Was ist an dem Wort "völkisch" so schlimm?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo,soviel ich weiß wurde dieses Wort während des sogenannten " dritten Reiches " unter A.H. genannt und ist deswegen " verpönt " !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Besten du liest einfach mal die entsprechenden Berichte. Da wird sehr gut und ausführlich begründet warum dieses Wort ganz anders zu deuten ist als Frau Petry uns glauben machen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Völker" gibt es praktisch keine mehr ... unsere Gesellschaft besteht aus Menschen, die aus einer multikulutrellen Gesellschaft stammen.

Spätestens seit den NAZI's, sind "Völker" mafiöse, oder religiöse Gemeinschaften. Damals wurden Angehörige, von einer religiösen Gesellschaft zu einem "Volk" umfunktionniert, obwohl das genauso Europäer waren, wie die Leute die, von denen sie dann vergast wurden.

Das Wort Volk wird inzwischen dazu ausgenützt, um Menschen auszugrenzen, die den Horden von rassistichen Spinnern, nicht passen, die sich da im Augenblick zusammengeschart haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hätte dir schon ein Blick in den Duden sagen können:

    (nationalsozialistisch)(in der rassistischen Ideologie des Nationalsozialismus) ein Volk als vermeintliche Rasse betreffend; zum Volk als vermeintliche Rasse gehörend (veraltet) national

    http://www.duden.de/rechtschreibung/voelkisch
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es steht für die nationalsozialistische Ideologie, da es von den Nazis entsprechend gebraucht wurde.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als völkisch bezeichnet man eine radikal-nationalistische Einstellung, die die Menschengruppe, zu der man sich zugehörig fühlt, das eigene "Volk" verabsolutiert und als (ethnisch) reine Gemeinschaft definiert

Das ist die Definition von der Bundeszentrale für politische Bildung zu diesem Wort.

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://books.google.com/ngrams/graph?content=v%C3%B6lkisch&year_start=1800&year_end=2000&corpus=20&smoothing=1&share=&direct_url=t1%3B%2Cv%C3%B6lkisch%3B%2Cc0

Man kann schon an den Erwähnungen in der Literatur sehen, dass das Wort einer bestimmten Zeit zuzuordnen ist - "Mein Kampf" und andere Literatur aus der Zeit sind voll mit dem Wort, der "völkische Beobachter" war sogar danach benannt. Und auch heute hat es noch eine wichtige Bedeutung in rechtsextremen Schriftstücken.

https://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%B6lkischer_Beobachter

Auch der Duden schreibt, dass das Wort mit der NS-Ideologie assoziiert wird.

http://www.duden.de/rechtschreibung/voelkisch

Und das Wort, das Frauke Petry in dem Interview sicherlich meinte, war "volklich". Dieses Wort wiederum ist zwar selten genutzt, aber es hätte hier gepasst und wäre an der Stelle richtig gewesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dieses wort erlangte bedeutung in der zeit des deutschen rassenwahns im tausendjährigen reich, das nur 12 dauerte. "völkisch" wird untrennbar mit dieser verquerten und für andere tödlichen rassentheorie verbunden.

annokrat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es zeigt in welchen Kategorien die Leute denken. Sonst würde sie ja gar nicht auf die Idee kommen so einen Begriff zu gebrauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zahlreiche Worte, Begriffe oder Zeichen wurden von den Nationalsozialisten missbraucht und bis heute mit ihnen in Zusammenhang gebracht. Deshalb sollte man ihren Gebrauch eher meiden oder er ist sogar strafbar.

Das sich AfD-Politiker dieser Begrifflichkeiten bedienen wundert mich nicht....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von glattbach
18.09.2016, 18:34

Muss man sich so langsam schämen " deutsch " zu sein ?

0

Weil die afd damit nazis von der npd abziehen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es negativ vorbelastet ist durch das III. Reich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?