Was ist an Suizid feige?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Interessante Frage :) Habe mir erst alle Antworten durchgelesen. Anfangs wollte ich mutig sagen, nun bin ich eher in der Mitte von beiden Begriffen.

Es kommt immer auf das Motiv und die Gründe an und den Menschen. Ich mag besonders diesen Spruch: "Wahre Stärke bedeutet nicht nie zu fallen, sondern immer wieder aufzustehen." Dies deutet eher auf Schwäche hin, wenn man aufgibt.

Allerdings gehört es sehr viel Mut dazu, sich wirklich umzubringen. Ich war Gott sei Dank noch nicht wirklich suizidgefährdet. Allerdings denke ich, dass sich niemand wirklich gerne umbringt. Jeder hofft bis zum letzten Moment, dass es besser wird. "Die Hoffnung stirbt zuletzt." Sagt man ja so schön.. aber in meinen tiefsten depressiven Phasen habe ich manchmal gezweifelt, ob ich noch Hoffnung in mir trage.

Ich habe eine Therapie begonnen und das war einer der schwierigsten und härtesten Schritte, die ich gemacht habe. Nun bin ich echt stolz auf mich, das gemacht zu haben. Es gehört viel Mut dazu. Für beides. Therapie oder auch Suizid. Dennoch gehört es ein bisschen mehr Mut dazu, die Dinge aufzuarbeiten.

Aber manchmal hat man einfach keine Hoffnung mehr.. man hasst sich selbst.. denkt, dass man es verdient hätte, zu sterben oder hat nur die Menschen um sich, die einen geschadet haben. Ich verstehe dann einen Suizid und kann es nachvollziehen, wenn die Person nicht mehr genügend Kraft für eine Therapie hat.

I-wann ist der seelische Schmerz zu groß und man sieht den tödlichen Schmerz als sanfter an.. Seelische Schmerzen können ins Unendliche gehen. Man spürt schmerzhafte Stiche im Oberkörper und im Herzen, ohne dass etwas dem Körper passiert ist. Ich habe das selbst oft erlebt. Das zeigt schon, wie verletzt die Psyche sein kann.

Und wer sagt denn, dass sich Selbstmörder nicht ihren Problemen gestellt haben? Manche können sich Jahrelang ihren Problemen stellen und können sie besiegen. Andere brechen eher zusammen.. Man hat aber auf alle Fälle nicht zack ein Problem und zack bringt man sich um. Zwischen Problem und Suizid befindet sich ein Weg. Manchmal lang, manchmal kurz. Aber jedes Mal, wird die Person sich Lösungsansätze überlegt haben!

Ich hoffe, dass du dir inzwischen Hilfe gesucht hast und dich nicht mehr akut umbringen willst! Das wünsche ich mir für dich ♥

Liebe Grüße :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE
04.10.2016, 00:09

Ich hatte auch ein paar starke depressive Episoden , in denen wollte ich tot sein etc.
Aber ich hatte auch psychotische Episoden & diese waren 1000x schlimmer.
Ich stimme dir bei deiner Antwort zu :)

0
Kommentar von enzoright
04.10.2016, 00:17

Man kann sehr stark nach vollziehen wenn man etwas ähnliches erlebt hast, was du sagst.

Ich danke dir dass du deine Erfahrungen preis gibst.

Mit freundlichen Grüssen <3

0

Ein Mensch, der Suizid begeht, ist meines Erachtens weder feige noch mutig, sondern einfach leer in seinem Inneren, er fühlt nichts mehr...

Es steht niemandem zu, diese letzte Tat eines Menschen (aus Verzweiflung) zu be- oder gar zu verurteilen und diesen auch noch abzuwerten...

Ich beschäftige mich seit Langem mit der Thematik (wie nüchtern-sachlich das klingt...) Sterben, Tod und Suizid - auch und besonders in spiritueller Hinsicht...

Ich versuche auch zuweilen, verzweifelten Menschen beizustehen und ihnen Hilfe und Rat zu geben...

Heute bin ich soweit zu wissen, dass man die Probleme, die man durch Selbsttötung hinter sich zu lassen hofft, im nächsten Erdenleben wieder aufarbeiten muss, denn wir haben nicht nur dieses eine Leben...

Dennoch verurteile ich keinen Menschen, der sich das Leben nimmt - ich bete vielmehr für ihn und wünsche ihm dort Hilfe, Liebe - und Trost, die bzw. den er auch erhält, denn wir sind auch "drüben" nicht alleine...:) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist mal eine sehr interesante Frage auf die es wahrscheinlich keine richtige Antwort gibt da das jeder anders sieht. Also ich persönlich würde sagen das es irgendwas dazwischen ist, zum einen ist es gewisser Maßen mutig sein eigenes leben zu beenden mit dem wissen das es seine Mitmenschen sehr traurig macht und zum anderen ist es auch in gewisser weise Feige da man vor seinen Problemen wegrennt anstatt sich ihnen zu stellen. Ich glaube aber auch das es sehr stark mit der Psyche des jeweiligen zusammenhängt. Es gibt ja auch Menschen die sich selbst umbringen wollen allerdings nicht alleine weswegen sie dann andere mit in den Tod nehmen...und so langsam weiß ich nicht mehr worauf ich eigentlich hinaus wollte....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist an Suizid feige?

Das aufgeben, weil man darin oft eine Lösung all seiner Probleme sieht und weil man damit die Probleme auf andere abwälzt und zudem unter Angehörigen Trauer verursacht.

Aber ist Suizid nicht eigentlich eher mutig , weil es ja doch Überwindung kostet & schmerzhaft sein kann..?

Es gibt zwar welche, die sich beispielsweise erhängen, per elektrischen Stromschlag umbringen, aber zu Zeiten der Verbreitung des FI-Schutzschalters ist letzteres kaum noch möglich und es gibt auch viele Methoden, sie mehr oder weniger schmerzfrei umzubringen. Das was Du da mutig nennst, ist ein geringer Aufwand, weil man eine Hoffnung im Tod hat, eben nicht mehr die Probleme zu haben, die man im Leben sieht, und schon sind wir wieder beim ersten Absatz meiner Antwort (das erste Zitat nicht mitgerechnet).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es auch eher mutig, aber im negativem Sinne. Sowas würde ich mich zB niemals trauen und hab es auch niemals vor.ich denke, sich selbst dass leben zu nehmen, kostet mehr Mut und kraft als alle Probleme im leven zusammen :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es feige und mutig zugleich, die Gründe für beides nennst du ja selbst. Auch, wenn mir hier sicher einige widersprechen werden, ich finde es feige, weil es für alles eine Lösung gibt, wenn man denn bereit ist, nach einer zu suchen. Über Probleme kann man reden und eine Lösung finden, und wenn man niemanden hat, gibt es Ärzte, Psychologen oder andere, Dienstleister nenne ich es mal, an die man sich wenden und Hilfe bekommen kann. Man kann Probleme anpacken, aber man muss halt auch die "Eier" haben, den ersten Schritt zu machen. Und auch dafür braucht man Mut, Mut, etwas unternehmen zu wollen und Mut, sich anderen anzuvertrauen.

Jeder erlebt irgendwann in seinem Leben mal Situationen, wo man meint, nicht weiter zu können und ein schnelles Ende will. Aber in solchen Situationen sollte man mal darüber nachdenken, was man im Leben erreicht hat, welche Wünsche man hat und was man noch sehen und erleben möchte, und sich fragen, ob es sich nicht lohnt, dafür weiterzumachen.

Suizidgefährdeten ist in dem Moment alles egal, egal, ob es Schmerzen bereitet usw. Sie wollen halt nur ein Ende. Aber ich finde, man sollte sich erst mal Hilfe suchen und sein Leben nicht sinnlos beenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es benötigt Mut sein Leben zu beenden aber mehr um sein Leben zu leben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nile210198
03.10.2016, 23:38

ich denke, das ist bei jeden verschieden. bei mir wäre es jedenfalls anders rum

0
Kommentar von welox
03.10.2016, 23:43

Weise Worte!

0

Mit Suizid zeigt man anscheinend Schwäche... anstatt sozusagen die Probleme versuchen zu lösen, "beendet" man sie...
Meiner Meinung nach ist jeder Mensch, der Suizid begangen hat total stark. Denn du weisst ja schliesslich nie, gegen was und wie lange er davor gekämpft hat. Irgendwann können manche Menschen halt einfach nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist feige und Mutig zugleich.
Er gibt sein Leben zwar einfach auf, hat aber keine Angst vor'm unbekannten Tod.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer Suizid begeht, der lässt alle im Stich, die von einem abhängig sind. Die geliebten Menschen wie Kinder, Partner, Freunde oder Familie. Allen wird es schwer fallen ohne einen zu leben.
Suizid ist der einfachste Weg, aber auch der endgültigste.

Man muss keine schmerzen haben um sich selbst umzubringen, es gibt genügend Möglichkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTrueSherlock
03.10.2016, 23:51

Naja, manchmal lässt man auch einfach die zurück, die einem den Schmerz aufgehalst haben.
Es ist sicherlich nicht einfach Suizid zu begehen. Das ist der letzte Ausweg, wenn man keine Hoffnung mehr hat und man innerlich total vom Schmerz zerfressen ist.

0
Kommentar von RewisRosette
24.05.2017, 21:53

Dann kannst du dir ja denken,wie fertig ein mensch mit dem leben ist um sowas in kauf zu nehmen.Die Menschen wissen genau wie dolle sie anderen wehtun,aber sie können nicht mehr anders.

0

Naja du must es so sehen wenn man sich umbringt dan tut das kurz weh ja und dann sind alle probleme für immer weg...
Doch wenn du weiter lebst must du dein ganzes Leben leid ertrage das heißt es ist feige sich kurz zu äberwinden und dann keine Probelem mehr zu haben.
Aber ein leben lang zu kämpfen das ist mutig!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man riskiert zu überleben und das was du schon schreibst. Ich finde das mutig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Feige ist es da man so gesehen von seinen Problemen wegrennt anstatt diese zu konfrontieren. Mutig ist das garantiert nicht. Ich selber war/bin suizidgefährdet, und ich kann diese Meinung sehr gut nachvollziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE
03.10.2016, 23:37

Wenn jemand Jahre lang Missbraucht wird & dich dann umbringt , dass ist doch nicht feige , oder ?

0

Du verwechselst hier den Grund, weshalb jemand Suizid betreibt und wie dies jemand macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist Feige, sich vor der eigenen Verantwortung zu drücken.

PS: Schmerzhaft ist das nur für die Dummen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE
03.10.2016, 23:34

Ich kann mir aber nicht sonderlich viele schmerzfreie Wege vorstellen.

0

dass es feige sei, wird doch nur behauptet, um an den Stolz zu appelieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE
03.10.2016, 23:40

Das versteh ich nicht so ganz ..?

0

Weil man sein kostbares  Leben wegwirft  ohne sich Hilfe zu holen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?