Was hilft gegen Morgellon oder Faserkrankheit ?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

danke fürs Frage stellen :)

da fühlt man sich nicht so alleine mit dem Problem.Es ist nämlich sehr schwierig wenn es offiziell keine Hilfe durch Ärzte und co. gibt.

Vlt helfen dir diese Seiten:

http://www.thecehf.org/

http://www.prweb.com/releases/2016/05/prweb13416783.htm

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5072536/

Es gibt leider in Deutschland immer noch zu wenig Aufklärung über die Morgellons und zu viele unseriöse Seiten. In den USA ist die Forschung schon weiter, denn es ist lächerlich dass so viele Patienten in DE (Europa?) mit dem Dermatozoenwahn als Diagnose leben müssen. D.h. Patienten gehen wegen Hautproblemen, Kribbelgefühlen, Schlafprobleme, Kitzeln in Hals, Nase, Ohren, Geschlechtsteilen, Fusseln vor allem in Körperbereichen wo viel Schweis produziert werden oder schon mit der Vorahnung es könnten Morgellons sein zum Arzt. Und dieser behauptet dann ohne Hautproben genommen zu haben, dass man unter einem Wahn leidet. Das ist jedoch eine Voreingenommenheit auf Seiten derÄrzte, die aus Unwissenheit (keine Forschung, keine Lehre in den Universitäten...) resultiert.

Denn...

1. ist Ein Wahn ist : "eine Einbildung, irrige Annahme; falsche Vorstellung, die sich bei jemandem festgesetzt hat. Eine krankhafte, in der realen Umwelt nicht zu begründende zwanghafte Einbildung" (vgl. http://www.duden.de/rechtschreibung/Wahn).

--> Das Ding ist, dass man zum Arzt geht weil man eben KEINE Vorstellung über die Unbefindlichkeiten hat oder nur die Vermutung (wenn vorher recherchiert) es könnte die Morgellonskrankheit sein.

2. bilden die Patienten sich keine Ungeziefer oder Parasiten ein.

--> sondern bemerken, dass ihr Körper sich anders anfühlt wie gewöhnlich oder sie bemerken Fasern (Bestandteil Keratin und ) an ihrem Körper. DIe Fasern sind keine Tiere!

3. die Anzahl der Registrierungen im Internet (oft die letzte Chance nicht wahnsinnig :D zu werden, da endlich Verständnis eines Zweiten und Erfahrungen anderer Betroffenen) steigen weiter an.

--> Aufklärung wird gesucht - jedoch nur sperrlich gegeben und die Vorstellung Zehntausende bilden sich genau die gleichen detailgenauen Symptome ein ist nicht mehr haltbar.

4. es gibt schon professionelle Forschung und Befunde der Haut/Fasern nur leider nicht in Deutschland (siehe links)

--> die Bestandteil sind Zellulose/Melanin/Keratin/Chitin/Polysacheride. Außerdem wird die Krankheit auch als Ko-Infektion mit der Borreliose in Verbindung gebracht.

Zu deiner Frage: Leider habe ich noch nichts gefunden was wirklich hilft. Aus diesem Grund muss das Thema Morgellons mehr mehr und mehr in die Öffentlichkeit geraten und dies auf einer rein wissenschaftliche Art - Medienpräsenz ist gut, jedoch nicht wenn diese zum größten Teil unseriös ist - auf Kosten der Menschen, die Hilfe suchen und allein gelassen werden!

Danke Dir also fürs Fragen stellen, nur so erreicht es andere Betroffene und gibt Hoffnung auf Heilung.

Was möchtest Du wissen?