Was ist Materialismus?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo :)

Materialismus definiere ich persönlich als die Unart, alles auf das Sichtbare zu reduzieren und Dinge wie das Image, das liebe Geld, exklusive Autos, teure Klamotten, immer die neuesten Elektronikgeräte usw. über die wirklich wahren Werte des Lebens (z.B. Gesundheit, Freunde, Familie, Zufriedenheit, Herzlichkeit) zu stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was gibt es im Universum? Es gibt Dinge (oder Seiendes, Entitäten) und Vorgänge. Ein Ding ist z.B. der Mond. Ein Vorgang ist z.B. die Rotation der Erde um sich selbst. 

Können wir die Gruppe der Dinge weiter unterteilen? Ja. Es gibt  materielle Dinge wie z.B. ein Tisch und es gibt immaterielle Dinge wie z.B. eine Symphonie, oder ein Gesetz, oder die Kreiszahl pi. Alle immateriellen Dinge werden nach allem was die Physik heute weiß durch materielle Dinge erzeugt. Eine Symphonie benötigt den materiellen Menschen als Komponisten, Musiker oder Tonerzeugung und Zuhörer, sowie Schallwellen u.s.w. Ein Gesetz benötigt wiederum den materiellen Menschen, ein Speichermedium in dem es als Information vorliegt u.s.w. Die Kreiszahl pi benötigt die mathematische Idee eines Kreises. ABER alle immateriellen Dinge benötigen auch das Bewusstsein. Wie ist es nun mit dem Bewusstsein selber?

Der Materialismus behauptet nun dass alle Dinge und alle Vorgänge, auch das Bewusstsein, letztlich nichts anderes sind als materielle Erscheinungen, wie z.B. ein Regenbogen (kann man fotografieren, aber nicht hingehen oder anfassen). Im Materialismus werden selbst Zeit und Raum als Eigenschaften der Materie aufgefasst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn einem Geld wichtiger ist als Gefühle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?