Was is nur los mit mir fdhgfh?

3 Antworten

Du wirst eine Magen-Darm-Infektion haben, das ist nichts Schlimmes. Kann viruell oder bakteriell bedingt sein.

Unter diesen Umständen würde ich schon mal zum Arzt gehen, evtl. eine Stuhlprobe abgeben (Du bekommst dann enstprechende Röhrchen für die Probeentnahme mit nach Hause) und mich zumindest mal für 2 Tage krank schreiben lassen, damit Du Dich auskurieren kannst.

Bei einem verärgerten Magen-Darm-Trakt sollte man Schonkost essen, also Nahrungsmittel die leicht verdaulich sind. Haferschleim, Zwieback, Reisgerichte u.ä. Besorg Dir mal Anis-Fenchel-Kümmel-Tee, ist sehr gut bei leichten Darmerkrankungen.

Kalt ist Dir, weil Du nicht geschlafen hast und durch den ständigen, leichten Durchfall Flüssigkeitsverlust hast.

Gute Besserung. lg Lilo


Und woher bekommt man sowas?

ich war schon lange nicht mehr aus dem haus außer einmal kurz im Krankenhaus und ich wasche meine Hände immer mit seife und schmier hinterher Desinfektionsmittel drauf.

ich muss ja nicht mehr Stuhlgang, da ich kaum noch was essen kann trotz riesigen hungers das ist gemein, hätte so lust auf eine TK Pizza jetzt sofort aber wenn nicht mal Knäckebrot drin bleiben will.

Aber hätte man bei einer Infektion nicht auch Bauchschmerzen und wäre schlapp und müde?

Außerdem kann man ja nicht von durchfall reden wenn es einmal pro tag vorkommt, durchfall gilt erst ab dreimal unförmiger Stuhlgang.

ich muss ja nun nicht mehr stuhlgang geht nicht mehr seitdem hab ich 2 Schokoriegel, 350 gramm joghurt und eine scheibe Knäckebrot gegessen das alles seit gestern nachmittag.

Und woher kommt schwindel?

Es ist ja so dass ich zurzeit mindestens 3 Liter in mich hineinzwinge. wasser natürlich.

Aber darf ich auch was zuckerhaltiges wie eine schorle trinken? damit ich wenigstens bisschen kcal habe? und wie siehst aus mit joghurtdrink wenn ich joghurt gestern ohne Probleme vertragen habe?

0
@Apfelbaeumchen5

Warum man zuweilen eine Virusinfektion oder eine bakterielle Infektion bekommt, ist meistens nicht nachzuvollziehen.

Dass man da Bauchschmerzen hast, ist nicht zwangsläufig der Fall.

Zuckerhaltige Getränke würde ich nicht trinken, Tee ist hier angemessener. In einem Joghurtdrink ist auch Zucker, zuweilen sogar sehr viel, ich würde an Deiner Stelle einfach Naturjoghurt essen. Auch Schokoriegel sollte tabu sein.

Da Du kaum was gegessen hast, breiigen Stuhlgang hast und nicht geschlafen hast, wirst Du ganz einfach Keislaufstörungen haben, deshalb ist Dir schwindlig. Lass Dich doch mal für ein, zwei Tage einfach krank schreiben. Man kann es mit dem Pflichtbewußtsein auch übertreiben.

Wenn Du partout nicht zum Arzt möchtest, hole Dir Heilerde. Da nimmt man täglich 3 mal 2 große Esslöffel Heilerde und rührt die in Wasser ein, Schnell trinken, das setzt sich unheimlich schnell ab.

0
@LiselotteHerz

ich hab ja gester nauch vanillejoghurt gegessen und vertragen und da war ja auch zucker drin, also würd ich dann einen joghurtdrink auch vertragen? ich brauch irgendwas was satt macht da ich riesen hunger habe aber eh nichts drin bleiben will und das ein kampf ist das erbrechen zu unterdrücken. Ich weiß die Ärztin wird sagen wie kann man nur so dumm sein und sowas machen? xD ich hasse es eben weil immer was in die nase geht und ich dan ndurch die nase keine luft mehr bekomme.

der Stuhlgang war gester nabend wieder fest, seitdem musste ich nicht mehr.

Das Problem ist ja dass mir das mit dem Kreislauf desöfteren passiert auch wenn ich sonst keine Symptome habe. Wäre ja eh nur ein tag krank geschrieben da ich übermorgen soweiso frei hab.

0

Ärzt aufsuchen,... der weiss was zu tun ist, weil er deine Krankenakte hat.

Gute Besserung ;)

und was könnte das sein???

ich bin sonst NIE krank. hab zwar abgelaufenes zeugs gegessen ( 3 wochen alte mayonaise und 2 tage abgelaufenes fleisch ) aber andere haben auch gegessen und haben keinerlei Probleme. Das hat schließlich noch alles normal geschmeckt.

0
@Apfelbaeumchen5

ka. bin kein Arzt. da gibts sicher 100möglichkeiten. zum vergleich: ich hatte mal kreuzweh, bin zum arzt und der hat gemeint mit meinem kreuz passt alles das geht vom Zahn aus. und bei unserem heutigen gesundheitssystem würde ich mir da nicht so Sorgen machen..

0
@SRT2007

aber könnte es auch krebs oder so sein?

ich hab angst vor krebs seit jahren da es mal einen verdacht auf eine Krankheit bei mir gab wo man nach wenigen Wochen eh tot ist.

0

Glücklicherweise ist Apfelbäumchen kein Hypochonder.

was habt ihr alle mit dem hypochonderzeugs?

Man findet zwar meistens vor allem für den schwindel keine Ursache seit jahren, obwohl ich tausend mal umgekippt bin und dies das 3. Praktikum ist wo das passiert was weiß ich wieso aber deswegen bin ich noch lang kein Hypochonder.

0

Medikament was gegen Erbrechen, Übelkeit hilft?

Hallo,

undzwar meine Frage, gibt es ein Medikament, was Erbrechen zu 99% unterdrücken kann, bzw Übelkeit wirklich spürbar mindern kann? (Vomex bitte nicht, das bringt nichts bei mir)

Außerdem meine ich die Übelkeit bei einer Magen-Darm-Grippe. Ich weiß, was raus muss, muss raus. Aber es gibt doch bestimmt ein Medikament was das unterdrückt, sodass es eher hinten raus kommt.

Lg

...zur Frage

Schlaganfall, Demenz, beides oder doch was anderes?

Ich möchte mich im vorraus entschuldigen das sich in letzter zeit meine Fragen alle um meinen Vater drehen, aber seit geraumer Zeit macht er mir am meisten Sorgen.

Es ist so das er heute Morgen um 6 Uhr vom Notarzt geholt wurde. Symptome waren, unklares sprechen (wie betrunken), zittern, Vergesslichkeit (er dachte wir hätten den 13.07.2012 und er wusste nicht wo er ist).

Im krankenhaus sprach der Arzt die Vermutung aus das er wohl einen Schlaganfall hatte aber noch einige Untersuchungen machen möchte und bis Montag gerne die genauen Ergebnisse auf dem Tisch haben möchte. Erst dann könne er eine klare Diagnose sprechen!

Nun ist die Sache die, dass er vorher schon irgendwie anders war als man ihn normal kennt. Er bekommt schon seit geraumer Zeit alltägliche Dinge nicht mehr zu Stande, an manchen Tagen wirkte er wie ein Kind welches erst am lernen ist, er wird Aggressive wenn man ihm helfen möchte, beleidigt sich selbst und zieht sich runter (obwohl er bisher eine sehr Stabile Persönlichkeit hatte und bisher trotz Erkrankungen einen sehr starken Kampfgeist hatte)

Im Krankenhaus sprach er von einem Anzug den jeder von ihm erwartet hätte. (Noch nie hat jemand gesagt er bräuchte einen Anzug).

Meine Mutter meinte "warum willst du jetzt ein Anzug?" Und er meinte "jetzt hab ich doch keinen" ..

Ich hatte schon, bevor das heute Passiert ist die Befürchtung, dass mein Vater eventuell an Demenz erkrankt und irgendwie lässt mich der Gedanke immer noch nicht los das er es haben könnte! (Nicht das der Schlaganfall schon schlimm genug wäre) aber könnte es eventuell möglich sein das alles mit einem zusammebehängt, und wenn die Ärzte die Untersuchungen machen, würden die das dann mituntersuchen?

Zu seiner Person 65 Jahre, Rentner. VorgeschichteN ... Schilddrüsen Krebs, Hepatitis B, Diabetes, Herzprobleme (vor zwei Jahren bekam er einen Katheter), Verkalkung der Aterie, Folgeerkrankungen der Diabetes, Nebenwirkungen durch die Einnahme regelmäßigen Medikamente ... uvm...

...zur Frage

Kann die Pille alleine durch den Magen-Darm-Infekt wirkungslos werden?

Bin nicht schwanger etc. Bin jetzt am 11 Tag der Pille. Hatte die Tage Magenprobleme, wobei ich nicht weiss ob es sich um Magen-Darm handelt, da ich kein Erbrechen hatte, Durchfall auch nicht. Wenn, dann war es breiiger Stuhlgang und zwar 6-10 Stunden nach Pilleneinnahme. Meine Frage ist: kann die Pille die Wirkung allein durch den Infekt verlieren? Ohne Durchfall&Erbrechen?

...zur Frage

Kennt jemand diese Symptome? Krank und brauche Hilfe?

Seit 2 Wochen habe ich jeden Tag Kopfschmerzen, starke Müdigkeit und Gelenkschmerzen. Beides auch an unterschiedlichen Bereichen (Hinterkopf, Stirn, Schläfen, Kniegelenke, mittlere Fingergelenke). Seit 4 Tagen kamen Schwindel, Herzklopfen und leicht gerötete Wangen/warmer Kopf hinzu aber ich habe kein Fieber. Außerdem habe ich so ein seltsamen Körpergefühl seit 2 Tagen. Es fühlt sich an als wäre ich sehr krank und kurz vor einem Anfall oder so. Heute hatte ich sogar zum ersten Mal (einmalig), dass ich mein Bein nicht so bewegen konnte wie ich wollte (mein Ziel war es ein Kugelschreiber auf dem Boden ranzuziehen aber mein Fuß ging nur nach oben aber nicht in die Richtung).

Vor einer Woche war ich bei der ersten Ärztin, die ein Blutbild machen lies. Alle Werte waren gut und unauffällig. Danach testete sie mich auf Rheuma und Arthritis was negativ ausfiel.

Am Tag mit den ersten Schwindelanfällen ging ich wieder hin und sie sagte mir, dass ich nichts hätte. Ich beharrte auf irgendeine Therapie oder Untersuchung aber ich würde abgewiesen und man empfahl mir jeden Tag alle schmerzenden Gelenke mit Voltaren einzureiben.

Ich lies mir die Laborergebnisse ausdrucken und ging zum nächsten Arzt. Jetzt werde ich auf Neuroborreliose getestet aber muss etwas länger auf die Ergebnisse warten.

Ich bin wo unzufrieden wie die Ärzte mit mir umgehen. Teilweise muss ich um Untersuchungen und Hilfe betteln. Bei dem letzten Arzt saß ich weinend im Sprechzimmer, weil ich das Gefühl hatte niemand will mir helfen. Ständig bekomme ich gesagt, dass ich 19 sei und man in dem Alter nichts schlimmes hat.

Kennt sich hier vielleicht jemand aus oder hat ähnliches durch oder ähnliche Symptome oder wenn jemand nur mal seine Meinung dazu sagen möchte auch in Ordnung.

Freue mich über jede Antwort! Danke

...zur Frage

Ist es gefährlich den Stuhlgang zu unterdrücken?

Ich habe vorhin eine Stunde meinen Stuhlgang unterdrücken müssen, sodass es fast passiert wäre. Kann da was passieren? Nicht das es mal aus der Scheide raus kommt.

...zur Frage

Kann ein Aspie einige seiner Symptome "abtrainieren"?

Wenn jemand mit (nicht diagnostiziertem) Asperger-Syndrom von anderen darauf aufmerksam gemacht wird, dass er sich in gewissen Situationen/Dingen anders verhält als andere Leute, kann er dann daran so arbeiten, dass dieses Symptom kaum noch auffält?

Beispiele, die mir gerade einfallen sind zum Beispiel

  • Leuten bei Gesprächen in die Augen schauen
  • Unter Leute/auf Veranstaltungen gehen (obwohl man sich unwohl fühlt)
  • Mimik ud Gestik in bestimmten Situationen von anderen Menschen abschauen, nachmachen und sich angewöhnen
  • Monologe "zurückhalten", andere Leute nicht mehr (so oft) unterbrechen
  • Small-Talk führen lernen

Könnte es dann sein, dass keine Diagnose gestellt werden kann, weil derjenige zu wenige Symptome aufweist, nur weil er jahrelang versucht hat sich anzupassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?