Was holen für mehr FPS?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn ich mich mal durch die bisherigen Antworten durchlese, so lohnt sich auf der bisherigen Systemplattform zunächst mal nur der Austausch der Grafikkarte und eventuell des Netzteils. 

 - konkrete Informationen zum aktuellen Netzteil wären daher schon mal wichtig. Öffne mal Dein PC-Gehäuse und suche auf dem Netzteil dann das "Typenschild" mit den Angaben " Hersteller, Modell und Leistung" des Netzteils.

Laufen diese Spiele aktuell überhaupt irgendwie bei Dir ? Wenn ja, mit welcher Auflösung  und welchen Detaileinstellung ? 

Wenn Du aktuell in einer Auflösung über 1280 x 720 spielst, so reduziere es mal auf diese Auflösung und benche die FPS in je einem einem Durchgang auf minimalen , mittleren und maximalen Details ohne Kantenglättung (AA) und Anisotropem Filter ( AF ). Wieviel FPS erhältst Du dabei jeweils im Mittel in der jeweils selben Spielszene ?

Alse zu den Spielen, zumindest bei Black Ops 2 lief alles reibungslos hab da aber auch nichts an der grafik rumgeschraubt. Bei Black Ops 3 ist es nun allerdings so dass das Bild einigermaßen ok läuft doch leider nur auf den Niedrigsten Grafikeinstellungen. Und Spielen tu ich das ganze in der Auflösung 1680x1050 (älterer Monitor).

Netzteil:

Hersteller: ARLT?

Modell: SZ-A50

Leistung: 500W

Außerdem noch eine Frage:

Mein CPU AMD FX 6350 (Hexacore) ist getaktet auf 3,9 Ghz ist aber trotzdem im Vergleich zu anderen niedrig getakteteren CPU's schlechter. Warum? Woran erkennt man einen guten Prozessor oder Grafikkarte?

0
@LukasGMBH

Nun benche es mal wie vorgeschlagen in den 3 Grafikeinstellungen in der Auflösung 1280 x 720.  Dann bekommen wir mal einen Eindruck, ob und wo die CPU ihre Limits setzt.

Und was Deine CPU betrifft, so halte ich es hier mal möglichst kurz :

 - die AMD FX ( Bulldozer - Modularchitektur ) wurden im ersten Schritt vor allem unter dem Handelsnamen "Opteron" für günstige Server weiterentwickelt. Mit etwa 5 % höherer Anzahl an Transistorschaltungen gegenüber der "K10-Architektur" der Opteron / Phenom II - Vorgänger steigerte man hier vor allem die "Integerleistung" zu möglichst günstigem Preis und auch die Taktraten.

Die für Heimanwender und Spieler wichtige Fliesskommaleistung wurde nicht so derart stark ( weil dem Zweck entsprechend zu kostenintensiv und nicht benötigt ) nicht angepasst .

AMD hat den FX am Markt der "Desktop-Käufer" vorbeientwickelt. Im Servermarkt war der Schwerpunkt dieser Idee.

Die vorherigen Phenom II lagen für Spieler auf / oder nur minimal unterhalb der "Pro-Mhz" - Leistung der damaligen "Core 2" - Technologie von Intel. Leistungsdefizite wurden zunehmend durch höhere Taktfrequenzen angestrebt.

Ein AMD FX 6300 mit 3,5 Ghz kommt bei deaktiviertem Turbo-Modus sogar nicht einmal im gesamten Mittel an die Leistung eines Phenom II -X6 1100T BE mit 3,3 Ghz bei ebenfalls deaktiviertem Turbo heran. 

Gegen Intels gleich getaktete "Core i5" selbst der ersten Generation ( jeweils ohne Turbo ) hat der Phenom II x4 schon keine Chance mehr gehabt. Und mit jeder weiteren Generation des "Core i " konnte Intel im groben Mittel noch etwa 8-10 % höhere Nutzungsleistung bei zudem gesteigerter Energieeffizienz nachlegen.

AMD ist im Vergleich zu Intel nur marktwirtschaftlich ein "Krümel". Somit kann AMD neue und effizientere Architekturen nicht so schnell und kurzzyklisch auf den Desktop-Markt werfen wie Intel.

Aber bei entsprechenden Spielen mit guter Mehrkernoptimierung und zudem noch online kann es immer noch sehr gut sein, dass z.B. ein AMD FX 6300 an der Basis dann deutlich schwächer einbricht als ein aktueller Intel Core i3 zu ähnlichem Preis.

Deswegen ist es z.B. um etwa 100 Euro als Preispunkt je nach Spiel immer noch eine interessante Auswahl, ob nun ein FX 6300 oder ein i3 an der Basis die bessere Wahl sein könnte.

0
@Parhalia

Wie benche ich ein Spiel und könntest du mir eine gute aber nicht zu teure mit 4gb Vram empfehlen?

0
@LukasGMBH

Außerdem würde es sich lohnen jetzt eine heftige Graka zu holen und in nem Jahr vlt auch früher den Cpu naczurüsten?

0
@LukasGMBH

Hole Dir mal das kostenlose Tool "FRAPS" in der aktuellsten Version. Das lässt Du dann beim Spielen einfach mitlaufen und es zeigt Dir dann fortlaufend die aktuellen FPS an.

Dann suchst Du Dir in den jeweiligen Spielen jene Levels und Szenarien heraus, in denen Deine FPS aktuell schwächeln, aber dennoch sehr wichtig sind. Hier erstellst Du ein "Safegame", damit Du bei Tests in verschiedenen Auflösungen und Settings immer den selben Einsprungspunkt hast. Dann kannst Du einen Parcours ablaufen und die FPS beobachten.

Benche dann halt erst einmal mit der Auflösung 1280 x 720 ohne AA / AF jeweils in niedrigen, mittleren und hohen Details.

0

Als erstes mal die grafikkarte, danach mal die CPU und zuletzt den ram wenn du nicht einen skylake prozessor oder haswell-e bzw. broadwell-e hohlst

Tausch deine GPU aus durch eine r9 390.Du kannst auch deine CPU und Mainboard austauschen durch z.b durch einen 6500 bzw. 6600k und einen H170 bzw. Z170 Mainboard.Was hast du für ein Netzteil?

Haha also erst mal möchte ich nicht mein ganzen PC unbauen ;D sondern lediglich eine Komponente austauschen. ICh dachte da z.b an die Grafikkarte weil die nur 1GB Vram hat und ich davon ausgehe dass das viel zu weng ist.

0

ja, ist es kauf dir eine r9 380/380x/390.Guck aber ob du genug power hast

0

Was für ein Betriebssystem verwendest du?

Also ich verwende aktuell Windows 7

0
@LukasGMBH

Versuch ihn mal koplett neu aufzusetzen und dann alles nochmal Clean drüber installieren! Vielleicht hilfts ja! Und deine Grafikkarte würde ich auch aufrüsten, eventuell zu einer NVidia GTX 950, da diese recht gut ist!

0

Was möchtest Du wissen?