Was hilft wirklich für weiße Zähne und schadet nicht?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da hast Du ja schon fast alles ausprobiert, was Deine Zähne bzw. den Zahnschmelz schädigen kann und es hat nichts gebracht. Vor allem sollten sämtliche Arten von Bleaching nicht vor dem 18. Lebensjahr durchgeführt werden - das hat tatsächlich zahnmedizinische Gründe.
Hast Du denn wirklich "gelbe Zähne" oder möchtest Du so strahlende Zähne haben, wie sie uns in der Werbung vorgegaukelt werden? So hellte Zähne gibt es in der Natur nur ganz selten.
Du mußt wissen, daß die Zahnfarben der Menschen etwas sehr individuelles sind und abhängig von der Struktur der Zähne sowie ihrer Umgebung. Die Zahnfarbe ergibt sich durch Zahnschmelz, Zahnbein und Zahnmark zusammen. Die Farbe der Zähne erscheinen dadurch zwischen weiß, beige und gelblich. Im Laufe Deines Lebens wird sich die Zahnfarbe noch verändern.
Laß Dich von Deinem Zahnarzt beraten und eine professionelle Zahnreinigung (PZR) durchführen. (Diese ist sowieso vor jedem Bleaching erforderlich). Mit einer PZR lassen sich eventuelle eingefärbten Auflagerungen beseitigen, die Kaffee, Tee, Rotwein, Tabak und/oder verschiedene Lebensmittel auf den Zähnen hinterlassen haben. Danach werden die Zähne gründlich poliert, denn auf einer glatten Oberfläche können sich neue Verfärbungen und Beläge nicht so leicht festsetzen.
Oft reicht solch eine PZR völlig aus und ein Bleaching ist nicht mehr erforderlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Zahnarzt Besuch, die haben ein Gerät wo mit 'Hochdruck' und Salz(?)  der Belag entfernt wird und das lässt die Zähne weiß aussehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kosldl
13.05.2016, 19:49

Nennt sich das professionelle Zahnreinigung?

1

Was möchtest Du wissen?