Was hilft gegen Rötungen und Pickel?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Judithans!

Jaja, Pickel sind ein häufiges Problem, mit dem eigentlich jeder mal zu kämpfen hat, manche mehr, andere weniger. Schlimm aber sind sie keinen Falls. Pickel sind etwas völlig Natürliches. Dennoch möchte man sie gerne loshaben. Das kann ich verstehen. 

Vorerst ist es jedoch wichtig, dass man weiß, was Pickel sind und wie/wieso sie entstehen. So kannst du versuchen, an den Ursachen zu arbeiten, um Pickel vorzubeugen, damit sie überhaupt nicht erst kommen.

Und auch wenn es viel ist, so wird es dennoch ziemlich interessant für dich sein, also lies bitte alles gut durch.

Ein Besuch beim Hautarzt solltest du aber auf jeden Fall unternehmen!!!


Also, was sind Pickel und wie entstehen sie?

Gewöhnlich sind Pickel einfache Entzündungen. sie tun weh, lassen die Haut anschwellen und eitern. Diese Entzündungen entstehen, wenn Talg und Krankheitserreger vom Körper durch die Poren der Haut ausgeschieden werden sollen, die Poren jedoch durch zu viel Talg oder Hautschuppen verstopft werden.

Dieser Fall wird in der Fachsprache acne vulgaris genannt und ist wohl einer der häufigsten Behandlungen des Dermatologen.



Und was sind nun die Ursachen für die Pickel?

Dass die Poren verstopft werden und Pickel enstehen, kann mehrere Ursachen haben:


  • Zum einen die Pubertät. In der Pubertät wird vor allem durch die Hormonumstellung zu viel Talg produziert und freigesetzt. Verschlimmert wird das Ganze durch Schmutz und verschiedenen Bakterien sowie Krankheitserregern, die meist ebenfalls viele Ursachen haben können.
  • Die vermehrte Talgproduktion ist aber auch während der Schwangerschaft, der Menstruation aber auch der Menopause durch das Verrücktspielen der Hormone zu erkennen.
  • Indirekt ist auch eine schlechte Ernährung eine Ursache. Vor allem zu viel Fett und Zucker ist schlecht für deine Haut. Fastfood, Schokolade und Chips sind wohl die gefährlichsten Kandidaten. Und auch Alkohol bringt Pickel zum Vorschein.
  • Die Vererbung spielt ebenfalls eine große Rolle. Leidet oder litt mindestens ein Elternteil an Pickeln, so ist es gut möglich, dass dies vererbt wird.
  • Rauchen hat vor allem durch das Nikotin auch eine schlechte Auswirkung auf die Haut und führt zu Pickeln.
  • Es ist wohl allzu verständlich, dass eine schlechte Hygiene zu Pickeln führt. Zu seltenes Waschen, Finger im Gesicht, seltenes Wechseln der Bettwäsche, das Handy und dessen zu häufige Benutzung seiner Kopfhörer sowie das Vernachlässigen der Desinfektion seiner Hände, vor allem nach dem Toilettengang, lassen die Pickel nur so sprießen.
  • Zu wenig Flüssigkeits- und Mineralienaufnahme ist ein riesen Problem im Thema Pickeln.
  • Stress und Überlastung des Körpers rufen Pickel hervor. Genauso aber zu wenig Bewegung und Sauerstoffaufnahme durch z.B. Sport.
  • Die Reibung von Stoffen führt u.a. dazu, dass Pickel an Rücken, Beinen, Armen und Po enstehen.
  • Kosmetika sind leider auch problematisch wenn es um Pickel geht. Das bedeutet nicht, dass sie nicht verwendet werden dürfen, nur sollte man sich jeden Tag auch gut abschminken und keinen Falls mit Kosmetika schlafen.
  • Dazu gibt es unzählige weitere Krankheiten, die Pickel hervorrufen. Die wohl bekannteste ist die bereits erwähnte acne verlgaris.




Und wie werden Pickel nun verhindert?

Es gibt verschiedene Wege, Pickel zu verhindern. Einmal kann man sie generell vorbeugen, oder mit Hausmitteln, Masken und Sonstigem behandeln.

Im Folgenden werde ich dir ein paar Tipps gegen Pickel einmal näher bringen.

Dabei verzichte ich aber ausschließlich auf ganz bestimmte Produkte, da die Auswahl da einfach zu groß ist und jede Haut anders reagiert. Möchtest du dennoch Tipps dergleichen, frage deinen Hautarzt oder Kosmetiker.




Zum Vorbeugen von Pickeln:

  • Ernähre dich gesund. Lasse die Finger besonders von Schokolade und viel Fett und generell von Süßigkeiten. Wie man sich so ernährt kannst du ja mal im Internet nachgucken oder einen Arzt fragen.
  • Trinke viel!
  • Treibe Sport. Du musst es damit ja nicht übertreiben, wenn dein Motto "Sport ist Mord" lautet, aber du solltest dich ab und zu auf jeden Fall mal bewegen, denn das fördert die Durchblutung und kann die unreine Haut verhindern.
  • Sei oft an der frischen Luft.Stress deinen Körper nicht und gönn dir auch viel Entspannung (kann auch in Form von Sport sein).
  • Wasche dich immer regelmäßig.
  • Reibe dein Handtuch nicht an deine Haut sondern versuch dich so sanft wie möglich zu trocknen.
  • Wasche dich sofort nach dem du geschwitzt hast.
  • Verbring viel Zeit in der Sonne.
  • Lass die Finger aus dem Gesicht.
  • Rauche nicht und trinke kein Alkohol.
  • Wechsel deine Bettwäsche regelmäßig.


Gegen die Pubertät lässt sich jedoch nichts machen ;)






Einfache Hausmittel:

  • Trage Honig auf die Stellen auf. Honig hat eine antibakterielle Wirkung und kann gegen Pickel helfen. Du musst den Honig allerdings einige Zeit einwirken lassen bevor du ihn abwaschen kannst.
  • Auch kannst du Salzwasser oder Zitronensaft (Vorsicht, brennt!) auf die Stellen "geben", kurz einziehen lassen und abwaschen oder auch ein Salzwasserbad nehmen.
  • Teebaumöl, Heilerde oder Kokosöl können auch helfen.
  • Auf dein Pickel kannst du aber auch eine halbe Zwiebel legen und einige Stunden liegen lassen. Danach müsste der Pickel deutlich geschrumpft sein und ist vielleicht auch gar nicht mehr zu sehen. Das Gleiche kannst aber auch mit einer Ingwer, einem Eiswürfel oder mit Knoblauch machen.
  • Führe Dampfbäder durch. Der Dampf öffnet die Poren und reinigt sie zugleich. Die Wirkung des Dampfbades kannst du mit etwas Kräutern auch verstärken.
  • Lege dich etwas in die Sonne.
  • Lass Apfelessig auf die Haut wirken.
  • Trage Zinksalbe auf. Auch sie hat eine antibakterielle Wirkung. 
  • Aloe Vera
  • Hefe




DIY-Masken:


Backpulvermaske: Mische ein TL Bachpulver aus reinem Natron mit ein wenig destilliertem Wasser zusammen und trage es für ca. 30 Minuten auf. Danach gründlich abwaschen.

Avocadomaske: Das Innere der Avocado mit dem Saft einer halben Zitrone zerstampfen und für 20-30 Minuten einwirken lassen, danach ebenfalls gründlich abwaschen.

Zimtmaske: Mische etwas Zimtpulver mit etwas Honig. Danach musst du es für ganze 3 Stunden aufgetragen haben, bevor du es gründlich abwaschen kannst. Also bitte nur verwenden wenn du sonst nichts zu tun hast.

Jogurtmaske: 2 EL Bio-Naturjogurt mit 2 TL Zitronensaft, 2 EL Honig und einer Prise Salz mischen und 30 Minuten lang aufgetragen haben. Schließlich gründlich abwaschen.

Eiermaske: Ein Ei mit etwas Quark mischen und schließlich für 20-30 Minuten auftragen. Auch hier gründlich nach der Anwendung abwaschen.

Honigmaske: 2 EL Honig mit 2 EL Zucker mischen und so gut es geht reiben und schließlich ziehen lassen.

Hafermaske: Haferflocken mit Wasser zu einem Brei vermengen und Haut peelen.




Sonstige Tipps:

  • Peelings, aber keinen Falls jeden Tag. Probier einfach mal aus, wie deine Haut darauf reagiert. Manche Haut benötigt ein Peeling nur alle 2-3 Wochen, mache Haut sogar mehrmals in einer Woche.
  • Heilerde auf die betroffenen Stellen auftragen (bzw. eine Heilerdemaske).
  • Feuchtigkeitscremes benutzen.
  • Strips zum Abziehen können auch helfen.
  • Oft sind die Masken aus den Drogerien gar nicht so schlecht, also musst du dir nicht unbedingt selber welche machen, sondern einfach mal welche aus den Drogerien ausprobieren.
  • Die Pille, falls weiblich, kann auch helfen, aber auch Pickel hervorrufen...
  • Der schnellste Weg ist es wahrscheinlich, die Pickel auszudrücken. Da solltest du aber professionell herangehen, ansonsten kann sich der Spieß auch ganz schnell wieder umdrehen und die Wunde kann sich entzünden. Deswegen würde ich dir erst einmal davon abraten.


  • Ein Besuch beim Hautarzt!!!   


Ich kann dir nicht garantieren, dass meine Tipps dir helfen können, aber du kannst sie ja mal ausprobieren.

Dabei wünsche ich dir alle Gute!

LG-Burjkhalifa

;-)


Eine Pflege mit wenigen Zusatzstoffen wäre vermutlich keine schlechte Idee. Cremes die nicht fetten, lieber eine Art Fluid, welches einen matten Teint macht.

Außerdem nicht "überpflegen", also nicht zu viel auf die Haut schmieren, da sonst Irritationen und mehr Unreinheiten folgen können. Evtl. auch mal in der Apotheke schauen, ist zwar teurer, aber nicht unbedingt schlechter.

Liegen die Hautunreinheiten evtl. auch an der Ernährung? Fettiges und Zuckerhaltiges Essen fördert Unreinheiten, also da evtl. auch noch drauf achten.

Mir hat eine gesunde Ernährung mit Obst, Gemüse, Vollkornprodukten, usw. geholfen. Manchen hilft auch der Verzicht auf Milchprodukte und/oder Fleisch. Vielleicht liegt es bei dir ja auch an der Ernährung? Ich würde es an deiner Stelle auf jeden Fall einmal versuchen :-)

Nicht zu viele Pflegeprodukte verwenden.
Entweder eine Reinigungslotion oder Waschgel oder Gesichtswasser benutzen.
Ein Peeling maximal 2 mal die Woche.
Gegen Rötungen im Gesicht hilft die Creme Neuroderm lipo. Bekommt man in der Apotheke (ca. 8 Euro).

Gegen bereits vorhandene Pickel hilft 70%iger Alkohol (auch Apotheke). Den tupft man mit einem Wattestäbchen auf die Pickel.
Dadurch werden sie nach und nach ausgetrocknet.

Geh mal zum Hautarzt.

Im Übrigen ist weniger manchmal mehr.

Nicht alles Mögliche auf die haut schmieren oder zu oft Peeling machen. Das reizt die haut noch mehr.

Kannst dir Zinktabletten bestellen.. das ist so das erste was ich immer gemacht habe, ist gut für die Haut,Nägel,Kopfhaut etc. :) erhältlich in jeder Apotheke/Supermarkt etc.

Mir helfen Gesichtsmasken mit der Mineralerde von margilé sehr gut!

Ich mache das 1 bis 2 Mal pro Woche und meine Haut ist wirklich weicher geworden und die Pickel bleiben auch aus. Bin wirklich sehr zufrieden.

Was möchtest Du wissen?