Was ist am Bilden der Rettungsgasse so schwer?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Gründe gibt es wohl viele...

  • die Verkehrsdichte auf den Straßen hat in den letzten Jahrzehnten stetig zugenommen, Straßen stoßen mehr und mehr an ihre Belastungsgrenze. Und mit volleren Straßen wird es auch für die Rettungskräfte zunehmend schwerer durchzukommen, es entsteht schneller ein größerer Stau etc.. Hinzu kommt noch, dass die einzelnen Fahrzeuge immer größer werden (vergleich mal einen Golf I mit einem Golf VII oder einen Fernfahrer-Lkw der 70er Jahre mit einem modernen...)
  • zumindest gefühlt gibt es immer mehr Bastellen auf den deutschen Straßen (Sanierungsstau) - und in einem Baustellenbereich ist es oft nicht einfach bzw. gar nicht möglich, eine Rettungsgasse zu bilden
  • bis vor wenigen Jahren wurde dem Thema "Rettungsgasse" außerhalb der Rettungsorganisationen, also in den Fahrschulen und in den Medien, nur eine sehr geringe Aufmerksamkeit gewidmet. Zwar haben z.B die Feuerwehren auf ihren Tgen der offenen Türen, Internetseiten etc. schon immer auf das Thema hingewiese, darüber hinaus fand es aber kaum Beachtung und hat sich deshalb auch nicht so sehr in den Köpfen der Autofahrer festgesetzt (so etwas dauert sehr lange...)
  • das Hauptproblem dürfte aber der Egoismus der Verkehrsteilnehmer sein. Einige fahren mittig der Straße, um vorne was sehen zu können, andere sind einfach gleichgültig (da wird schon jetzt kein Rettungsfahrzeug kommen...). Man versucht gerade bei einem Stau die verlorene Zeit wieder aufzuholen - und "springt" zwischen den Spuren (was dann wieder die Rettungsgasse versperrt). Und die Zweiradfahrer nutzen nur allzu gerne die Rettungsgasse, um schneller nach vorne zu kommen - was widerum eie Protesthaltung bei anderen Pkw- und Lkw-Fahrern auslöst, die das dann wieder durch Versperren der Rettungsgasse zu unterbinden versuchen... könnte man wohl endls fortsetzen!
  • Letztendlich sind die Strafen bei Nichtbeachtung der Rettugsgasse zu gering und zudem ist es schwer, das zu ahnden (da die Rettungskräfte bei eine Unfall o.ä. anderes zu tun haben und es insgesamt zu wenig Polizisten in Deutschland gibt)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Strafen sind einfach zu gering und in der Fahrschule wurde zu wenig darauf hingewiesen. Immer wieder traurig aber Tatsache. Die Strafe sollte pro Person 500€, 2 Punkte in Flensburg und 1 Monat Fahrverbot betragen. Zudem sollte die Änderung in den Nachrichten übertragen werden damit es alle mit bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
06.08.2017, 13:01

... für Beihilfe im Todesfall 500 EUR?

0

Ich selbst war ein paar Jahre in einer Feuerwehr die eine mehrspurige Bundesstraße betreut und unser Nachbarwehr ist für eine Autobahn zuständig.

Uns sind nie Probleme mit der Rettungsgasse aufgefallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es liegt oftmals an dreisten Leuten, die die Rettungsgasse ausnutzen und selbst benutzen oder in der Mitte stehen bleiben. Es gibt einfach auf gut deutsch gesagt zu viele "Arschlöcher" auf der Straße. Zudem sind einfach viele auch ältere Leute überfordert, wenn von hinten das Martinshorn kommt. Mein Tipp an alle Autofahrer: Rettungsgasse bilden und versuchen andere darauf hinzuweisen. Zudem sollte man sich die Zeit nehmen, sich zu informieren wie man eine bildet. 

Ich bin froh das dieses Thema zur Zeit im Fokus steht, denn so werden mehr Leute darauf aufmerksam. 

PS: Natürlich sind die von den Anderen genannten Punkte ebenfalls korrekt.

LG Feuet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

theoretisch ist es ganz einfach. das wird in jede Fahrstunde beigebracht. es gibt halt super schlaue Fahrer, die es einfach nicht drauf haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten sind mit anderen Dingen während der Fahrt beschäftigt oder haben ihr Radio laut gestellt und bemerken nicht das da Rettungskräfte kommen. Manche denken sich auch nichts dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wurzlsepp668
06.08.2017, 12:39

somit wären deiner Aussage nach die meisten mit Autofahren überfordert ......

die meisten Menschen sind absolut ICH-Bezogen ..... nur die eigene Lage zählt, der Rest ist egal .....

ich war am Freitag ausnahmsweise auf der Autobahn unterwegs. Stau ....... niemand hat vorausschauenderweise eine Rettungsgasse gebildet ......

0

Das frage ich mich auch immer wieder. Also Rettungsgasse bilden ist nun wirklich nichts besonderes. Die links fahren fahren nach links, die rechten fahren rechts an den Rand. Kann ich nicht nachvollziehen.
Das selbe aber auch mit dem "Reißverschlussverfahren". Das bekommen die Leute auch nie hin und es entsteht unnötig Stau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem ist nicht das WIE, sondern das WANN.

Fast jeder weiss, dass man links oder rechts fahren muss, aber nicht, dass er es schon sofort bei Staubildung machen muss und nicht erst wenn man das Blaulicht sieht. Das kostet die wertvollen Minuten!

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

.... eigentlich nichts, leider werden die Fahrer ohne Hirn auf den Straßen aber immer mehr.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag das die, die sich falsch verhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat nichts mit "nicht können" zu tun, sondern mit Sturheit / Blödheit, was auch immer.

Das Gleiche gilt für das total unverständliche, gefährdende  Verhalten der Gaffer.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klappt doch. Ich habe da noch nie größere Probleme gesehen.

Manchmal können die LKWs nicht einfach ausweichen weil die Straße zu eng ist. Dann sollte man sich auch mal fragen wieso die Notkräfe ausgerechnet durch eine verengte Straße fahren müssen wo ein Stau ist. Nicht immer können die Autofahrer was dafür wenns nicht klappt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rosswurscht
06.08.2017, 12:27

Warum die ausgerechnet dort fahren? Na weil da vorne warscheinlich jemand auf Hilf wartet?

meinst du das wird zur Gaudi insszeniert?

3

Es gibts zu viele dumme Menschen, die es einfach nicht können. Eigentlich ist daran nichts kompliziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?