Was ist auf dem Dach?

4 Antworten

Wir hatten mal Wanderratten! Für die reicht ein klitzekleiner Schlitz wo se durchkommen. Mir wurde mal erklärt das die Ihr Becken quer stellen können und so fast überall durch kommen!!
Deswegen reicht ein kleines Loch wo so auf Anhieb vielleicht gar nicht zu sehen ist!
Die können einen großen Lärm machen, wir hatten auch voll Bammel das sie sich durch die Wand fressen (Gipswände)!!
Haben das Problem mit Fallen gelöst! Ist jetzt aber schon ne Weile her!

Marder hatten wir mal im Stadl. Die haben sich mal richtig aufgeführt aber da dachten wir das jetzt dann ne Holzlatte von der Decke fällt so hat das Gescheppert!!

Klingt nach Marder. Wenn du großes Pech hast, sitzt er in einer  Zwischendecke. Dann brauchst du eine Spezialfirma, um ihn zu entfernen. Das ist zwar sehr teuer,geht aber nicht anders.

Freunde hatten das in der Zwischendecke zum Badezimmer. Sehr aufwendig und nervig. Aber alleine kommt man nicht dagegen an. Dabei belasssen geht aber auch nicht. Es werden ja immer mehr.

Evtl. erinnerst du dich an die Waschbärenplage in Kassel (kein Scherz) Da richteten die Tiere von den Dachböden aus große Schäden in den Häusern an.

aber jetzt höre ich nichts und klopfe seid Ewigkeiten die Decke ab. normal müssten sie ja erschrecken taten sie gestern auch als man gegen die Decke klopfte.. komische ist, er ist nur alle paar Tage oder Wochen da wie es scheint... und es scheinen 2 zu sein.. Sind das nicht normal Einzelgänger?

0
@Melly666

Bei unseren Freunden hat es Monate gedauet, bis sie auf Marder kamen. Eine Baufirma hat dann mit Bohren + Kamera festgestellt, das dort eine ganze Marderfamilie mit sehr viel Unrat "wohnte" Hauptsächlich nachts machten sie sich bemerkbar.

0

wir haben das Problem aktuell auch. bei uns hört man im Schlafzimmer aktuelle immer abends diese Geräusche in der Decke zum dachboden

Welches Tier ist auf meinem Dachboden?

Hey, seit Tagen läuft irgendein Tier zwischen unseren Rigipsplatten und dem Boden unseres Dachbodens rum, wo eigentlich ja Isolierwolle sein sollte. Dieses Lebewesen läuft die ganze Nacht vor allem zwischen 2-4 Uhr dort umher und macht relativ viel Lärm. Auch von Lärm lässt sich dieses Tier nicht verscheuchen und macht sogar noch mehr Krach und kratzt ordentlich an den Rigisplatten. Für eine gewöhnliche kleine Maus, macht dieses Tier da oben, meines Empfindens, jedoch zu viel Lärm. Das Tier geht auch eher so, als ob es schon eine gewisse Masse mit sich trägt. Aber ein Marder käme wohl auch eher nicht infrage, da dieser wahrscheinlich viel zu groß wäre, um zwischen den Platten und durch die Isolierwolle zu kommen. Ich bin mir aber nicht so sicher. Auch das Mäusegift, von dem schon gefressen wurde (war nicht meine Idee, dass Tier zu vergiften), bringt es nicht zur Ruhe. Zudem käme eine Ratte auch nicht unbedingt infrage, da dieser ja eher in den Keller gehen würden und nicht auf das Dach klettern. Was denkt ihr, welches Tier es sein könnte?

...zur Frage

Ich möchte mein Dachboden bewohnbar machen und muss eine neue Treppe machen und dafür brauch ich ein Loch in der Decke aber geht das?

Hallo wie oben beschrieben muss ich um eine neue Treppe zu errichten ein Loch in die Wand machen. Aber funktioniert das alles wegen der Statik und so. Und wen bzw. Was brauch ich um das herauszufinden denn ein Loch in die Decke zu machen ist glaub ich nicht ganz einfach.

...zur Frage

Internet DSL neuverkabelung?

Ich habe mir bei Vodafone Internet dsl bestellt. Laut Vodafone ist es auch verfügbar. Heute war der Techniker da und wollte es anschließen, was nicht möglich war. Er meinte das es neu verkabelt werden muss, es muss von unten vom äußeren Kasten ein kabel nach innen in denn Keller verlegt werden. Das Kabel wird dann durch denn Kamin der nicht im betrieb ist ( brauche eine bestätigung vom kaminkehrer) nach oben in denn Dachboden geleitet wo es dann angeschlossen wird. Ich wohne in einem älteren haus mit 3 weiteren Parteien. Das Haus wurde vor etlichen Jahren modernisiert und hat eine außendemmung dazu bekommen weshalb er das kabel nicht einfach an der wand hochziehen darf. Wie ist es wenn die Genossenschaft in der ich wohne das nicht erlaubt gibt es noch andere Möglichkeiten an Internet zu kommen außer stick? Und falls sie es doch erlauben wer zahlt die Arbeit vom Techniker? Vodafone, Ich oder die Genossenschaft?

...zur Frage

Wie könnte ein Tier in die Holzbalkendecke gekommen sein?

nächtliche Kratzgeräusche (nicht immer, selten, einmal aber länger und sehr laut), direkt über unserem Schlafzimmer, - da ist keine Betondecke sondern eine Holzbalkendecke, und darüber ausgebauter Dachboden. Die Zimmer oben mit Trempel. Wie könnte ein Siebenschläfer da überhaupt hineinkommen ? und kann das eher ein Marder oder etwas anderes sein ? ich höre immer nur ein Kratzen - keine anderen Töne -nun auch an einer anderen Stelle als das letzte Mal. und außen an den Hauswänden ist gar nichts zu sehen, allerdings wurde vor 3 Monaten das Bad renoviert, da stand auch oft das Fenster offen, und die HolzVerkleidung der Decke wurde abgemacht..

...zur Frage

Fressen sich Wespen durch ein Wand aus OSB-Platten durch? - Wespennest hinter der Wand

Mir war vor etwa zwei Wochen ein gelegentliches Surren hinter der Wand aufgefallen und heute habe ich meine Wand abgeklopft. An einer Stelle hat es dann angefangen zu Surren, ich habe also ein Wespennest hinter der Wand. Ich wohne auf dem Dachboden, an den Wänden sind OSB-(Pressholz-)Platten. Da sich das Nest nur etwa 1,5m neben meinem Bett befindet, habe ich Angst, eines Nachts von den Wespen überrascht zu werden, falls sie sich durch das Holz fressen können.

Eigentlich habe ich ja noch Isolierung hinter der Wand, aber es klingt so, als wäre das Nest direkt hinter dem Holz.

Wahrscheinlich fliegen die Wespen direkt unter einer Dachpfanne nach drinnen.

(Zum Glück) habe ich keine Ritzen in der Wand, also könnte ich auch kein Insektenspray irgendwo reinsprühen..

Können sich Wespen durch Holz fressen?

Und hat jemand eine Idee, was ich gegen das Nest machen könnte?

Danke :)

...zur Frage

Wand zieht Wasser im 4.OG, was könnte Ursache sein?

Hallo zusammen, sind in eine Neubauwohnung im 4. OG gezogen. Seit einigen Tagen ziehen die Wände in 2 Zimmern und der "Abstellkammer" von der Sockelleiste nach oben Wasser bis in ca. 30 cm Höhe. Die feuchten Stellen kann man deutlich erkennen. An der Belüftung der Räume sollte es eigentlich nicht liegen. Es wird mehrmal Täglich für 10-15 Minuten Quergelüftet. Auch wurde die Wohnung normal mit der Fußbodenheizung beheizt. Hat jemand eine Idee was es sein könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?