Was ist bei einer Initaitavbewerbung anders als bei einer Normalen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Leider verwechseln viele Bewerber die Initiativbewerbung mit der Blindbewerbung und streuen ihre Bewerbung sehr weit, oftmals auch noch per E-Mail. Natürlich kann man so auch irgendeinen Job bekommen, aber dieser das Optimale ist, ist immer sehr fraglich.

Grundsätzlich reichen bei einer Initiativbewerbung erst mal ein Anschreiben und ein Lebenslauf aus. Weitere Bewerbungsdokumente können bei Bedarf nachgeliefert werden.

Darüber hinaus kommt es natürlich auch auf die Recherche der passenden Arbeitgeber an. Das ist fast eine Kunst für sich und sollte geplant und langfristig, statt spontan erfolgen. Ein vorheriger Telefonanruf in der Fachabteilung ist häufig sehr nützlich. Denn in so einem Telefonat kann man als Bewerber viele Infos bekommen, die sonst nicht öffentlich verbreitet werden. Außerdem kann in einem Telefonat der grundsätzliche Bedarf an Personal in nächster Zeit herausgefunden werden. Wenn es keinen aktuellen Personalbedarf gibt, dann ergibt eine Initiativbewerbung auch wenig Sinn. Weitere Infos liest du hier: http://www.bewerbung-forum.de/initiativbewerbung-anschreiben.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einer "normalen" Bewerbung erfolgt auf eine Anzeige eines Arbeitgebers für einen konkrete Stelle, für die ein Arbeitnehmer gesucht wird.

Von einer Initiativbewerbung spricht man, wenn sich ein Arbeitnehmer "auf den blauen Dunst" bewirbt. In diesem Fall hat sozusagen der Arbeitnehmer die Initiative ergriffen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Initiativbewerbung ergreifst Du die Initiative und bewirbst dich um eine Arbeitsstelle ohne zu Wissen ob die FIrma der Du schreibst einen Job zu vergeben hat. Du kannst die Initiative ergreifen wenn Du zum Beispiel unbedingt bei einer Firma arbeitetn möchstest weil Dir die Firma zusagt (z.B. Disney Land).

Du musst Dich auf alle Fälle auf einen bestimten Job bewerben, also nicht nach dem Motto: Ich möchte unbedingt bei Ihnen arbeiten, egal was.

Informationen findest Du viele im Netz wie zum Beispiel auf http://www.bewerbungen24.ch/spontanbewerbung.php oder einer anderen Internetseite zum Thema Bewerbungsschreiben.

Übrigens, die Initiativbewerbung wird auch Blindbewerbung oder Spontanbewerbung genannt weil du dich spontan oder eben Blind auf eine Stelle bewirbst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Initiativbewerbung kann der Bewerber sich nicht auf eine Stellenausschreibung beziehen und muss seine Vorzüge allgemein und umfassend darstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Initiativbewerbung ist so gesagt auf keine Stellenausschreibung!

Du hast dir das Unternehmen selber ausgesucht, dich darüber informiert und entschieden eine Bewerbung zu schreiben!

Ich habe das auch so gemacht und habe bei diesem Unternehmen jetzt eine Ausbildung!

Naja und eine "normale" Bewerbung, sowie du sie nennst, ist halt meistens auf Ausschreibungen der Jobbörse oder Sonstigem.

http://karriere-journal.monster.de/bewerbungs-tipps/vorbereitung-recherche/die-initiativbewerbung-29687/article.aspx

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Initiativbewerbung schreibst du Firmen an, die gar offiziell nach neuen Mitarbeitern suchen. Du "streust" also viele Bewerbungen aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?