Was hört sich besser an von der Grammatik?

28 Antworten

Wir gehen zum Rewe, weil wir zu dem (zum) Supermarkt gehen.

Wir gehen zu Rewe, falls wir vorher bei Tengelmann gearbeitet haben, und nun zum Rewe-Konzern wechseln.

"Wir gehen zu Rewe" ist auch richtig, wenn es dir als Sprecher darum geht, dass du grundsätzlich bei Rewe einkaufst und nicht bei Aldi. Es geht dann also um die Marke, nicht einen bestimmten einzelnen Supermarkt.

beides nach meiner ansicht falsch! ich gehe zu rewe! "zum" setzt voraus, dass rewe ein maskulines substantiv ist. "nach" braucht eine zeitangabe ODER DASS JEMAND ODER ETWAS vorausgeht im lauf-oder rennwettbewerb: ich starte nach meier..... oder fahre zu einem bestimmten ziel: ich fahre NACH magdeburg.

Weil meine Uhr dauernd nachgeht, bin ich ständig in Eile, denn ich habe große Angst, mich zu verspäten. Auch an diesem Morgen verlasse ich die Wohnung wieder in ziemlicher Hast und wäre im Treppenhaus um ein Haar mit meiner Nachbarin Frau Jackmann zusammengeprallt. "Na, Sie haben es aber eilig", ruft sie erstaunt, "wo wollen Sie denn hin? Nach Aldi?" - "Aldi?", frage ich verwirrt, "was soll ich denn da?" - "Na, da rennen doch jetzt alle hin", erwidert Frau Jackmann, "wegen diesem Plasma-Fernseher! Den gibt es im Aldi jetzt für 899 Euro!" - "Nein danke", sage ich, "ich brauche keinen Fernseher - ich brauche eher eine neue Uhr." - "Dann müssen Sie nach Tschibo! Die haben gerade wieder Uhren im Angebot!" - "Danke für den Tipp!", rufe ich und eile die Treppe hinab. In der U-Bahn mache ich mir folgende Notiz: Was haben meine Uhr und meine Nachbarin gemeinsam? Beide gehen nach! Die eine zehn Minuten und die andere "nach Tchibo" und "nach Aldi".

http://www.spiegel.de/schulspiegel/zwiebelfibel-ich-geh-nach-aldi-a-398751.html

Zwiebelfibel und Zwiebelfisch, dem Volk immer wieder genau aufs M.ul geschaut ;-)

0

Was möchtest Du wissen?