Was ist an Deutschland besonders?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hei, Kuchengabel1999, die Kleinstaaterei, auf die PeVau richtig verweist, geht einher mit einer kleingliedrigen Landschaftsstruktur; es gibt eine Unmenge unterschiedlicher Landschaftsformen, die "gleich nebenan" liegen. Und darin hat sich auch eine "kleingliedrige" Bevölkerung entwickelt mit eigenständigen Sitten und Gebräuchen, Sprache (man kann auf plattdeutsch hören, ob jemand aus A oder B stammt) und Musik und auch in der Religion. Dorf A mag katholisch, Dorf B nebenan evangelisch sein; selbst in den Essgewohnheiten kannst du Unterschiede finden: Dorf A pflegt diese, Dorf B jene Spezialität ... Und die Menschen, die Jahrhunderte lang nicht aus ihren Städtchen und Dörfern herauskamen und meist ziemlich ärmlich lebten, sind mächtig stolz auf ihre Heimat und ihre Eigenarten, die sie heiß und innig lieben. Und jeder, der nicht aus dem eigenen Umfeld stammt, gilt erst einmal als "Buiterling", aus Auswärtiger. Und so. Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Besondere an Deutschland ist vielleicht das kulturelle Erbe der Kleinstaaterei. Jeder kleine Staat wollte sich gemäß seinen Möglichkeiten präsentieren wie eine europäische Großmacht und viele haben das sogar über ihre eigentlichen Möglichkeiten hinaus getan. Sie hielten sich eigene Orchester, betrieben eigene Theater, sammelten Gemälde und antike Kunstwerke.

Anders als in zentralistischen Staaten findet man solche Kleinode europäischen Formats in Deutschland flächendeckend. Diese kulturelle Vielfalt, auch in der Provinz, wirkt bis heute nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Typisch deutsch?

Gartenzwerge, Deutschlandflaggen in Schrebergärten, 3000,- Euro für Leichtmetallfelgen ausgeben, aber keine Freisprecheinrichtung, über Politik jammern, aber nicht selbst engagieren usw. usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kuchen und insbesondere Lebkuchen und Kekse. Zwar sind hier auch nicht alle Kuchen gut, aber die besten, die ich gegessen habe, kamen aus Deutschland. In den meisten Ländern sind Kuchen viel zu süß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Undsonstso
17.06.2016, 21:49

.... und die Viellzahl an Brotsorten

7
  • der Weihnachtskalender
  • die kegelförmige Tüte, mit deren Inhalt man sechjährige Kinder in die Schule lockt
  • ich weiß nicht, ob es noch einen Staat gibt, der keine Verfassung hat.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deutschland war mal ein friedliches Land.Karneval Oktoberfeste Veranstaltungen alles prima.Aber seit wir schaffen das eingetroffen ist hat sich alles verändert!Angst geht um.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das Land der selbstverantwortlichen Einzelgänger mit Verantwortung für die Allgemeinheit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besonders sind z. B. die Traditionen, die in die Liste des UNESCO-Kulturerbes eingetragen sind. Beispiele: 
Chormusik in deutschen Amateurchören, Sächsische Knabenchöre, Deutsche Theater- und Orchesterlandschaft, Passionsspiele Oberammergau, Schwäbisch-alemannische Fastnacht, Rheinischer Karneval, Falknerei, Genossenschaftsidee, Deutsche Brotkultur, Orgelbau und Orgelmusik, Sternsingen, Kneippen – traditionelles Wissen und Praxis nach der Lehre Sebastian Kneipps, Porzellanmalerei, Skat spielen, Posaunenchöre, Hebammenwesen, Märchenerzählen, Mundarttheater in Deutschland 



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Türkin sagte mir: die wunderschönen, gepflegten Dörfer  ---- hierzulande als KAFF verschmäht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?