Was ist aus Christiane F, ihrem Kind, Detlef usw geworden?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Detlef R. (geboren am 18.05.1960) war Christianes damaliger Freund, ihre erste große Liebe. Detlef war auch Junkie.

Um seine Heroinsucht zu finanzieren, verkaufte er seinen Körper auf dem Schwulenstrich am Bahnhof Zoo. Detlef hat aber sein Leben in den Griff bekommen und ist, laut einer “Spiegel TV“ -Reportage von 1995, komplett “clean“. Detlef sagt, in einem Artikel des “Spiegel“ vom 6. Februar 1995, aus, das er seit einen Entgiftungskur 1980 in Schweden keine Drogen mehr genommen habe. Er arbeitet heute als Busfahrer in Berlin und hat sich sogar das Rauchen abgewöhnt. Die Zeit auf dem Bahnhof Zoo schaut er als eine Art “Sünde seiner Jugend“ an. Dieser Zeitabschnitt in seinem Leben hat er aber total hinter sich gelassen. Zudem sagt Detlef, dass er Christiane nie wirklich geliebt habe und das dass eine reine Drogenbeziehung gewesen sei. Quelle: http://schizophren88.spaces.live.com/blog/cns!EB7F25252226E6E8!652.entry

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

aus wikipedia:

Zwischen 1981 und 1983 versuchte Felscherinow mit Unterstützung ihres damaligen Lebensgefährten Alexander Hacke, eine Karriere als Sängerin und Filmschauspielerin zu starten, teilweise unter dem Namen „Christiane F.“, teilweise unter dem Künstlernamen „Christiana“. Mit Hacke trat sie als Musikduo unter dem Namen Sentimentale Jugend auf, unter anderem beim Festival Genialer Dilletanten im September 1981 in Berlin. 1982 nahm sie als Solosängerin einige Schallplatten im Stil der Neuen Deutschen Welle auf. Hauptrollen spielte sie in den Filmen Neonstadt (1981, unter anderem neben Charles Brauer, Barbara Freier, Lisa Kreuzer, Michaela May, Billie Zöckler) und Decoder (1983). Im Herbst 1983 nahm sie an einer Promotiontour für den Film Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo durch die USA teil. Dabei offenbarte sie erstmals ihren vollständigen Namen. Auf der Tour hatte sie eine Musikkassette mit dem Lied 99 Luftballons von Nena dabei. Durch die Promotionstour wurde das Lied in den USA bekannt, und Christiane F. verhalf so dem Lied zum internationalen Durchbruch.[1]

Von 1987 bis 1993 lebte Felscherinow in Griechenland. Später wohnte sie mit ihrem Sohn (* 1996) in Teltow und in Berlin. Von Zeit zu Zeit trat Felscherinow mit Presseinterviews an die Öffentlichkeit.[2]

Nach einem kurzen Aufenthalt in Amsterdam kehrte sie nach Berlin zurück. Mehreren Medienberichten zufolge wurde sie zwischenzeitlich rückfällig.[3] 2008 nahm das Jugendamt ihren Sohn in Obhut.[4][5]

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,571034,00.html

Danach ist der Sohn in einer betreuten Jugendgruppe.

Detlev arbeitete inzwischen für einen sozialen Verein und fuhr einen Behindertenbus; es ging ihm gut und er lebte mit seiner Frau und seiner Familie in Berlin.

Link poste ich als Kommi auf diese Antwort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das einzige was ich weiß ist, dass sie ihr Kind nur hin und wieder mal sehen darf und, dass Detlef nichts mehr mit ihr zu tun haben wollte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das letzte was ich im Jahr 2008 von ihr gehört habe ist, dass sie wieder Drogen genommen hat, und das ihr das Jugendamt ihr Kind wegenommen hat. Traurig aber wahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das eigentliche Problem der Christiane F. hat inzwischen (mediale) Kinder bekommen, die etwas drastischer sind als die Ur-Geschichte:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Odysseus247
18.12.2011, 14:05

Schlimmer gehts immer.

0

Was möchtest Du wissen?