Was hilft gegen Verstopfung bei Kleinkindern?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn du schon Milchzucker versucht hast, weiter geben. Durch den Milchzucker vermehren sich die Bakterien, die im Darm für die gute Verdauung sorgen, sie ernähren sich davon. Wenn durch Krankheit und/oder Medikamente die Darmflora kaputt its, dauert es natürlich eine gewisse Zeit, bis die Bakterien sich soweit vermehrt haben, das alles wieder normal funktioniert. Eine ab und zu Gabe von Milchzucker ist also sinnlos, sinnvoll ist 3 mal täglich ein ordentlicher Löffel in den Tee und das deinem Schätzchen zu trinken geben. Milchzucker ist völlig unschädlich, du kannst ihn bedenkenlos verwenden. Gute Besserung!

getrocknete Pflauem bei flaschenkindern bischen Magarine rein machen. Aber wenn es schon seit wochen ist zum Arzt gehen der gibt dann einen einlauf.

Für solche Fälle habe ich immer ein Hipp-Gläschen Birne im Haus. Außerdem hilft viel trinken und die Ernährung umstellen (kein Toastbrot, keine Schokolade, keine Bananen usw. dafür Vollkornbrot, Äpfel, Karotten usw.)

Um die Verstopfung schonend zu bekämpfen empfehlen sich folgende naturheilkundliche Maßnahmen:

  • Milchzucker in Joghurt rühren

  • Einläufe mit einen Miniklistier für Kinder

  • Liquidepur Saft

  • Eibischwurzeltee

  • Homöopathischen Einzelmittel z.B. Nux Vomica, Calcium Carbonicum, Lycopodium

  • Probiotika wie z.B. Vita Biosa oder Pro M Regulat - täglich 2 x 10 Tropfen

  • Schüßler-Salze: Nr. 3 Ferrum Phosphoricum, Nr. 2 Calcium Phosphoricum, Nr. 7 Magnesium Phosphoricum

  • Schüßler-Salben: Schüßler-Salbe Nr. 7 Magnesium Phosphoricum bei Krämpfen auf dem Bauch einreiben

Viel trinken und es gibt auch noch, wenn gar nichts hilft. Glycilax (oder wie auch immer das geschrieben wird)Zäpfchen aus der Apotheke.

Wenn die Kleine schon richtig leidet, dann hilft nur ein Einlauf oder Abführmittel, je nach dem zu was der arzt rät.

Wenn das Problem schon seit Wochen besteht würde ich mit ihr zum Kinderarzt gehen.

Apfelsaft, Pflaumensaft.

Pflaumenmus... haben meine Eltern mir gegen... Lätzchen, Löffel in die Hand, glas hingestellt: "hier, iss ruhig"

war ein... hust durchschlagender Erfolg ^^

Da würde ich auf alle Fälle mit zum Arzt gehen,es ist schon zu lange ,um noch mit Hausmitteln zu probieren!

Viel trinken und zum Kinderarzt gehen.

Was möchtest Du wissen?