was ist ayurveda im hindusimus?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ayurveda ist eine aus den indischen Lehrschriften (Veden) stammende traditionelle Heilkunst, die im Westen meist als Wellness-Anwendung genutzt wird.

Grundkonzept sind die drei "Doshas" - verschiedene symbolische Elemente, die im menschlichen Körper im Einklang sein müssen, wenn er gesund bleiben soll.

Jeder Mensch wird durch ein bestimmtes Dosha besonders geprägt und das ist bei ihm dominant, so dass es ausgeglichen und die anderen gestärkt werden müssen.

Dabei finden Konzepte aus der Ernährungslehre und der Kräuterheilkunde besondere Berücksichtigung, denn es geht nicht primär darum, einen kranken Körper zu heilen, sondern eine Erkrankung durch Ungleichgewichte zu verhindern.

Bekannt sind auch manuelle Anwendung wie der Stirnguss (Shirodhara) mit Sesamöl und die Synchronmassage (Abhyanga).

Die Konzepte des Ayurveda entbehren schulmedizinischen Grundlagen und widersprechen diesen teilweise auch.

Kritik an Ayurveda gibt es vor allem wegen der Verwendung von giftigen Substanzen wie Schwermetallen, die durch traditionelle Methoden angeblich "ungefährlich" werden sollen.

Auch ist "Maharishi Ayurveda" ein Angebot der Bewegung für Transzendentale Meditation (TM) nach Maharishi Mahesh Yogi, so dass sich diese Guru-Bewegung durch den Verkauf von ayurvedischen Produkten und Kursangeboten mitfinanziert.

So viel erst einmal von meiner Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von honeygirl2001
16.12.2015, 18:41

danke hat mir schonmal weitergeholfen

0

Was möchtest Du wissen?