Was ist bei einer Achterbahn ,,Airtime,,?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  1. Airtime hat man bei Achterbahnen z.B. am Scheitelpunkt der Camelbacks. Man ist dabei schwerelos oder hat leicht negative g-Kräfte. Dadurch wird man ein bisschen aus dem Sitz gezogen, aber glücklicherweise ist da ja noch der Sicherheitsbügel. Natürlich ist das nicht gefährlich, sonst wäre es ja nicht zugelassen.
  2. Negative g-Kräfte dürfen maximal einen Betrag von 2 haben (also -2 g), positive g-Kräfte sind bis zu 6 g erlaubt.
  3. Also du wirst deshalb jedenfalls nicht verhaftet oder so.
  4. Ich mache da gar nichts, weil die Achterbahn ja schon die ganze Arbeit übernimmt. Man muss sich nur entspannen und die Fahrt genießen :-)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1) Airtime: das Gefühl der Schwerelosigkeit wenn die Achterbahn bergab fährt. Also wenn man sozusagen in einer Art Schwebe ist.

2) Zugelassene G-Kräft sind 6 in Kopf/Fuß Richtung und 2 zur Seite. Die Frage mit dem Gewicht ist schwer zu beurteilen, (ich selber wiege gerade mal 70kg) aber denke nicht, dass es ein Problem sein sollte.

3) Klar, ist ja auch ein Erlebnis. ^^ Aber direkt im Bezug auf 4) freu dich einfach auf das was danach kommt :D mir hat es bis jetzt jedes Mal Spaß gemacht, und keine Sorge rausfliegen tut man nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1) Airtime (dt. etwa: „Zeit in der Luft“) ist ein englischsprachiger Begriff für das Gefühl der Schwerelosigkeit beziehungsweise des Abhebens aus dem Sitz insbesondere bei Achterbahnen, aber auch bei anderen Fahrgeschäften (z. B. Freifalltürme). Der Effekt entspricht einem kurzen Parabelflug bzw. freien Fall. (Wikipedia)
2) Verstehe nicht was du meinst.
3) Wieso sollte es nicht legitim sein? Jeder reagiert darauf anders.
4) Mir macht so etwas nichts aus. Also KP :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?