Was hilft gegen Schuppenflechte?

... komplette Frage anzeigen

35 Antworten

Das ist eine super tolle Creme http://www.amazon.de/gp/product/B003IO05U0/ref=as_li_qf_sp_asin_il_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B003IO05U0&linkCode=as2&tag=lastminutedea-21 !

Ich habe seit ich ein kleines Kind bin Neurodermitis und mit meiner Haut war es immer mal besser, mal schlechter. Eine Zeit hatte ich es immer richtig schlimm. Ich hatte glaube ich fast ein Jahr immer meine Hände trocken und schlecht und meistens auch die Gelenkstellen, also Halsbereich, Ellbogen, Kniekehlen und ging dann auch weiter im Unterschenkel und Unterarmbereich. Und auch schlimm und sehr trocken war mein unterer Rückenbereich. Der war immer trocken und gerötet, wie Leberflecke sah das aus, obwohl es keine waren! Und das Gesicht war auch immer stark betroffen. Jetzt nach all den Jahren habe ich endlich mal eine super mega gute Creme gefunden. Cetaphil ist ein Engel! Die Creme zieht schnell ein, hinterlässt keinen Fettfilm und hat einen neutralen Geruch (keine Parfüme und dergleichen). Nivea, Florena, Bebe und andere No-Name Cremes mögen ja auch durchaus nicht so schlecht sein, aber sind für Neurodermitiker bzw. Menschen mit Hautproblemen/krankheiten einfach ungeeignet. Die Inhaltsstoffe sind nicht gut für die Haut, aber bei Cetaphil ist das anders! Ich habe jetzt (fast) eine geschmeidige superweiche und gepflegte Haut und die rötlichen Stellen gehen auch zurück und sind sogar fast weg! Diese Creme werde ich jetzt immer kaufen und von anderen Cremes lasse ich in Zukunft die Finger!

Ich leide seit mindestens 30 Jahren an Schuppenflechte. Habe alle möglich Salben, Bestrahlungen und alternative Medizin, auch selber Zusammengerührtes versucht und es irgendwann frustriert aufgegeben. Die Schuppenflechte ging nach und nach aber von ganz alleine fast weg, sodass ich die die letzten 10 Jahre Ruhe hatte, ohne irgendwelche Medikamente. Hier mal eine winzige Stelle an den Augenbrauen, da mal etwas ganz kleines am Ellenbogen. Erträglich. Seit meiner Schilddrüsen OP (Schilddrüsenkrebs) kam die Flechte zurück und zwar in großem Ausmaß. Ich weiß nicht, ob es mit den Medikamenten zu tun hat, die ich wegen der Schildrüse nehmen muss oder wegen dem beränderten Hormonhaushalt. Auf jeden Fall ging es mit kleinen Stellen los, die größer und größer wurden und sich jetzt über beide Ellenbogen und Unterarme, an den Handrücken und an einem Schienbein und am Oberschenkel geht es auch schon los. Am andern Bein nur am Knöchel ganz wenig, was aber auch stetig wächst. Wieder Cortisonsalbe, wieder monatelange Bestrahlungen, aber im Moment hilft gar nichts. Es wird immer und immer mehr. Besonders jetzt im Sommer ist das vor allem wegen der Hände wirklich furchtbar. Ich ziehe draußen fingerlose Handschuhe an und langärmlige Shirts. Ich esse nur ganz selten Schweinefleisch, sondern eher weißes Fleisch wie Geflügel oder Fisch. Daran kann es jedenfalls bei mir nicht liegen. Ansonsten viel Obst und Gemüse, aber seit der OP auffällig viel Süßes. Leider kann ich es mir auch nicht leisten, ständig ans Tote Meer zu fahren. Also wieder Salbe, wieder Bestrahlungen, alles ohne jeden Erfolg. Wird nur immer und immer mehr. Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendein Öl oder eine selber hergestellte Salbe wirklich hilft. Wenn das so wäre, könnte man das patentieren lassen. Aber man hat keine Wahl und muss sich an jeden Strohhalm klammern.

Deine Freundin sollte mal die Salbe CELESTODERM-V with GARAMYCIN ausprobieren. In der Packungsbeilage steht, dass diese Salbe gegen Psoriasis (Schuppenflechte) verwendet werden kann. Sie hat mich auch von einem schlimmen Exem befreit. Soweit ich weiss, war Cortison schon immer gegen Hautkrankheiten schwach gewesen. (Erfahrungssache).

Hallon ihr lieben,

ich habe selbst auch schuppenflechte.
Ich bin jetzt fast 17 und habe sie seid ca. 4-5 Jahren. Die ersten 2 Jahre habe ich sehr drunter gelitten, weil ich nicht wusste was es war und es keine richtige Behandlung für mich gab. Bei mir war es schon sehr extrem. Ich habe es an den Händen und Füßen. Meine Füße waren komplett bluttig und rissig. Es war sogar so schlimm das ich eine Zeit lang nur noch auf Zehnspitzen laufen konnte und ständig geweint und geschrien habe beim schuhe anziehen und beim auftragen der Cortison Creme vom Arzt. Und beim Begrüßen wollte ich den Leuten nie meine Hand geben, weil ich wusste das dann wieder die Fragen kommen würde "was hast du denn da"? Meine Krankheit ist in der zwischen zeit sehr sehr zurück gegangen. Am anfang hatte ich auch noch eiter blässchen, aber nun bin ich so gut wie frei von ihnen. Ich habe in der Zwischen zeit eine Creme gefunden gehabt, die mir ein wenig geholfen hatte. Leider ist sie mir beim Umzug verloren gegangen. Ich weiß nur das es eine von Edeka war und sie hatte eine Lila verpackung, ich glaube aber es war eine Schrundensalbe. Bis vor kurzem habe ich meine Füße für eine Zeit in ruhe gelassen, das heißt so gut wie keine Cremes und mit dem Hornhaut-schruber nicht die Schuppen entfernt. Seit 3 Tagen habe ich etwas neues für mich entdeckt und vielleicht hilft es euch auch. Ich nehme jetzt täglich ein Salzwasserfußbad und creme meine Füße danach mit Kokosöl, Bepanthen und einer neutralen Fußcreme ein. Meine Füße sehen und fühlen sich nun so an wie Füße ohne Schuppenflechte und komplett gesund. Ich bin sehr Glücklich das ich es für mich entdeckt habe und wollte es deshalb mit euch Teilen. :)

LG

Kommentar von Engel1b
28.01.2017, 12:24

Und Schuppenflechte (Psoriasis) ist nur vererbbar. Mir wurde damals auch gesagt das es vom Rauchen,Drogen und Stress kommt. Aber meine Oma und meine Mutter haben es ebenfalls.

0

Hallo, ich hoffe Sie können meine Nachtricht noch lesen. Ich leidete unter psoriasis sit schon 12 Jahre. Psoriasis bekommt eine Person meistens wegen Emotionalle /psichiche Belastungen oder Stress. Ich hatte alles ausproviert: Shampoo, cremes, Lichtstrahlungen, Tabletten aller art zu beruhigung mit 12JAhre!! etc. Mit 15 haltete ich es nicht mehr durch und ging zu eine Alternative Medizin Methode "Reiki". Manchen glaubes es nicht so wie ich damal, ich habe wärend der sitzung gelacht, denn ich dachte oh mein Gott was mache ich hier. aber nach 2 Monate hatte ich garnicht mehr, auch wenn man es lächerlicht findet dass die Universelle Energie heilt, manchmal hilft, wenn man bedenkt wieviel man in Medikamente, Quartalgebüren und soweiter bezahlt und alles vieleicht ohne Erfolgt, wäre Alternative Medizin überlegungswert. Deine Freundin soll erstam es ignorieren natürlich ist es nicht einfach aber soll zu masseurin oder wo Ihr spass macht und einfach niocht dran denken, wenn in Frage kommt, etwas in ALternative Medizin anfangen oder Yoga anfangen, denn ein Gesundes Geist lebt in ein Gesundes Körper. Ich bin Jeztz reiki Meisterin und heilpraktikerin anwärter. Ich hoffe ich könnte Ihnen helfen.

Natalia Cerra

Hallo ich habe jetzt mal ein bisschen gelesen und leide selbst an Schuppenflechte. Ich muss sagen das es sehr viele Methoden gibt aber nicht alle helfen. Zum Arzt kann sie gehen aber die wird genauso wie ich und andere mit der Krankheit Cortison bekommen und naja es hilft klar, aber es brennt wie die sau, es juckt und vorallem macht es die Knochen kaputt, kannst dir vorstellen wie Glasknochen... Ich lasse es mit Cortison, ich will nicht als pflegefall enden. Urlaub machen ist ne tolle idee aber wenns doof läuft wird sie es, sobald sie in deutschland wieder ist, wieder kriegen. Frag mal deine Freundin, wie es ist mit der Sonne? WEnn es warm ist geht meine Schuppenflechte fast weg (nur nicht am Kopf) aber anstonsten so gut wie weg. Sie soll mal zu einem Heilpraktier gehen evtl. hilft es ihr. Unten habe ich was gelesen wegen der Vitam B12 Creme, nun danke ich Ihnen weil ich das auch noch nicht wusste wenn hilft dann sind sie mein Held fürs leben^^

Ansonsten habe ich auch nocht nicht rausgefunden wie ich das Zeug wieder loswerde -.- Achso es gibt noch eine Sache die ist aber etwas teuer... unzwar Stutenmilch die soll sehr gut gegen Schuppenflechte helfen, aber ich habe leider ne Pferdeallergie und kann es leider net nehmen....

Versucht vieles Aus, hollt euch ein Kräuterbuch und schaut was helfen kann ^^

Viel glück und wenn ihr was rausgefunden habt bitte sagen ^^

Im TV habe ich letztes Mal einen Bericht gesehen über ein neues Medikament bei Schuppenflechte, die auf herkömmliche Behandlungen nicht anspricht. Es ist eine selbstdurchführbare Injektion die ca. alle zwei Wochen mit einem Pen genommen wird und wohl wahre Wunder bei schweren Fällen vollbringen soll. Einfach mal bei einem guten Dermatologen nachfragen oder sich bei der nächstgelegenen Uniklinik schlau machen. Die Schuppenflechte wird zwar nicht geheilt aber die Symptome verschwinden wohl.

Bei mir hilft bis jetzt eine Mischung die die Apotheke anrührt mit Cortison und Salicylsäure.

Viel Glück noch.

Kommentar von Dreal
09.10.2008, 22:54

ja davon hab ich auch schon gehört bzw gelesen, wird aber eigentlich nur verwendet, wenn sonst alles erfolglos war

0

Flieg in die Türkei sivas/Kangal.Dort sind die Doktor Fische und heilende Wasser. Die Therapie dauert 3 Wochen. Die Fische und das heilende wasser sind bis heute das einzige was gegen schuppenflechte hilft. du kannst dich ja mal im internet darüber erkundien.

MFG

Kommentar von Brainbuster
04.06.2011, 20:27

Diese Fische knabbern nur die abgestorbene Haut weg gegen den Entzündungsherd unter der Haut haben sie kein Mittel.

0

also i hab die stellen mit aloeveralotion eingecremt, bin alle paar tage ins solarium und dazu haben wir homöopathie probiert, bei mir hat sulfur C30, zehn globuli am tag geholfen. Allerdings reagiert da jeder anders drauf und ist meist recht langwierig bis man das richtige findet. Aber i wollt einfach kein cortison nehmen.

Ich leide selbst an Psoriasis, und muß mal klar stellen, das Neurodermitis eine ganz andere Krankheit ist und nicht auf gleiche Art behandelt wird. Die richtige Medikation und Behandlung läßt sich nur von einem Spezialisten feststellen und kann sehr lange dauern, da es viele verschiedene Arten der Psoriasis gibt.

Schuppenflechte haben ihren Ursprung in einem Gendefekt, deshalb kann man sie nicht verhindern, man kann aber die Symptome an der Haut gut in den Griff bekommen. Hier fährt man am besten (wie immer) mit der Natur. Schon Arganöl probiert? Meine Haut beruhigt das richtig. Schau mal hier: http://www.arganoel360.net/arganoel-schuppenflechte.html

Hallo,

ich habe nun endlich etwas gefunden, das wirklich (zumindest bei mir) gegen Ekzeme hilft.

"Neosporin Essentials Eczema Daily Moisturizing Cream"

Gibt es nur in Amerika, kann aber im Internet (z.B. Amazon) bestellt werden. Hab zuvor schon sämtliche Cremes ausgeprobiert - von Feuchtigkeitscremes über Meersalzsalbe und Aloe Vera bis hin zu Körperbutter. Nichts hat geholfen. Aber durch diese Salbe waren die Ekzeme bei mir innerhalb von drei Tagen weg.

Ich kenne einen jungen Mann, der hatte 17 Jahre schwerste Neurodermitis. Er hat diese Kranheit ohne Medikation überwunden. Ich kann dir die Kontaktdaten zu kommen lassen und ihr könnt euch,dann selbst über das Thema austauschen.

Ich hab auch schon lange schuppenflecht und war immer beim selben arzt aber nichts hat geholfen,bin dann umgezogen und hab mir nen anderen arzt gesucht.er hat mir ne salbe verschrieben die ich nur einmal täglich vorm schlaffen auftragen muss..und das nur 2wochen und dann 2wochen pause.brauchte die salbe aber nach zwei wochen eig. nicht mehr da die kleinen stellen die noch da wahren nicht mehr störten.. Lasst euch die mal verschreiben Daivobet von Leo bei fragen einfach mailen...stejajo@web.de

Kommentar von Brainbuster
04.06.2011, 20:25

Daivobet und Daivonex sollte er eigentl. verschreiben....Aber was er dir nicht sagen wird... Esse mehr Salz....

0
Kommentar von Bibble1980
10.06.2013, 11:36

daivobet hab ich auch und kann es sehr sehr empfehlen,nach 6 wochen alles weg,nach 3 tagen schon enorme besserung!!!das gleiche ist auch psorcutan beta!ich bin begeistert,verswchreibt der hautartzt!

0

Moorbäder-Bodycreme Googl mal ....moor-oase... diese Produkte kann man erst einmal 14 Tage teten ehe man das behält und bezahlt was hilft.

Hallo, wir sind ein kleines Selbsthilfeforum für Menschen mit Schuppenflechte, Schwerpunkt Alternativmedizin. Wenn du Tipps und Hilfe suchst, dann schau doch mal vorbei.

Viele Grüsse Malve

www.Schuppenflechte-Alternativ.de

Mein Vater hat Neurodermitis und das wurde in einer Klinik ambulant sehr gut mit Licht behandelt. Nach einigen Sitzungen war die Schuppenflechte fast verschwunden.
Hier kannst du dich näher informieren: http://www.psoriasislaser.de/

also ich habe so ziehmlich alles ausprobiert einiges half etwas einiges gar nicht ein iges nur für kurze zeit...und das geht schon jahre so........aber seit 6 wochen nehme ich Daivobet ist das gleiche wie psorcutan beta und nach 3 tagen merkte ich enorme besserung und jetzt nach 6 wochen ist alles weg,kein witz...geht zum hautartzt und verlangt die creme es ist das beste was ich bisher hatte ich bin sooooo glücklich!!!!und das wünsch ich jedem anderen auch!!!!!so viele jahre gelieten und in 6 wochen alles weg das hätte mir früher passieren können

ALSO ICH HABE SOOOOOO VIEL AUSPROBIERT WIRKKICH SOOOOOO VIEL.ICH LAG IN NÜRNBERG SOGAR 3 MONATE IN EINER KLINIK NAMENS HAUS RÖTZ.ALLES NUR WEGEN SCHUPPENFLECHTE UND WEIL ICH KEINE LUST MEHR AUF CORTISON HATTE.DAS EINZIG WAHRE WAREN EINFACH DIE FISCHE.ALLES WEG WIRKLICH ALLES.IN NUR 21 TAGEN

Was möchtest Du wissen?