was hilft gegen wadenkrämpfe?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also während der geburt kriegst du allenfalls nen Schreikrampf wegen der Schmerzen (Druck) aber keine Wadenkrämpfe :) Hast es ja fast geschafft und dann hört der Mist wieder auf

Erste Hilfe, wenn der Krampf da ist: Das Bein strecken und dabei die Fußspitze nach oben ziehen. Oder aufstehen, sich mit dem Gesicht vor eine Wand stellen, abstützen und das krampfende Bein ein Stück hinter dem anderen mit dem Fuß fest aufstellen. Auch eine Massage der krampfenden Stelle kann helfen.

in deiner SSW vom Partner machen lassen :))

Willst du denn eine natürliche Geburt versuchen?

ja ich möchte auf jeden fall eine natürliche geburt.

0
@isaamysteve

:) ich habe auch 2 überlebt. Allerdings muß ich sagen, daß meine erste Geburt von der ersten Wehe an bis daß der Krümel da war nur 4 Stunden dauerte und beim zweiten Mal platzte die Fruchtblase und der Krümel 2 war innerhalb einer halben Stunde da. Mach dich nicht verrückt, es kommt so oder so Das erste Mal war heftig da ich ja auch nicht wußte was überhaupt passiert. Aber mit der richtigen Hebamme schaffst du das. Ist heftig aber wenn der Wurm dann in deinem Arm liegt ist alles vergessen :)

0

Elami Oh doch während der Geburt kann man sehr wohl Wadenkrämpfe haben......

0

Hab ich noch nie gehört, dass man kein Magnesium mehr nehmen darf. Genügend trinken Waden dehnen und warm einpacken. Bananen kannst du auch essen, bezweifle aber, dass das reicht. Alles Gute!

Nüsse, Käse und Milchprodukte essen. Abends vorm Schlafengehen, Waden mit eisigkaltem Wasser abspülen nicht abtrockenen in Handtuch und Decken hüllen. Keine Angst Füsse werden warm. Sollten vorher jedoch schon warm sein. Evtl vorher heißes Fußbad machen. Am rechten Fuß anfangen, langsam zum Knie hin hoch, dann am linken Fuß das gleiche. Das hat mir geholfen.

Was möchtest Du wissen?