Was hilft gegen Zahnarztphobie, die erst NACH dem Zahnarztbesuch auftritt?

2 Antworten

Deine Gedanken über die Folgen eines Zahnarztbesuches sind natürlich völliger Quatsch, aber das weisst du ja wahrscheinlich schon, falls nicht, so informiere dich gefälligst serös selber über die jeweiligen Themen. Sobald der gesammelte Stappel an angstmachenden Informationen über das jeweilige Thema grösser wird, wie der Stappel an nicht angstmachenden Informationen, so schmeisse beide Stappel in den Müll und suche nicht mehr weiter. Schmeisse jede Information, worin das Wort "Krebs" oder "Tumor" enthalten ist, sofort! In den Müll, ohne weiter zu lesen. Denke über die Folgen nach, wenn du nicht zum Zahnarzt gegangen wärest und er dich nicht behandelt hätte! Das kann überraschend schnell gehen, nicht von heute auf morgen, aber durchaus in wenigen Jahren, und man hat statt der eigenen Zähne irgendwelche Plastikdinger mit Superhaftcreme im Mund! Viel Spass beim Angsthaben wünsche ich dir! 

Nichts

Zahnfleischbluten nach Zahnarztbesuch?

Hai,

ich war gerade beim Zahnarzt, der mir 2 Zähne gezogen hat. Nur jetzt hört es nicht mehr auf zu bluten. Was kann ich dagegen machen? Thanks!

...zur Frage

Weshalb erhalte ich beim Zahlarzt immer eine kostenlose Kunststofffüllung, obwohl ich weder zusatzversichert bin und auch keine Amalgam-Allergie habe?

Hallo liebe Freunde!

Bei meiner Frage geht es nicht so sehr um die Vorteile von Amalgam oder Kunststoff. Es geht auch nicht darum, welche Kasse welche Leistung bringt. Meines Erachtens übernimmt meine gesetzliche Krankenkasse (SBK) mit dem stinknormalen Krankenkassenbeitrag keine Füllungen beim Zahnarzt, die aus Kunststoff sind. Jedenfalls nicht voll. Eigentlich sollte ich Amalgam bekommen. Allerdings hatte ich in den letzten paar Jahren immer mal wieder ein Füllung, erst letzten Oktober am hintersten Backenzahn. Und immer wieder das gleiche Bild: "Wir machen eine Füllung", blaues Licht, Kunststoff. Kein Frage durch meinen Zahnarzt, ob Analgam oder Kunststoff. Sofort Kunststoff. KEINE ZUZAHLUNG.

Ich habe keine Zahnzusatzversicherung. Ich habe keine Allergie gegen Amalgam. Ich meine ausschließlich Füllungen an meinen Backenzähnen, nicht im Frontbereich.

Ein befreundeter Zahnarzt meinte, das sei gar nicht möglich. Die SBK würde nur Amalgam zahlen und Kunststoff sei dann zuzahlungspflichtig. Auch von anderen Freunden weiß ich, dass die zirka 70€ für eine Kunststofffüllung zuzahlen. Ich nicht.

Manche Freunde wollten mir das einfach nicht glauben. Meinten, ich habe vielleicht doch Amalgam, ohne es zu wissen ^^. Oder ich hätte doch was bezahlt. Ebenfalls, ohne es zu wissen?? ^^

Jetzt geht es mir nicht so sehr darum, anzugeben. Ich will nur wissen, weshalb mein Zahnarzt mir immer 70€ "schenkt". Ich will auch nicht den Zahnarzt fragen und schon gar nicht meine Krankenkasse. Dann kommt noch raus, dass ich nachzahlen soll oder dergleichen...

Aber ich schätze, dass das so seine Richtigkeit haben muss. Ich hatte in den letzten 10 Jahren vielleicht 4 Füllungen, die ich alle kostenlos mit Kunststoff erhalten habe. Eine Zahnreinigung bezahle ich bei demgleichen Zahnarzt allerdings voll, auch eine zweite Zahnsteinentfernung im Jahr kostet! Nur die Füllungen sind "gratis"...

Die Frage "Kann das sein?" ist gar nicht notwendig, denn es ist einfach so. Die Frage ist: Warum ist es so?

...zur Frage

Neurologe Zahnarztphobie

Hallo zusammen, ich habe eine Zahnarztphobie, ich war ewigkeiten nicht beim Zahnarzt weil ich zu große Angst hatte u da ich jetzt so starke schmerzen habe u eine Wurzelentzündung usw musste ich natürlich meine Angst überwinden und gehen. Als die Zahnärztin schon sagte sie muss bohren und ich schon alles mögliche an geräten im Mund hatte u sowieso schon gummi knie und schweißgebadet war habe ich einen nerven zusammen bruch bekommen. Meine Ärztin sagte mir wir können die Behandlung unter Narkose machen was ich auch am besten fände. Und sie sagte wenn ich mir vom neurolegen bescheinigen lasse das diese Phobie besteht zahlt sogar die Krankenkasse die Narkose (von 500 €) Meine Frage jetz: Kann ich einfach zu einem Neurologen gehen u sagen er soll mir bitte so ein attest geben? Oder werden Tests gemacht oder wie läuft das ab? Hat jemand schon mal so etwas "beantragt" ? Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Einnahme von Schmerzmitteln vor dem Zahnarztbesuch?

in einer zeitung habe ich neulich gelesen, dass man bevor man zum zahnarzt geht, ein schmerzmittel einnehmen sollte, das macht die sache wohl erträglicher. welche erfahrungen habt ihr damit gemacht? könnte das funktionieren? ich bin sehr schmerzempfindlich und bei mir wirkt auch die betäubung nie richtig. welches schmerzmittel würdet ihr da empfehlen? oder ist es besser gar nichts zu nehmen?

...zur Frage

Lange Wartezeit Zahnlöcher füllen - Zahnarztwechsel möglich?

Hallo,

bei meinem letzten Zahnarztbesuch wurden wurden mehrere Löcher (Karies) festgestellt (Ober -und Unterkiefer). Nun habe ich aber erst in 3 Monaten die Termine für die Füllungen bekommen. Ich habe jetzt schon wahnsinnige Schmerzen, so dass ich diese Nacht kaum schlafen konnte.

Ich habe den Kostenvoranschlag/das Angebot des Zahnarztes unterschrieben. Kann ich auch zu einem anderen Zahnarzt gehen, wenn mein jetziger Zahnarzt nicht bereit ist, mir schneller einen Termin zu geben? Ich bin mir nicht sicher, weil ich für alle Löcher den Vertrag unterschrieben habe.

Danke!!!

...zur Frage

stück zahn abgebrochen. ist ein zahnarztbesuch wirklich nötig?

Hallo liebe community! Ich brauche mal einen rat, ich bin anfang der woche voll hingefallen und habe mir dabei ein kleines stück vom zahn rausgebissen. Es ist der obere rechte schneidezahn, aber es ist so wenig, dass man es nicht mal sieht, wenn ich es nicht sage. Muss ich jetzt zum zahnarzt und das versiegeln lassen oder so? Weil ich bin kein fan vom zahnarzt und es ist ja echt nur ein winziges stück gewesen. Was kann passieren, wenn ich nicht zum zahnarzt gehe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?