Was ist von der erstaunlichen mathematischen Präzision zu sagen, die man im Universum beobachtet?

9 Antworten

Wo hast Du die denn beobachtet?

Grundsätzlich folgt natürlich alles den Naturgesetzen. Die sind, wie sie sind und legen Grenzen fest. Innerhalb dieser Grenzen können Dinge sein.

Der Abstand eines Planeten zu seiner Sonne z.B. wird durch die Verhältnisse ihrer Masse und der daraus resultierenden Gravitation bestimmt. Die können gar nicht anders.

Hierfür braucht es aber nichts außerhalb der Naturgesetze.

Inwiefern mathematische Präzision?

Und wie soll es denn sonst gehen?
Sollen Planeten willkürlich die Massen ändern, damit sie mit weniger Präzision durchs All fliegen und schlingern?
Umgekehrt: Die Erde eiert ganz schön - so exakt ist das gar nicht...

vllt meint er eher die anscheinend Exaktheit(?) der physikalischen Konstanten. Oder die simplen Formen der Naturgesetze (was aber einerseits kein Wunder ist—wir könnten theoretisch eher simplere als komplexere Gesetze erkennen / Gesetzmäßigkeiten; andererseits erstaunlich ist, dass diese simplen Gesetze anscheinend vieles erfassen—wobei definitiv nicht alle Phänomene).

0
@kreisfoermig

Unsere Welt ist genau so, wie es den Konstanten entspricht.
Wären die Konstanten anders, wäre auch unsere Welt eine andere.

Es ist, wie es ist.

1
@nachdenklich30

Gratuliere, du gewinnst die kreisförmige Auszeichnung! Täten wir nur so in allen Wissensgebieten…

Felix: Warum verhält sich X so?

Papa: Mein Sohn, es tut was es tut. Das ist der Grund.

Felix: Aber, aber…

Papa: Täte es was anders, wäre es anders.

0
@kreisfoermig

Es ist ja schon ein wenig komplexer.
Sobald irgendeine der Naturkonstanten eien andere wäre, hätte das sicherlich Auswirkungen auf alle anderen bekannten Konstanten. Die ganze Welt wäre komplett anders konstruiert. Mit größter Wahrscheinlichkeit gäbe es uns gar nicht, und wenn, dann ganz anders.

Und da wir selber Teil des Universums mit genau *diesen* Konstanten sind, werden wir auch nicht herausfinden können, wie ein Universum mit anderen Konstanten aussehen würde.

Wenn Dein Felix innerhalb dieses Universums eine 'Frage hat, wie sich was verhält und warum, hat er deutlich größere Chancen, dass es eine gute und verständliche Antwort gibt.

(Die ich dann wenn ich sie hätte, auch gerne geben würde. Das mache ich nämlich ausgesprochen gerne.)

0
@nachdenklich30

Man kann etwas nicht dadurch erklären, indem man darauf hinweist, dass es uns sonst nicht gäbe, um die Frage zu stellen.

Und da wir selber Teil des Universums mit genau *diesen* Konstanten sind, werden wir auch nicht herausfinden können, wie ein Universum mit anderen Konstanten aussehen würde.

Richtig, aber wir können mindestens mathematisch modellieren, wie sie aussehen würden. Wir können uns selbstbewusste Lebenwesen gleich aus dem Bild komplett entfernen und so tun (zumindest als Gedankenversuch) als würden wir ein anderes Universum „beobachten“, das wir nicht bewohnen.

Dann können wir die Frage stellen: _Warum weisen die Konstanten dort diese bestimmte Werte auf?_ Entweder geschieht das spontan/zufällig oder sie sind notwendig (d. h. es ist (meta)physisch unmöglich, das ein Universum mit anderen Konstanten und denselben Naturgesetzen existiert) oder sie sind auf irgendeine bisher unbekannte Ursache zurückzuführen (vllt ein Gesetz).

0
@kreisfoermig

Ich habe da meine Zweifel, ob wir das sinnvoll unterscheiden können.
Wenn ich mir allein anschaue, was in _diesem_ Universum alles entdeckt wird, was wir uns bis dahin nicht vorstellen konnten, oder was wir allein in der Tiefsee entdecken, was wir uns vorher nicht vorstellen konnten, bezweifele ich, dass wir die Vorstellungskraft besitzen, uns ein Universum mit anderen Konstanten sinnvoll vorstellen zu können. Wir können es einfach nicht.
Und wir werden wahrscheinlich auch niem als über ein Instrumentarium verfügen, andere Konstanten zu modellieren.
Es wäre alles reiner Science fiction.

0

Universum Multiversum dazwischen ist?

Hallo meine Lieben !

So, ich stelle hier mal eine ernstgemeinte Frage, bzw ich denke man könne es besser als Diskussion betiteln, da die Frage nicht konkret beantwortet werden kann.

Als unser bekanntes Universum entstanden ist sind auch Raum und Zeit entstanden.

Aber ist noch woanders das selbe passiert wie bei unserem Universum ?

Mich hat das Multiversum seit dem frühen Morgen Heute aufeinmal interessiert, warum auch immer !

Gehen wir einfach mal davon aus, das es noch weitere universen gibt die auch wie unseres durch den Urknall aber "ganz woanders" und zu ganz anderen ZEITEN entstanden sind.

Jetzt ist mir daraufhin die Frage aufgekommen, wo ist eigentlich "ganz woanders" ?

Wenn es nehmen wir mal an (irgendeine Anzahl) 5000 andere Universen geben sollte, wie wäre es möglich bei (momentaner Ausdehnung unseres Universums) zu einem der besagten anderen Universen zu gelangen ?

Wie weit könnten diese voneinander entfernt sein ?

||||||

Was passiert wenn das Universum irgendwann einmal aufhört sich auszudehnen, ob das passieren wird oder nicht können wir denke ich ja leider noch nicht genau sagen, aber sollte genau das passieren und das Universum bleibt dann in seiner letzten Form, könne man denn aus dem Universum herausspazieren wenn man am Rande wäre ? ||||

Wie gesagt, warum sollte nur unser Universum durch einen Urknall entstanden sein und nicht noch zig Miliarden andere Universen (Multiversum) ?

Momentan reicht uns ja noch die Erde, aber es liegt in unserer Natur uns nicht nur mit der Erde zufrieden zu geben, hätten wir das ganze Universum unter Kontrolle, dann würde uns das auch nicht mehr reichen !

Ich wünsche im Vorraus schöne Weihnachtstage und ein frohes neues Jahr.

MfG Galgon :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?