Was hilft wirklich gegen Schweißfüße?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi Philipp,

mach dir nicht allzu große Sorgen. Für jedes Problem gibt es eine Lösung. Du kennst wahrscheinlich auch das unangenehme Gefühl, wenn man sich die Socken auszieht und einem dann der Schweißfußgeruch in die Nase steigt. Schlimm empfand ich das immer, wenn ich mit einem Mädchen in meinem Zimmer war und während man...naja... sich langsam die Sachen auszog, fing ich schon an zu zittern, weil ich Angst hatte, wie sie reagieren würde, wenn ich mir erst einmal die Socken ausziehe. Das war mir immer sau peinlich und ich hatte enormen Erklärungszwang. Das waren wirklich keine schönen Momente, obwohl es die schönsten hätten sein sollen. Bei mir zog sich das lange hin. Ich bin zwar zum Arzt gegangen, aber seit dem gehe ich nicht mehr zu Ärzten. Ich habe alles erklärt bekommen und danach wusste ich woran es lag und hatte es immer noch. Ich frage mich heute wirklich, ob einige Ärzte überhaupt wissen, was sie ihren Patienten emotional antun. Im Grunde genommen riecht Schweiß ja noch nicht einmal, da es lediglich eine Kombination aus Salz und Wasser ist. Erst wenn das Wasser nicht verdunsten kann, wie es im Schuhwerk nun mal schnell der Fall ist, fängt es zu riechen an. Ich habe viele Infos die mir weiter geholfen haben hier gefunden: http://fusssprudelbadtest.de/hausmittel-gegen-schweissfuesse/ Ich empfehle dir auf jeden Fall Socken zu tragen, die aus Naturmaterialien bestehen und atmungsaktiv sind. Die guten alten Wollstrümpfe leisten das noch. Die neuen synthetischen Stoffe hingegen fördern den Schweißgeruch nur. Es ist auch besser offene Schuh statt geschlossene zu tragen. Ich denke das macht Sinn, denn in offenen Schuhen kann das Wasser im Schweiß ausdunzen. Wenn du keine offenen Schuhe tragen willst, dann solltest du zumindest atmungsaktive Schuhe tragen. Es gibt auch speziell angefertigte Einlegesohlen für Schuhe, die Schweiß aufsaugen. Vielleicht ist das ja was für dich.

Nicht zu unterschätzen ist die tägliche Hygiene. Wasche deine Füße gründlich mindestens zweimal täglich. Danach lasse sie nicht nass, sondern trockene sie zügig mit einem sauberen Handtuch ab. Du kannst dir auch Salbei kaufen und dieses mit ins Wasser geben. Salbei ist dafür bekannt bei übermäßigem Schwitzen zu helfen. Zusätzlich kannst du Salbei-Tee trinken. Was ich auch sehr empfehle ist, Natron nach dem Waschen auf die Füße zu geben. Natron saugt Wasser auf und sorgt dafür, dass die Füße trocken bleiben. Am besten du klickst du einfach auf den Link den ich dir gesendet habe. Dort findest du viele nützliche Infos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Philipp, es gibt Gott sei Dank eine neue Entwicklung, durch die auf völlig unkomplizierte Weise der Schweiß reguliert wird und die Geruchsbildung völlig eingedämmt wird. Es sind Socken mit Kupferfasern. Sie wurden in Amerika und Israel entwickelt und werden inzwischen in vielen Ländern verkauft. Auch in der Schweiz in Sanitätshäusern. In Deutschland bekommst du sie im Internet (bonn-copper). Die Socken sind antibakteriell. Sie sind sehr angenehm und langlebig und lassen in der Wirkung nicht nach. Wir haben davon in der Zeitung gelesen und inzwischen trägt sie mein Sohn ständig weil er keine Bäder, Einlegesohlen oder sonst etwas derart mehr braucht. Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Hautärzte kannst du eh vergessen ^^
Ich würde dir empfehlen, selbst ein schönes "Fußspray" zu machen :) Geh zum DM und kauf die ein kleines Fläschchen Teebaumöl :) Teebaumöl wirkt desinfizierend, pilztötend, schweizhemmend etc. :) Einfach die gewünschte Menge in einen Pumpspraybehälter füllen und am besten morgens und abends großzügig auf die Füße sprühen :) Mache ich auch gerne des Öfteren und es ist erstens ein angenehmes Gefühl und zweitens fühlen sich die Füße trocken, sauber und gepflegt an. An deiner Stelle würde ich aber noch als Zusatz Salbeiöl (zum Beispiel von Primavera) in deine Spraylösung geben. Salbei bekämpft richtig gut Schweißgeruch. Es ist ein natürlicher Antitranspirant. Das wäre das erste Hausmittel.

Als zweites, natürliches Hausmittel könntest du selbst eine Creme herstellen, die auf Kokosöl basiert. Es ist dann eine Deocreme, nur für die Füße. Und du brauchst auch diesmal nur zwei Zutaten. Es ist kinderleicht: Bio-Kokosöl (Bio ist hier total wichtig!) und einfach Kaisernatron! Du lässt das Kokosöl einfach im Wasserbad schmelzen, und verrührst es dann mit dem Natron. Es entsteht eine cremige Masse, die du dann schön auf die Füße auftragen kannst. Kokosöl hat genauso tolle Eigenschaften wie das Teebaumöl. Auch hier empfehle ich, ein paar Tropfen Salbeiöl in die Masse zu geben.

Du kannst natürlich auch beide Schritte machen! Umso besser! Wie bei einer Gesichtsroutine. Zunächst das Spray, quasi als Tonikum (zur Erfrischung und Beruhigung der Haut) und als zweiten Schritt die Pflege.

So wirst du die Schweißfüße garantiert los :D


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

morgens ein Fußbad, um die Füße zu erfrischen. Trocknen Füße gründlich ab – auch zwischen den Zehen

Salbei hat eine schweißhemmende Wirkung. als Zusatz in Fußbad. Neben Salbei soll auch folgender Badezusatz Schweißfüße wirkungsvoll bekämpfen: Eichenrinde, Thymian, Walnussblätter und Weidenrinde oder Eukalyptusblättern und drei Litern Wasser in einen Topf und das Gemisch eine Viertelstunde lang kochen. 

dünne Einlegesohle, die den Schweiß aufsaugt

Fußpuder: Den Puder einfach auf die Fußsohle und in die Zwischenräume zwischen den Zehen auftragen. Er saugt entstehende Schweißperlen auf und kann somit Schweißfüße wirkungsvoll bekämpfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PhilippFCB94
06.12.2015, 17:22

Das sind super Tipps die ich noch nicht kannte. Besten Dank !!

0

eine Bekannte hat mit dem Lavendel-Deo für die Füße gute Erfahrungen gemacht. Morgens und abends auf die Füße und den Fußsohlen gesprüht das hat geholfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weißt was hilft Tomatensaft ist zwar etwas seltsam mach dir ein Fußbad mit Tomatensaft 10 Minuten puren Saft und dann mit klaren Wasser abwaschen hält ca 2 Tage an 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?