Was ist Angina und was kannman tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

aus wikipedia:

Angina ist die lateinische bzw. medizinische Bezeichnung für Enge und Beklemmung.

Der Ausdruck wird oft für Krankheiten verwendet, wenn die Beschwerden so ausgeprägt sind, dass schon in der Bezeichnung auf das Leitsymptom verwiesen werden soll.

Krankheiten, die mit einem ausgeprägten Engegefühl einhergehen können, sind:

Angina tonsillaris, die meist verkürzt als Angina oder Tonsillitis bezeichnet wird und bei der es sich um eine Infektion der Gaumenmandeln handelt, meist durch Streptokokken oder Staphylokokken, aber auch durch Viren
Angina phlegmonosa, eine im Gewebe fortschreitende Entzündung der Tonsille(n) mit Abszessbildung
Angina Ludovici ist die Bezeichnung für eine Phlegmone des Mundbodens
Angina Plaut-Vincent, eine nach ihren Erstbeschreibern benannte Entzündung der Tonsillen mit meist erstaunlich ungestörtem Allgemeinbefinden
Seitenstrangangina, Entzündung der Lymphgefäße entlang des Rachens
Angina pectoris - oft ebenfalls verkürzt als Angina bzw. in der medizinischen Fachsprache auch als Stenokardie bezeichnet. Die Beschwerden selbst werden entsprechend als pectanginös bezeichnet. Hier handelt es sich um den meist hinter dem Brustbein lokalisierten und in den linken Arm ausstrahlenden Schmerz bei einer Minderdurchblutung der Herzkranzgefäße, der als Vorbote eines Herzinfarkts anzusehen ist. Die Prinzmetal-Angina, die Angina decubitus und die Crescendo-Angina sind alle Unterformen der Angina pectoris, wobei letztere zwei zur Untergruppe der instabilen Angina pectoris gezählt werden.
Angina abdominalis, eine schmerzhafte Durchblutungsstörung der Mesenterialgefäße (Darmwand).

2.

http://www.helpster.de/angina-mit-hausmittel-lindern_9746

coeleste 13.11.2011, 12:02

dank dir fürs sternchen

0

es kann auch Pfeiffersches Drüsenfieber gewesen sein. Das kann später erneut auftreten, wenn es nicht richtig kuriert wird (Ruhe und Schlaf, länger als 2 Wochen zu Hause) und wird in Zusammenhang mit chronischem Erschöpfungssyndrom gebracht

hallo, also wenn du wirklich eine angina hast dann reichen nasentropfen auf keinen fall. der arzt sollte dir antibiotoka verschreiben und falls hohes fieber dazu kommt sollte man einen fiebersenker griffbereit haben. gegen die halsschmerzen hatte ich eis gegessen. das hohe fieber hatte ich anfangs auch erst versucht mit wadenwickel zu bekämfen aber wie gesagt wenn das nicht hilft unbedingt den arzt rufen wenn es nicht sinken will und bei 40C ist. gute besserung

praktscholly66 23.06.2011, 06:04

Ja, die Ärztin sagte ANGINA, hat mir aber nur Nasentropfen verschrieben. Fieber hab ich auch und starke Schluckbeschwerden. Danke für dEine Antwort, werde wohl doch noch mal zum arzt müssen, nur mist, heute ist ja Feiertag...

0
Lutzherzog 23.06.2011, 06:14
@praktscholly66

hallo noch einmal, also wenn du schon bei deiner ärztin warst dann würde ich nicht noch einmal zu der gehen sonder nimm einen anderen arzt oder ärztin da du immer das recht auf einer 2ten meinung hast. das liest sich für mich als würde deine freu doktor dich nicht ernst nehmen.ertse hilfe für deine schluckbeschwerden sollte auf jeden fall etwas kaltes trinken oder eis essen sein.das ist der natürlichste weg zur linderung ohne nebenwirkungen.

0
Lutzherzog 23.06.2011, 06:15
@praktscholly66

hallo noch einmal, also wenn du schon bei deiner ärztin warst dann würde ich nicht noch einmal zu der gehen sonder nimm einen anderen arzt oder ärztin da du immer das recht auf einer 2ten meinung hast. das liest sich für mich als würde deine frau doktor dich nicht ernst nehmen.ertse hilfe für deine schluckbeschwerden sollte auf jeden fall etwas kaltes trinken oder eis essen sein.das ist der natürlichste weg zur linderung ohne nebenwirkungen.

0

Es gibt verschiedene Formen der Angina. Wahrscheinlich ist hier eine Angina tonsillaris (daher Entzündung der Mandeln) oder eine Seitenstrangangina.

Auf jeden Fall ist in eine Antibiotikatherapie angezeigt. Sollte es sich beim verursachenden Erreger um Streptokokken handeln, noch schneller zum Arzt!

An deiner Stelle würde ich einen HNO-Arzt oder deine Hausärztin/Hausarzt aufsuchen. Die werden sich deinen Hals ansehen. Und dir die passenden Medikamente geben.

Nur zur Apotheke zu gehen, würde ich dir nicht empfehlen, da Apotheker nicht für die Diagnose von Krankheiten ausgebildet wurden, allerdings wissen sie sehr gut über Medikamente Bescheid (oder sollten es).

Alles Gute!

Angina ist eine Mandelkrankheit und sollte ernst genommen werden.Da helfen Nasentropfen nicht da muss Antibiotikum verschrieben werden.

angina ist eine ernstzunehmende halsentzündung. mit nasentropfen alleine geht das nicht weg. vielleicht solltest du eine 2.meinung von einem anderen arzt einholen ?

eine angina ist eine infektion der mandeln , die man mit antibiotika behandelt, nasentropfen bringen da wenig, gehe unbedingt zum arzt.

Was möchtest Du wissen?