Was ist an Jair Bolsonaro eigentlich so schlimm?

4 Antworten

Das ist doch dieser "brasilianische Trump", wenn ich mich richtig erinnere. Es gibt Vorwürfe von Sexismus und rechtsextremen Gedankengut.

Ohne seine politische Agenda im Detail zu kennen stellt sich mir die Frage:

Was soll für einen demokratisch gesinnten Menschen an solch einer Person politisch sympathisch sein? Für mich wäre so jemand genau so unwählbar wie die AfD.

Für Brasilianer, die die hohen Kriminalitätsraten satt haben und keinen Präsidenten möchten, dessen Partei Korruptionsvorwürfe der letzten Jahre nicht aufarbeiten möchte, ist er wohl nicht so schlimm. Es gibt auch keine wirkliche Alternative. Man wählt also das Beste vom Schlechten. Die Militärs haben in den 20 Jahren Diktatur nicht so brutal gewütet wie anderswo. Man erinnert sich an Recht und Ordnung. Angst vor einer Militärdiktatur gibt es in Brasilien also eher nicht.

Für Europäer, Deutsche im Speziellen, ist jeder Hauch von Faschismus bereits verpönt. Dabei misst man andere gern mit dem eigenen Standard und schaut dabei auf sie herab, wenn sie nicht so agieren.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
66

Jemand, der Folterer toll findet muß kein Faschist sein, um ein Aloch zu sein

0

Soweit ich weiß, gilt er als Fan der ehemaligen brasilianischen Militärdiktatur. Außerdem gilt er als Verfechter einer harten Polizei. Daher ist er eine sehr kontroverse Person, die man wohl eindeutig konservativ nennen kann, aber rechtsextrem oder nicht ist eine Frage des persönlichen politischen Standpunktes. Mit Sicherheit kann gesagt werden, dass er kein Linker ist, man muss aber auch nicht übertreiben und ihn als brasilianischen Hitler hinstellen.

Was möchtest Du wissen?