Was hilft wirklich gegen die lästigen fliegen und bremsen die mein Pferd nerven?

11 Antworten

Huhu,

Zebrastreifen oder reichlich gutes Fliegenspray könnten eine Lösung für kurze Zeit sein. Anmalen kann man da zum Beispiel mit Mehlpampe, Kohle, Viehmalstiften oder Fingerfarben. Ich komme zum einsprühen mit dem Power Phaser von Loevet bei gelegentlicher Nutzung super aus, MissDeathMetal hat in einer Antwort schon mal einige Rezepte zum selbst machen geschrieben, die sie gerne und erfolgreich verwendet.

Die beste Lösung wäre aber tatsächlich eine Fliegendecke. Die ganz normalen ohne jeglichen Schnick-Schnack bekommt man schon für unter zwanzig Euro und man kann sich dann bequem selbst einen Sattelausschnitt rein schneiden, wenn du beim Reiten damit Probleme hast, vielleicht wäre das eine gute Option für euch. 

An schlimmen Tagen nutze ich beim Fahren eine Fliegendecke, sprühe Hals, Beine und Bauch ordentlich ein und meide die Orte, wo besonders viele Bremsen sind, das funktioniert hier super.

Liebe Grüße

Kauf Deinem Pferd eine Fliegendecke mit Bauchlatz und Halsteil. Es gibt auch Fliegendecken zum Ausreiten, die haben dann meistens keinen Bauchschutz. Das ganze Fliegenspray hilft nur dem Hersteller, aber nicht den Pferden. Spätestens wenn das Pferd etwas schwitzt, ist die Wirkung dieser Mittelchen vorüber.

Praktischer als Spray finde ich das Füttern von Knoblauchgranulat oder Knoblauchöl mit dem Kraftfutter. Das wirkt wie Fliegenspray von innen. Das Problem dabei ist, dass viele Pferde den Geschmack nicht mögen und gerade schwerfuttrige das Futter verweigern, wenn Knoblauch drin ist. Aber einen Versuch wäre es wert...

Was möchtest Du wissen?