Was hilft im Sommer bei starkem allergischem und Belastungs Asthma bei sport?

6 Antworten

Habe das selbe Problem. Letztes Jahr war es so schlimm, dass ich nicht mal mehr radfahren durfte. Bei den Bundesjugendspielen habe ich das letzte mal vor 5 Jahren mit gemacht und ich habbe auch mit dem Fußball aufhören müssen.
Ich denke du nimmst schon regelmäßig so einen Asthma Disc und auch das Notfall spray (vorallem vor dem Sport).

Da bleibt nicht wirklich viel übrig.
Was mir aber hilft ist das Joggen auf dem Laufband. Da ich dort ja nicht unbedingt mit Allergenen in Berphrung komme.

Du solltest vielleicht auch einmal mit deinem Sportlehrer reden und ihm vorschlagen, dass du zwar weiterhin mitmachst aber bestimmte Sachen nicht machen kannst. So habe ich es zumindest geregelt. Der Sportlehrer findet es okay und geht den Kompromiss ein, damit ich wenigstens wieder mitmache.

Diese Frage solltest Du Deinem Lungenfacharzt stellen. Es gibt Medikamente, die Dein Asthma gut unter Kontrolle halten können und auch Notfallsprays...aber er muss beurteilen, in wie weit Du Dich Belastungen aussetzen darfst...

Asthma ist nicht heilbar, aber das Ziel einer Therapie sollte sein, dass du weitestgehend beschwerdefrei bist. Die entsprechende medikamentöse Einstellung musst du mit deinem Pneumologen erarbeiten.

Natürlich sollte man eine übermäßige Exposition nach Möglichkeit vermeiden. Antihistaminika können sehr hilfreich sein, aber nicht jeder Patient spricht auf jedes Mittel gleich an - da muss man probieren, was am besten hilft.

Was möchtest Du wissen?