Was ist am Kategorischen Imperativ kritisierbar?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am Kategorischen Imperativ ist viel zu kritisieren. Erstens nimmt er keine Rücksicht auf deine persönlichen Ziele und du kannst nicht auf Basis deiner Empfindungen handeln, bist quasi fremdgesteuert. Zweitens kannst du dir nicht in jedem Fall diese Frage stellen. Drittens ist der Kategorische Imperativ für den Menschen im Naturzustand nicht anwendbar, da sein Überlebensinstinkt stets größer ist als seine Wertvorstellung.

Wenn du dich weiter informieren willst, dann schau dir mal Hans Jonas an, der hat den Imperativ weiterentwickelt.

Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

1

„Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“

1) Nach diesem Grundsatz sollte ich alles (oder den größten Teil) meines Guthabens von der Bank abheben, um armen Menschen zu helfen.

2) Macht das jeder, gehen die Banken pleite, eine gigantische Wirtschaftskrise wäre die Folge, danach ist jeder arm.

Der kateg.Imperativ gibt vor IMMER zu gelten. Es gibt aber Ausnahmen. Eine habe ich gefunden: Die Mädchenbeschneiderinnen in Afrika gehen davon aus, dass es ein allgemein gültiges Gesetz sei, dass alle Mädchen die Genitalverstümmelung erleiden müssen, obwohl sie selbst diese Tortur auch erlebt haben. Nach dem Kat. Imp. also erlaubt, aber dennoch höchst verwerflich!!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Was möchtest Du wissen?