung mit Schweren Episoden,´. Emotional Instabile Persönlichkeitsstörung mit überwiegend impulsiven Aspekten Zwangshandlungen Somatisierungsstörung Alpträume V.auf schwere generalisierte Agoraphobie. Habe heute auch nochmal mit meiner Therapeutin drüber gesprochen (bevor ich den bescheid hatte). Weil ich mir Sorgen deswegen gemacht hatte weil da so Sätze wie. Schwere Soziale Anpassungsstörung nicht drinstehen, Meine Zwangsstörung nur als Diagnose aufgeführt ist. Sie meinte da sie rein geschrieben hat in ihren Befund (ist der neueste) Das ich so gut wie nie das Haus alleine verlasse, Termine nur in Begleitung wahrnehmen kann. Mich auf einem sehr geringen Funktionsniveau bewege. (kann keinen Haushalt machen, Gehe netmal duschen wenn mein LG mich net drängt). Ich keinerlei schwere Antriebsstörung mit sehr geringer Belastbarkeit. Ich zeige mich in der Öffentlichkeit unruhig und Unangemessenheiten.(und das extrem meist wie ein unerzogenes kleinkind ) das ich über 60 kriegen müsste mit mindestens B. Sie meinte heute auch das ich eigentlich nur noch stationär behandelt werden kann. (kann aber nicht stationär gehen bin laut ihren Befund nicht mal rehafähig). So leider mehrere Fragen. 1) Hab ich Chancen auf eine Erhöhung 2) kann sie reinschreiben das die ein beschleunigtes verfahren machen. (deswegen haben wir drüber gesprochen weil ich den Antrag zurückziehen wollte hab die warte zeit Net mehr ausgehalten sie hat mir erklärt wegen meiner Zwangsstörung das hat sich in meinem Kopf fest gebissen) noch mal 3 Monate schaffe ich net weil sich dadurch mein allgemein zustand schwer verschlechtert hat. 3) bringt es was wenn ich meinen selbsteinschätzungsbogen mitschicke (wollte die rentenversicherung haben.) über antworten wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?