Was hilft gegen Pickel in der T-Zone und gleichzeitig auch bei empfindlicher Haut?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Pickel und unreine Haut sind immer lästig - ganz besonders wenn man dann auch noch dazu sensible Haut hat, denn dann verträgt man ja einige der gängigen Anti-Pickel-Mittel die es in der Drogerie und Apotheke gibt nicht. Ich kenne das auch gut, kaum verwende ich Clerasil oder so juckt und brennt meine empfindliche Haut total. Ich habe meine Haut dann mit natürlichen Produkten und einer konsequenten Ernährungsumstellung in den Griff  bekommen. Jetz kommt ja eh die Fastenzeit - ein guter Anlass um damit zu starten ;)

Schreibe dir einfach meine Top-10 Tipps, die du auch bei sehr empfindlicher Haut anwenden kannst und garantiert helfen:

  1. Ernährungsumstellung: wenig Zucker, kein Alkohol, keine Konservierungsstoffe, keine Wurst, nichts Frittiertes und ganz wichtig: keine Milchprodukte, die begünstigen unreine Haut enorm wegen der enthaltenen Hormone. Stattdessen viel Basisches essen als gekochtes Gemüse, Kartoffeln und Reis. Außerdem mind. 2l pro Tag trinken: ungesüßte Tees und Wasser. Grüntee wirkt antibakteriell und auch wenn du für 2 Monate täglich eine Tasse Pfefferminztee trinkst wirst du bald Verbesserungen bei deiner Haut feststellen.
  2. Dermaxaan forte, ein Vitaminpräparat mit Zink, Brennessel, Kieselerde, Curcuma, Kupfer, Grüntee und div. Vitaminen. Das versorgt den Körper mit allem, was er für schöne und reine Haut braucht. 
  3. Aloe Vera Gel, Teebaumöl oder Zinksalbe auf die unreinen Hautpartien auftragen und über Nacht einwirken lassen. Am nächsten Morgen sind die Pickel ausgetrocknet.
  4. Bloß niemals Pickel ausdrücken: das gibt leider unschöne Narben (kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen :( ) und außerdem verteilt man so Bakterien und Schmutz im Gesicht - neue Pickel entstehen in Windeseile...
  5. Eine sanfte, feuchtigkeitsspendende Creme oder sogar ein ein Gesichtsöl 2x täglich anwenden. Ich kann dir von Body-Shop das Shea-Oil empfehlen oder die Tagescremen von Lavera und AOK. Ganz wichtig ist, dass du auf sanfte Kosmetik mit guten Inhaltsstoffen achtest, die nicht aggressiv sind, und die Haut nicht austrocknen oder reizen.
  6. 1x pro Woche ein Basen-Fußbad zum Entgiften machen. Gibt's bei DM.
  7. Einen guten antibakteriellen Abdeckstift benutzen (AOK) Der trocknet die Pickel gleichzeitig aus.
  8. Viel Bewegung an der frischen Luft, in der Sonne. Sonne hilft, dass Pickel und Mitesser abheilen.
  9. Gesichts-Dampfbäder mit Kamillentee oder Salzwasser, reinigen und desinfizieren die Haut, öffnen die Poren und lassen Fett und Schmutz abfließen. Danach eine Feuchtigkeitspflege auftragen.
  10. Stress vermeiden und ausreichend schlafen (In der Nacht regeneriert sich die Haut - deswegen sieht sie morgens auch schöner aus als abends)
erwint 27.02.2017, 15:24

Er will eine Creme keine utopische Lebensumstellung. Mit sowas werden die Leute nur entmutigt. Das ärgert mich richtig, weil es einfach nur dumm ist, auch wenn er dir zustimmen sollte.

0

ein Produkt mit dem Wirkstoff Benzolperoxid z.B. Benzaknen 5%. Jeden Tag mindestens einmal. Zuerst mit Wasser waschen. Es dauert 3 Wochen dann sollte es sich stark bessern. Die Creme muss natürlich weiter aufgetragen werden. Der Wirkstoff verliert nicht an Wirkung so wie Antibiotikas, wirkt aber gleich gut. Bekommst du ohne Rezept um ca.€ 5.- in jeder Apotheke.

Rein pflanzliche Cremes wie zb von Yves Rocher

Was möchtest Du wissen?