Was hilft mir gegen Trauer :(?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo, es dürfte sehr schwer werden dir das richtige zu raten. Vielleicht kannst du aber etwas von dem was geschrieben wird für dich verwenden. Mit zu erleben das ein Angehöriger/Freund im Sterben liegt ist sehr schmerzhaft, besonders dann wenn man ihn nicht gehen lassen möchte! Es könnte dir helfen wenn du dir selber sagst Sie leidet und es wäre schön wenn Sie erlöst wäre. Du solltest Sie loslassen,Sie gehen lassen, Sie einschlafen lassen. Und in dieser Zeit dir vielleicht Gedanken darüber machen wie ihr Ihr den letzten Gang gestalten könnt. Du denkst vielleicht leichter gesagt als getan, aber dieses gehen lassen wird auch dir helfen. Und Ihr den Abschied so schön wie möglich gestalten. Da gibt es vieles zu tun, vielleicht hat die Freundin deiner Mutter spezielle Wünsche die Sie umgesetzt wissen möchte. Wenn Sie dir so sehr nahe steht, könntest du eine Trauerrede schreiben und all was Ihr erlebt habt auch die letzte Zeit darin beschreiben. Und somit den Abschied zu etwas sehr persönlichem machen. Ich wünsche dir die Kraft die du brauchst um diesen geliebten Menschen gehen zu lassen! Gruß Karin

Wenn du garnich mehr kannst könntest du zu einer Trauerberatung gehen! Die können dir helfen mit dem Verlust fertig zu werden! Da sind meistens auch andere die soetwas erlebt haben und deinen Schmerz verstehen! Verbring so viel Zeit wie möglich mit deiner Freundin und sei für sie da! Wenn es vorbei ist(sorry wenn es zu hart klingt) weine! Herzchen lass alles raus! Du und deine Mom müsst füreinander da sein aber das heißt nich das eine die Starke spielen muss! Wenn ihr Tagelang heulend im Bett liegt dann ist das ok!

Ich wünsch euch beiden viel viel kraft und alles liebe für die Zukunft deine ZM

Das tut mir sehr leid für Dich und Deine Mutter. Ich glaube, gegen Trauer hilft nur, wirklich die ganzen Tränen zu weinen, die da sind. Und mit Menschen drüber reden, die Dir nahe stehen. Es kann Dir niemand "helfen" oder etwas ändern, aber mir hat es immer geholfen, trotzdem über das zu sprechen, was mich traurig gemacht hat. Hast Du Freundinnen oder andere Familienmitglieder, die für Dich da sein können? Sei mutig und sage ihnen, dass Du sie im Moment brauchst. Vielleicht kannst Du auch mit Deiner Mutter, die ja sicherlich auch sehr traurig ist, die Trauer teilen.

Ich wünsche Dir viel Kraft!!

Ja...ich weine auch nurnoch :( ja meine mum auch aber sehr !!!!!!! es tut so weh , ja mit freunden rede ich ;(

0

Gegen Trauer hilft am besten, daß du sie zuläßt. Dadurch kannst du sie am besten verarbeiten. Wenn dir nach heulen zumute ist, dann laß' den Tränen einfach freien Lauf! Es wäre allerdings gut, wenn du Freunde hast, die dich in solchen Momenten einfach mal in den Arm nehmen - oder eben deine Mutter. Da es ihre beste Freundin ist, hilft es oft auch, wenn man gemeinsam trauert. Also wenn man zusammen weint und darüber spricht. Alles Gute für dich!

Trauer muss man zulassen. Es gibt nichts, was dagegen hilft. Wenn Du kannst, besuche sie und verabschiede Dich von ihr. Das wird Dir am meisten helfen. Schreibe Dir alles auf, was Du von ihr weißt und mache Dir ein kleines Erinnerungsbuch. In unserer Erinnerung bleiben sie alle, die vor uns gehen müssen.

mit jemand reden udn zwar am besten jemand älteren, der lebenerfahrung hat.

schrieb vielleicht deinen gefühle auf, man kann auch zwiegespräche mit de rperosn führen

Hab ich das hilft nicht garnix hilft :( ich habe mit meiner mum geredet :(...

0
@beautifulshine

natürlich hilft das.

im übrigen ist es normal, das man traurig ist und weint.

allerdings würde sie sicher nicht wollen, das du nur da sitzt und weinst. deshalb auch wenn es bei dem wetter schwer fällt, geh raus und unternehm was.

als mein onkel gestorben war, bin ich dann eifnahc nur durch die stadt gelaufen, weil mir die decke auf den kopf fiel.

ich unternahm etwas mit meine rshcwester, um uns abzulenken und wird erinnerten uns an die erlebten dinge, da gab es dinge wo wir dann lachten und dinge wo wir weinten.

auch wenn wir die egliebten leute nicht loslassen wollen, ihnen wird es besser gehen.

ich malte mir aus, wie mein onkel keine schmerzen mehr aht und wieder alles amchen kann und vom himmel aus und zuschaut.

die erinnerungen nimmt uns keiner udn irgendwann teffen wir uns alle wieder

0

Wenn sie noch ansprechbar ist, dann genieße die Zeit mit ihr. Schwelge in der Vergangenheit. Rufe aus Deinem Gedächniss all die schönen Stunden mit ihr hervor und lasse sie noch mal gemeinsam mit ihr Revue passieren. Und genau diese Stunden sollen Dir in Erinnerung bleiben. Sie wird immer in Deinem Herzen weiter leben und Du wirst sie dann so in Erinnerung behalten. Eines Tages wird die Trauer gehen, aber die Erinnerung wird Dich Dein Leben lang begleiten.

Ja....nur sie ist zu schwach an die zeiten denk ich schon und alles.

0
@beautifulshine

Wenn sie nicht mehr reden kann, weil sie so schwach ist, dann rede Du. Schaue nach, ob Du alte Bilder hast und erzähle von den Momenten. Es wird auch Dir helfen und ihr wird es die letzten Stunden verschönern. Als meine Schwiegermutter im sterben lag, wollte sie auch nur an die schönen gemeinsamen Momente erinnert werden. Sie wollte ihre Lieben noch mal um sich versammelt haben und den üblichen Trubel spüren. Sie wollte kein Mitleid, denn auch sie wusste, dass es zu Ende geht. Die Kinder haben von der Schule erzählt, ihr Stofftiere als Trost ins Bett gelegt. Als wir alle bei ihr waren ist sie mit einem Lächeln eingeschlafen.

0

es kann erkenntnis helfen, was der tot überhaupt bedeutet.


nach dem tode deines physischen körpers siehst du zuerst dein ganzes leben mit allen guten und allen schlechten taten (nun weiß deine seele alles über dich und auch deine ganzen fehler).


der tod ist sehr wichtig, da du sonst in deinem alten „schlendrian“ auf der erde bleiben würdest.

nach dem tode kommst du in eine sphäre, wo du dir alle gewohnheiten und begierden, die du nur mit irdischen mittels befriedigen kannst (zigaretten, süssigkeiten, drogen usw.), abgewöhnen mußt.

hier mußt du auch alles erleiden, was andere menschen durch deine erdentaten erleiden mußten. aus der kenntnis dieser ergebnisse für dich formst du dein kommendes schicksal.

bist du von allem irdischen gereinigt, kommst du in deine geistige heimat, wo du alle kräfte, die du auf der erde kennengelernt hast, verarbeitest.

nun bist du mehr geworden, als du früher warst. wenn es wieder etwas neues für dich auf der erde zu lernen gibt, wirst du erneut geboren, um das neue kennenzulernen.


ich habe mich schon häufig mit diesem text wiederholt, aber die frager wechseln ständig. und auch die haben ein recht auf gute informationen.

Schau mal, ob Euch die Tipps in diesem Artikel weiterhelfen können.

Für unheilbar Kranke da sein

Das wird darin behandelt:

  • Eine normale Reaktion
  • Den Menschen sehen, nicht nur die Krankheit
  • Hören wir zu
  • Grundbedürfnisse berücksichtigen
  • In den letzten Lebenstagen Trost geben

http://m.wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/2008330


Ich wünsche Euch alles Gute und viel Kraft!

mit freunden darüber reden, nicht mit dem internet.

geniese die restliche zeit mit ihr und wein dich aus wenn naja ähm... des hat bei mir auch gehoplfen

Was möchtest Du wissen?