Was ißt man am besten, um seine Sehnen zu stärken?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Getreidekörner und Sprossen schaden da absolut nicht. Weiter kannst Du anständigen Haferflocken oder Hirseflockenbrei auf unterschiedlichste Art zubereiten. Was heißt "anständig"? Das heißt der soll so lange vor sich hinköcheln bis keine Blasen mehr platzen. Nun ist noch zu beachten: Kochst Du den mit Milch musst Du die ganze Zeit mit einem Schneebesen auf dem Boden des Topfes rumrühren damit Nix anbrennt. Kochst Du mit Wasser ist das nicht nötig. Eine Prise Salz schadet dem Geschmack nicht und dann gibt es z.B. diese Halbliterflaschen von Voelkel mit deren Inhalt sich der Brei verleckern lässt, Konfitüren und Marmeladen, Obst, Nüsse, Gewürze und Kräuter.

Ganz allgemein schadet es nicht täglich einen Liter Rotbuschtee vom Discounter zu trinken. Der sorgt nach und nach dafür dass die Zellen sich gesund erneuern.

ÜBERbelastung kommt von zu schneller Belastungssteigerung. Wozu wir in unserer heutigen Zeit gerne neigen. Wir verwechseln unseren Körper gerne mit einer Maschine, geben ihm nicht ausreichend Zeit sich umzustellen.

Wenn Du regelmäßig Sprossen ist kannst Du Dir kaum schaden. Da sind so viele Nährstoffe drin die uns gut tun das ich nicht anfange mit aufzählen. Hängt ja dann eh noch nicht nur von den Ausgangskörnern ab.

Danke - für die Antwort. Ich werde es mal probieren und dann abwarten, wie mein Körper darauf reagiert - ich gehe davon aus, das die Nahrung gut tun wird. Man denkt sofort an Müsli, wenn man das Rezept liest, und tatsächlich ist jenes auch sehr wertvoll, um sich allgemein gesund zu halten. Ich kann jetzt natürlich darüber formulieren, nachdenkend, ob Bio-Müsli, das man sich selbst zubereitet, die bessere Alternative ist zum Normal-Plastiktüten-Müsli aus dem Supermarkt. Doch letztendlich liegt es dann am Geld, das man dafür ausgeben will. Ich selbst habe auch schon von Sportlern gehört, die vorm Dauerlauf Früchte-Müsli gegessen haben und diedann viel länger ausgehalten haben. Da ist also viel Wahres dran! Das mit dem Kochen muss ich mir noch als allgültige Handlungsweise überlegen - bei mir ist es so, das ich zeitweise kaum Zeit zum flexiblen Einteilen habe, und mit dem Vorkochen ist das so eine Sache. -Ich koche regelmäßig das Mittagessen für einige Tage im Voraus, sodas ich vielleicht keine Lust drauf habe :-). Ich werd es jedochmal ausprobieren und dann, weiterdenkend, entscheiden ;-).

Lg ct

0
@chintao

Getreidekörner kannst Du ruhig vorkochen, in ein verschließbares Gefäß in den Kühlschrank stellen und nach Bedarf davon nehmen. Das Gleiche gilt für Brei. Nimmst Du ein Glas so macht es Sinn es auf den Kopf zu stellen damit keine Luft dran kommt. Amaranthpuffreis kann ja gekauft werden. Du wirst bald feststellen dass so ein Müsli da nicht viel von braucht um reichlich Nährstoffe für den Tag zu bekommen. Ist die Küche erst mal so umgestellt dass die trockenen Zutaten in Gläsern oder anderen gut verschließbaren Gefäßen untergebracht sind bereitet sich ein Müsli auch im Schlaf zu. Zumal es ja auch getrockentes Obst gibt.

Nach meiner Erfahrung ist selbst hergestelltes Müsli günstiger als die gekauften Geschichten. Auch wenn zunächst die Anschaffungskosten höher erscheinen so halten die Zutaten doch eine reichliche Weile.

Bei Sprossen wird es dann schattig schätze ich mal. Die können aber immerhin hier und da fertig gekauft werden.

Nach meiner Erfahrung ist selbst hergestelltes Müsli günstiger als die gekauften Geschichten. Auch wenn zunächst die Anschaffungskosten höher erscheinen so halten die Zutaten doch eine reichliche Weile.

0

es gibt keine ernährung, mit der du selektiv was-auch-immer in deinem körper stärken kannst.

es gibt so spinner, die meinen zb: hey, in deinen nägeln ist keratin enthalten. also iss keratin, dann wachsen deine nägel besser.

das ist natürlich humbug. das keratin in den nägeln wird im körper synthetisiert, eine zufuhr von aussen ist zu 100% ohne ergebnis.

mit den sehen ist es genauso. es wird akrobaten geben die sagen, hey in deinen sehnen ist viel tubulin enthalten, also iss gefälligst viel tubulin.

und calcium ist sowas von in JEDER nahrung genügend enthalten, da brauchst du keine extrazufuhr.

ich frage mich manchmal nebenbei, wie die menscheheit mit all ihren mangelernährungen es bis hierhin überhaupt geschafft haben will.

Die proteinogene Aminosäure = L-Tryptophan !

Sorry: besser beschrieben - Sojabohnen 1,6% der Proteine, -Ceshew Nüsse 1,6%, Kakaopulver (ohne Zucker!) 1,5%, Haferflocken, 1,4%, Vollmilch 1,4%, Naturreis ungeschält 1,3% ....

Ist am Aufbau von verschiedenen Proteinen im Körper beteiligt. V.A. Kollagen! :D "Bausubstanz" von Sehnen.

Außerdem wirkt es auch stimmungsaufhellend, beruhigend und gewichtsreduzierend, weil ein Teil davon im menschlichen Körper zu Serotonin umgewandelt wird.

Eine Überdosierung ist nicht möglich, weil es selbst der Hauptaktivator seines abbauenden Enzyms Tryptophan-Pyrrolase ist.

Gruß + Alles Gute!

Isa`

P.S. : Calcium ist der Antagonist von Magnesium. Calaiumüberschuss bedeutet MAgnesiummangel und umgkekhr, weil bei beiden die geliche Rezeptoren besetzt werden... Wenn, dann immer nur zusammen einnehmen !

Pro-Vítamin A ist wichtig für die Augen (u.a, in Karotten/Saft). Kalzium ist für kräftige Knochen!

ich meine Calcium und Collagen , es gibt sogar Nahrungsergänzungsmittel ( Collagenpulver ) . Aber am wichtigsten ist die schrittweise Erhöhung der Belastung, sonst kannst du eventuelle Probleme nicht vermeiden.

Was möchtest Du wissen?