Was ist aus unserer Jugend geworden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das leigt meist daran das heute niemand mehr Zeit hat. Mein Bruder ist 9 und sitzt zwei Stunden an den Hausaufgaben, danach geht er zum Fussballtraining und spielt auch noch Trompete.Wenn ich aber mit anderen jüngeren rede, haben die auch zu nichts Lust. Dabei kann man draussen soviel erleben. Ich habe zum Beispiel mit ein paar Freunden damals im Wald ein eigenes Königreich erschaffen. Aber Kinder haben heute diese Fantasie verloren und findens lustig Leute im Netz abzknallen. Natürlich nicht alle aber viele.

Mittlerweile "kam die Pubertät dazwischen". Dies ist des Rätsels Lösung. Oder fändest Du es "normal" jetzt noch "Power Rangers" zu spielen?

FinaleDahoam 23.02.2014, 14:52

haahaha:D dessen bin ich mir bewusst:D

es geht mir um andere kinder die jz 8-12 sind :D

0
alchemist2 23.02.2014, 14:58

Die Pubertät gibt es, seitdem es Menschen gibt. Das ist keine Antwort auf die Frage.

0
alchemist2 23.02.2014, 15:38
@FeeGoToCof

Und früher gab es andere Dinge, mit denen man statt Power Rangers spielte. Und NOCH früher wieder andere Dinge... :-)

0
FeeGoToCof 23.02.2014, 15:50
@alchemist2

Ja, aber man kann nicht die Technik für alles Übel verantwortlich machen.

Ich weigere mich einfach, absoluten Aussagen zuzustimmen.

Nicht JEDER konsumiert ALLES.

Und nur, weil Kinder nicht mehr in Scharen in die Wälder ziehen, bedeutet dies, dass sie in Scharen im net abhängen.

1

Wenn du mit 8 oder 10 Jahren dein erstes I-Pad oder Laptop bekommen hättest und es deinen Eltern egal gewesen wäre, wieviel Zeit du damit verbringst, hättest du dich wohl kaum anders entwickelt als so viele Kinder heute. Je weniger Freizeitalternativen man hat, desto zufriedener ist man eigentlich, und zum Reden und Kommunizieren musste man "früher" Menschen noch live antreffen oder zumindest anrufen. Aber heute geht ja alles so bequem, man kann "Freunde" per Klick "definieren" (so was Lachhaftes!) und rumposten und labern, ohne wirklich echte Beziehungen zu pflegen. Immer mehr Eltern sind überfordert damit, ihren Kindern echte Kommunikationsalternativen zu zeigen oder den Internetkonsum gezielt einzuschränken, weil sie nicht als die Bösen dastehen wollen oder es ihnen einfach egal ist.

  • Ich denke Kinder machen das, was am spannendsten ist und ihnen am meisten Freude macht, und das findet halt meistens nicht mehr draußen statt, sondern drinnen.

  • Nicht jedes Kind ist gesellig, es gibt auch Kinder die eher Einzelgänger sind und sich am liebsten drinnen aufhalten.

  • Die Zahl der Kinder, die ihr Abitur machen, hat sich seit damals erhöht und sitzen lange an den Hausaufgaben, die auch drinnen stattfinden.

  • Viele Kinder haben heutzutage einen gefüllten Terminkalender, was meist auch alles in Gebäuden stattfindet.

FinaleDahoam 23.02.2014, 15:04

Ich mache auch mein Abitur, aber mit 8 war das bei mir jedenfalls noch kein Thema, aber ich verstehe was Du sagen willst ...

1

Was möchtest Du wissen?