Was ist bei der praktischen Fahrprüfung besser: wenig Verkehr oder viel Stau?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

also ich fand es bei meinem führerschein besser freie fahrt zu haben nur stop und go ist schlecht da du dann ja nicht weißt ob du das autofahren volkommen beherrscht. Zum beispiel bei mir war es der fall das mein fahrlehrer immer mekkerte das ich erst kurz vorm roten breich schalte und im stop und go musste ich das nie deshalb wollten alle das ich noch eine auf der freien bahn mache sozusagen. Und da haben dann beide gemerkt das ich autofahren kann nur mekkerten sie wieder rum das ich immer bis zum ultiomo hochdrehe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

wenn ihr dauerhaft im Stau steht wird der Prüfer dich den umfahren lassen. Denn er will ja auch mehr sehen als nur, ob du das Auto immer mal wieder ein paar Meter weiter vor fahren kannst ;)

Also da kann es auch sein ,dass er dann mit dir in einige enge Gassen fährt wo du dann ganz genau die Vorrangregeln kennen musst. Gerne testet er die Schüler auch, sagt 'Nächste Gelegenheit links' und dort ist dann ein 'Einfahrt verboten' Schild :) Dadurch schaut er ob die Schüler auch bei der Sache sind oder nur blind Befehle befolgen.

Autobahnfahrt ist auch in der Regel dabei, und da geht es sowieso flott zur Sache. Bitte das Über-die-Schulter-Schauen vor dem Blinken nicht vergessen, darauf achten viele Prüfer besonders gerne!

Wenn du das Ganze jetzt gut kannst wirst du sowohl bei viel als auch bei wenig Verkehr bestehen.

Viel Glück ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dein cousin hatte in seiner fahrprüfung auf einer 10km langen Landstraße einen 45 vor sich, die nur 35-40km schnell gefahren ist, "leider" war auf der gesamten Straße bis auf wenige kurze Abschnitte überall Überholverbot, die aber nicht ausreichten um mit 10km/h mehr zu überholen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenig (kein) Stau ist besser, weil der Motor nicht so leicht absterben kann und weil du mehr mit der Bremsen und wenig Gas geben zutun hast, dies geht am Anfang aber noch nicht so leicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Prüfer hat mal von einer Prüfung erzählt, wo der Prüfling die ganzen 40 Minuten hinter einer alten Dame auf dem Rad hergefahren ist, weil die Straße ne durchgezogene Mittellinie hatte. ^^ Also so kriegt man die Zeit auch rum. Geht ja schließlich nach Zeit, nicht nach den Dingen, die er sehen will. Also lieber Stau. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du fahren kannst alle sind einfach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im stau.man steht lange und kann so weniger Fehler machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

günstiger ist wenn der geprüfte die mindestanforderungen erfüllt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wen du fahren kannst darf beides kein Problem sein, ich bin im Feierabend Verkehr gefahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?