Was hilft schnell bei niedrigem Kreislauf?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Alles, was deinen Kreislauf in Schwung bringt, wie Treppen steigen, laufen/radfahren statt Bus fahren, Wechselduschen (warm/kalt) sollte helfen. Viel trinken tust du ja schon.

Und gegen den Schwindel beim Aufstehen kannst du erst mal im Liegen den Körper bewegen, z.B. die Beine anziehen und strecken, mit den Füßen wackeln, dadurch kommt das Blut schon mal in Bewegung und dann langsam aufsetzen.

Sorry, ich habe den letzten Satz überlesen, danach hattest du ja eigentlich nicht gefragt...

0

Kein Thema das ist trotzdem sehr hilfreich :) vielen lieben Dank!

0

Vielleicht doch noch mal grundsätzlich die Sache untersuchen lassen. Auch mal den Zuckerhaushalt überprüfen lassen!

Grundsätzlich genug trinken aber auch essen (nicht erst, wenn dir schwindelig wird). Sport machen. Morgens leichten Morgensport zum Ankurbeln des Kreislaufes. Oft spazieren gehen. 

Lichtempfindlichkeit testen (kann auch zu Schwindel führen).

Immer eine Wasserfalsche dabei haben, bei Schwindel erst mal stehen bleiben, am besten hinsetzen, langsam etwas trinken, Augen kurz schließen.

Die angesprochenen Tropfen hätte ich jetzt auch empfohlen. Dextro gar nicht mal, weil der niedrige Blutdruck nicht zwangsläufig mit dem Blutzuckerspiegel zu tun hat. 

Ich kenne das Problem v.a. an heißen Tagen auch und hatte irgendwann das Gefühl, dass ich mit dem Wasser trinken nicht nachkomme. Was mir hilft: zwischendurch mal eine Tasse Gemüsebrühe trinken. Salz bindet Wasser im Körper, dadurch steigt der Blutdruck. Deswegen sollen Menschen mit hohem Blutdruck salzarm essen, aber bei niedrigem kann es echt helfen. Aber Vorsicht: nicht übertreiben! 

Hallo, entweder Kaffee, Red Bull, Sekt oder Tropfen aus der Apotheke! Die sind wirklich richtig gut! Heißen Vertigoheel und da ich genau das gleiche Problem habe, kaufte ich diese Tropfen. Sie helfen innerhalb von 2 Min. und alles ist wieder gut. Wenn ich z.B. in die Stadt gehe, dann nehme ich vorher schon 10 Tropfen. Hatte seither keine plötzlichen Schwindelanfälle mehr!

Um deinen Kreislauf zu stärken hilft nur Sport das wird dir dein Arzt auch geraten haben.

Natürlich klein zuhause anfangen aber ich erkläre dir warum Sport der Schlüssel ist.

durch den Mangel an Bewegung schläft jeder Kreislauf ein. es läuft auf Sparflamme und irgendwann gewöhnt es sich an diesen Zustand. da ist jede Anstrengung eben direkt schon maximal belastung.

Also müssen eben Herz und die Nerven wieder langsam geweckt werden.

Dadurch das du auch dein Herz trainierst und stärkst (was eben die Pumpe deines Kreislaufes ist) wirst du fiter und dein Kreislauf wird sich erholen.

Zu Anfang tut es Yoga und Gymnastik.

Ernährung ist auch sehr wichtig. ausgewogen und vorallem genug.

Hallo Jenny,

es gibt viele Sachen die man für die Stärkung eines Kreislaufs tun kann!

Zumal sollte man falls du Drogen konsumierst aufhören diese zu nehmen. Sprich Zigaretten Alkohol aber besonders Zigaretten und andere Dinge die man über die Lunge konsumieren kann.

Dazu kannst du dich kalt abduschen bevor du aus der Dusche steigst.

Iss ein paar saure Früchte und nimm ein wenig Zucker zu dir wenn du dich müde fühlst.

Mach Sportübungen egal welche hilft alles. Beim joggen im gesunden Maß wirklich zum Anfang nur 5 Minuten alle zwei Tage damit du von Streichholz zu kleine flamme wechselst was den Stoffkreislauf angeht.

Denk auch daran dich vielfältig zu ernähren.

grüße

Teddy :-D

Schnelle Hilfe für unterwegs ist z.B. Lakritz, Salzbrezel, dazu viel Trinken, am besten Mineralwasser oder Saftschorlen - wenn möglich die Unterarme unter fließendes kaltes Wasser halten. Langfristig hilft bei einem schwachen Kreislauf am Besten Kreislauftraining - dazu kannst Du auch hier in meine Antwort schauen.

https://www.gutefrage.net/frage/umgekippt-aber-warum?foundIn=answer-listing#answer-141494617

Traubenzucker hilft oder Kreislauftropfen, die erhälst du rezeptfrei in der Apotheke

Ein Eigentherapie ohne die tatsächliche Ursache dafür zu kennen ist das schlechteste was er machen kann.

0
@Griesuh

Lt. Ärzten hat sie einen niedrigen Kreislauf (also keine Eigentherapie...) Den habe ich auch und mir wurde vom Arzt empfohlen, diese Tropfen bei mir zu haben...

0
@MyBrokenHeart89

Kein Arzt wird die Diagnose stellen:  ....... sie hat einen niedrigen Kreislauf. Das ist keine ärztl. Diagnose.

Und noch was: Was bei dir helfen mag, kann bei dem Fragesteller genau das Gegenteil bewirken.

Also: ohne genaue Diagnose keine Eigentherapie und keine medikamentöse Ratschläge geben.

0
@Griesuh

Was soll der Arzt denn sonst für eine Diagnose stellen????

Siehe in der Fragestellung "Die Ärzte sagen mit mir ist alles in Ordnung"....

Ich war des öfteren wegen dem gleichen Problem beim Arzt...... Resultat? Nichts weiter als ein Langzeit-Blutdruckmessgerät mit dem Ergebnis "niedriger Kreislauf" und der Empfehlung der Kreislauftropfen....

Weil Ärzte ja heute ach so vielll machen ....

Aber is jut.....

1

Ich bin Kerngesund und natürlich kann der Arzt das feststellen immerhin misst er den Puls und nimmt das Blut ab. Ich bekam eine Infusion um mein Körper wieder mit Wasser zu versorgen. Die in der Apotheke würden mich schon daraufhin weisen ob es für mich Sinn macht. Jedenfalls bin ich sehr Dankbar für die Ratschläge der Leute :)

0
@Jennyjay2

Kerngesund kannst du nicht sein, denn sonst hättest du diese Probleme nicht.

0
@Griesuh

Ist dir langweilig bzw. meinst du dass du der Fragestellerin mit deinem Geschreibe hilfst ?! Denke nicht.

1

Hast du schon einmal deinen Blutdruck gemessen?

Wie hoch oder niedrig ist der RR?

Einen niedrigen Kreislauf gibt es nicht. Wer hat dir denn sowas gesagt?

Du solltest dich einmal ärztl. untersuchen lassen ob bei dir eine Hypo - oder Hypertonie besteht.
Was auch noch sein könnte, dass du Diabetiker bist. Lasse auch das einmal von deinem Arzt richtig untersuchen.

Jenachdem bekommst du vom Arzt entsprechende Medikamente verordnet.

"Einen niedrigen Kreislauf gibt es nicht. Wer hat dir denn sowas gesagt?"

Der Volksmund. 

1
@Stellwerk

Der Volksmund, kann sein.

Die Diagnose wäre in diesem Fall: Hypotonie.

0
@Griesuh

Toll, ein Fremdwort. Dafür kein Textverständnis. Beim Arzt war sie schon. Hast Du auch irgendwas Konstruktives beizutragen? 

0
@Stellwerk

Meine Beiträge sind und waren konstruktiv, im Gegensatz zu deinen Kommentaren hier.

Hast du medizinische Ahnung? Kommst du aus dem medizinischen Bereich oder hast du einen Beruf wie GuK oder AP?

Nein. dan halte dich bitte mit solchen unsachlichen Äusserungen zurück.

Grüße von einem GuK.

0

Ich wollte eigentlich nur Ratschläge und keine Diskussion auslösen. Die Ärzte heutzutage nehmen sich nicht mehr die Zeit um wirklich auf den Patienten einzugehen. Da wird eben der Puls gemessen und wirklich nur gesagt "Sie haben einen niedrigen Blutdruck". Danach bekommt man ein Rezept und das war es auch. Man kann es ihnen auch nicht übel nehmen, die Ärztezimmer sind überfüllt. Ich halte nicht viel von Medikamenten und nehme diese auch nicht, kaufen erst recht nicht. Wie bei vielen anderen leidet mein Kreislauf ausschließlich während der Hitze Monaten ansonsten habe ich keine Probleme! Darum wollte ich mir hier nur ein paar Ratschläge abholen die ich ja bekam also ist doch alles super! :)

0

Genug essen , Wechselduschen ( warm kalt warm kalt ) vieeeeeeeeel trinken ....
Vielleicht hilft auch ein dextro klein wenig

Aber was du mitnehmen kannst ein Arzneimittel wo dein Blutdruck wieder hochbringt

0
@Einselfzehn

Um ein blutdruckregulierendes Medikament zu bekommen muss er beim Arzt vortsellig werden, da diese Medikamnete rezeptpflichtig sind.

0

Stimmt so nicht... Habe auch eins daheim ohne beim Arzt gewesen zu sein die bekommt man heutzutage auch so in der Apotheke bei uns!

Ich würde aber den Weg zum Arzt deswegen trotzdem nicht meiden, das was er verschreiben kann ist oftmals besser und man weiß auch gleich den Grund für alles.

1
@Einselfzehn

Genau das ist ja das Problem der Eigendiagnosen. Klar kann man etl. Mittelchen ohne Rezept kaufen. Ob diese jedoch das Richtige für das Problem sind ist immer fraglich.

Deshalb niemals ohne die wirkliche Ursache, bzw. die Diagnose zukennen, selbst irgendwelche Mittelchen kaufen. Die können das Ganze noch schlimmer machen.

0
@Griesuh

Mein Gott, sie WAR beim Arzt. Ich war auch schon mal wg. Kreislaufproblemen im Sommer beim Arzt. Was macht er ? "Trinken Sie viel und holen Sie sich was Pflanzliches aus der Apotheke".

0

Klar aber wenn es ihm zum Beispiel den Gang zum Arzt sicherer macht , warum nicht ? So Tropfen sind nichts gefährliches.. Sagt auch jeder Arzt.

1

Aber du beziehst es auf jegliche selbstdiagnosen und da hast du natürlich recht!

0

Was möchtest Du wissen?