Was in so einer Lebenslage tun, hilfe?

5 Antworten

Ich habe als 8jähriger mit Schlagzeug spielen angefangen und damals war mir schon klar...ich will mal was Arbeiten das mit Musik zu tun hat. Laut Lehrer war ich nicht Dumm aber ich bin, bedingt durch meinen Vater schon mit 13J. mit den Hells Angels abgehangen (er war bei denen Präsident bei mir in der Gegend) und hab daher die Schule für absolut Sch... befunden. Hab zwar dann den Hauptschulabschluß geschafft und sogar eine Ausbildung und eine Umschulung abgeschlossen aber zum Musik Studium bin ich doch zu Dumm gewesen. Du schreibst Du hast es mit Musik versucht, ich schreibe Dir mal was ich im Bereich Musik arbeite. Ein Club Kollege hat für Paiste gearbeitet und hat mir einen Job als Rowdy ( für Konzerte Bühnen und Equipment Auf- und Abbauen) besorgt. Ich sehe die Welt, lerne viele Musiker kennen und habe auch Privat Kontakt zu einigen Musikern. Mach es jetzt seit 31J., Liebe den Beruf und Arbeite auf freiberuflicher Basis. Ich wollte Dir damit nur zeigen das es alleine im Musikbereich so viele Berufe gibt von denen man kaum ne Ahnung hat.

Guten Abend,

du hast einen Schulabschluss und bist noch jung. Das sind keine so schlechten Voraussetzungen wie du erstmal dargestellt hast.

Hast du irgendwelche Berufswünsche? Kannst du dir dich in einem bestimmten Job vorstellen? Wenn nicht, mach dich erstmal schlau, was es so gibt. Lass dir einen Termin bei der Agentur für Arbeit geben und lass dich beraten.

Sobald du weißt, was du dir vorstellen kannst, schreib Bewerbungen.

Dass du keine Talente hast, glaube ich auch nicht. Frag Freunde oder Verwandte nach positiven Eigenschaften von dir. Die werden dir bestimmt was nennen können! Mit sich selbst geht man immer viel härter ins Gericht..

Und wenn du nach wie vor kein klassisches westliches Leben führen willst, dann lass es! Kann ich mehr als gut nachvollziehen, möchte ich auch nicht. Es gibt Bauernhöfe, die von mehreren Leuten geleitet werden, die dort zusammen wohnen, sich selbst mit dem Ertrag ernähren und alles was sie nicht selbst brauchen, verkaufen. Das wäre zum Beispiel ein alternativer Lebensweg. Falls sowas für dich ist, kannst du dich ja auch mal über solche Alternativen schlau machen!

Lass vor allem den Kopf nicht hängen! Du schaffst das!

Hallo,

arbeite erstmals eine Weile, versuche zu sparen, um unabhängiger zu werden.

Am besten wäre, eine richtige Ausbildung zu machen.

Wo man Leute am meisten braucht: im Pflegebereich. Die Ausbildung wird von Anfang an mit mind. 900,-- bis 1000,-- € vergütet.

Man kann entweder Altenpfleger(in) oder Pfleger/Krankenschwester lernen.

In der ambulanten Pflege zu arbeiten ist abwechslungsreich und gut bezahlt.

Natürlich muß man das auch einigermaßen mögen.

Erkundige dich beim Job Center, dort kann man seine Neigungen und Stärken testen.

Ich wünsche dir viel Erfolg, Emmy

Was möchtest Du wissen?