Was hilft gegen schuppen und fettiges haar?

3 Antworten

Hallo girlysmassage,

toll, dass du deiner Freundin unbedingt helfen möchtest und die Initiative hier ergriffen hast und um Rat fragst. Gerne gebe ich dir und deiner Freundin ein paar Tipps, was sie gegen ihr Kopfhaut- und Haarproblem tun kann.

Zunächst einmal ist deine Freundin mit ihrem Problem nicht alleine. Laut einer aktuellen Head&Shoulders Studie haben bis zu 70 % der Weltbevölkerung einmal in ihrem Leben mit einem Schuppenproblem zu kämpfen. Mit einem zinkhaltigen Anti-Schuppen-Shampoo bekommt man dies aber in der Regel ganz leicht wieder in den Griff.

Zunächst einmal möchte ich euch gerne erklären, warum die Schuppen auf dem Kopf eigentlich entstehen: Es ist so, dass jeder Mensch auf seiner Kopfhaut einen natürlichen Hefepilz, namens Malassezai globosa, trägt. Dieser ernährt sich von dem Talg auf unserer Kopfhaut, wobei ein Nebenprodukt, die sogenannte Ölsäure, entsteht. Auf diese reagieren manche allerdings sensibler als andere. In diesem Fall gerät die Kopfhaut aus der Balance: Es kommt zu einer zu schnellen Hauterneuerung, wobei zu viele Hautzellen an die Hautoberfläche transportiert werden, wo sie zu sichtbaren Schuppen verklumpen. Oft werden Jugendliche, die sich in der Pubertät befinden das erste Mal mit Schuppen konfrontiert. Dies kommt dadurch, da durch die Hormonumstellung die Talgproduktion angekurbelt wird und der Pilz sich dadurch schneller und besser vermehren kann.

Ein zinkhaltiges Anti-Schuppen-Shampoo hilft nicht nur, die Schuppen und den Pilz in Schach zu halten, sondern auch, dass die Kopfhaut in ihrem natürlichen Gleichgewicht bleibt. Deshalb ist es wichtig, dass deine Freundin das Produkt regelmäßig und über einen dauerhaften Zeitraum hinweg anwendet, sonst können die Schuppen leider jederzeit wiederkehren. Die Head&Shoulders Shampoos z.B. enthalten den Wirkstoff Zinkpyrithion, der sich aus Zinkcarbonat zusammensetzt. Er wurde speziell für das Schuppenproblem entwickelt, dass der Mikroorganismus Malassezia globosa auf der Kopfhaut auslösen kann. Der Pilz wird dadurch in Schach gehalten. So kann langfristig dafür gesorgt werden, dass sich die die lästigen Schuppen nicht mehr bemerkbar machen.  

Beim Waschen der Haare gibt es ein paar Grundregeln, auf die deine Freundin achten sollte, um die Kopfhaut noch zusätzlich zu schonen: Am besten sollte sie immer nur einen kleinen Klecks an mildem Shampoo in der Größe einer Euromünze verwenden und das Shampoo gut einwirken lassen. Anschließend gründlich ausspülen, damit keine Shampoo- oder Stylingreste im Haar zurückbleiben, die die Talgproduktion zusätzlich anregen könnten. Am besten verwendet sie dafür lauwarmes Wasser und föhnt ihr Haar maximal auf der mittleren Temperaturstufe, da dies sonst die Kopfhaut nochmal zusätzlich belastet und irritieren könnte.

Wenn deine Freundin nach einem geeigneten Anti-Schuppen-Shampoo sucht, möchte ich ihr gerne das „Citrus Fresh“ von Head&Shoulders empfehlen. Es ist mild, pH-hautneutral und reinigt Haar und Kopfhaut sanft, aber gründlich. Zusätzlich wurde es speziell auf die Bedürfnisse von schnell nachfettendem Haar abgestimmt. Wie alle anderen Shampoovarianten enthält es die bewährte Zinkpyrithion-Formel, die die Schuppen bekämpft. Es hinterlässt zudem einen langanhaltenden, frischen Duft nach Zitrone im Haar.

Ich hoffe, ich konnte damit dir und deiner Freundin helfen.

Viele Grüße

Dr. Rolanda J. Wilkerson

Bei extrem vielen Schuppen so wie du es beschreibst sollte deine Freundin vom Hautarzt abklären lassen, ob es sich nicht um ein Anfangsstadium von Schuppenflechte handeln könnte. Gar nicht so selten, dass die sich zunächst an der Kopfhaut bemerkbar macht. Falls sie Entwarnung bekommt, kann ein sehr gutes Schuppen-Shampoo hilreich sein. Mit head-and-shoulders bist du auf jeden Fall gut bedient.

Antischuppenshampoo für fettige Haare...

Was möchtest Du wissen?