Was hilft gegen mitesser ( Pickel )?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Liebe/r artabj

Zuerst möchte ich  Erwähnen, das Pickel, vor allem wenn du in der Pubertät bist, aber auch sonst, völlig normal sind und viele darunter leiden. Dennoch darf man sich keinen Falls davon abbauen lassen, sondern es immer mit positiven Blicken sehen. Außerdem merkst du schon allein daran, wie viele Fragen zu diesem Thema schon hier gestellt wurden und somit viele wie gesagt, das gleiche Problem wie du haben.

Bleib jedoch immer du selbst, denn so bist du am besten!


 

 

Nun möchte ich  zu den verschiedenen Tipps gegen Mitesser und Pickel kommen. Dabei werde ich dir keine speziellen Cremes oder dergleichen aus dem Drogerien empfehlen, da die Auswahl einfach zu groß ist. Außerdem reagiert die Haut verschieden darauf und ich finde sowieso, dass Naturprodukte viel besser helfen. Das kannst du natürlich aber ganz anders sehen. Suchst du dennoch nach solchen Produkten, empfehle ich dir einmal einen Kosmetiker oder einen Hautarzt zu fragen, denn die können dir dann dabei am besten helfen.

Sonst, als kleine Einleitung dazu, werde ich dir einmal die Ursachen für Pickel und dergleichen auflisten:




Ursachen:

  • Vor allem in der Pubertät produzieren die Talgdrüsen mehr Talg. Dadurch muss ein Teil davon freigesetzt werden. Er verstopft die Poren. Das schlimmste ist aber, dass noch Schmutz, Bakterien und andere Krankheitserreger das Gleiche tun. 
  • Durch schlechte Ernährung können ebenfalls Pickel entstehen. Besonders kann Schokolade, Milch, Fett (wie Butter) und/oder Zucker zu Pickeln führen.
  • Die Vererbung ist hier auch nicht ganz unschuldig. Leidet oder litt ein Elternteil schon an Pickeln und Mitessern, so ist es sehr gut möglich, dass es vererbt wurde.
  • Die Hormonumstellung (in der Pubertät) führt zu Pickeln.
  • Durch Schminke kann die Haut nicht mehr gut atmen, so entstehen Unreinheiten. Aber nicht nur durch Schminke. Es kann auch andere Gründe geben, dass die haut nicht mehr atmen kann.
  • Schlechte Hygiene und zu seltenes Waschen sind oft Auslöser von Pickeln. Um das zu vermeiden, bietet es sich an. die Finger aus dem Gesicht zu lassen.
  • Zu wenig Flüssigkeitsaufnahme kann ebenfalls ein Grund sein.
  • Pickel bilden sich auch bei Stress oder Überlastung des Körpers.
  • Die Reibung verschiedener Stoffe der Klamotten kann auch dafür verantwortlich sein, dass an den Beinen oder am Rücken Pickel entstehen.
  • Wer raucht braucht sich erst einmal nicht über Pickel beschweren, denn er ist selbst schuld. In manchen Fällen führt Rauchen nämlich dazu.
  • Auch kann zu wenig Schlaf und/oder zu wenig Bewegung und Sport zu Picken führen. 

Zur Vorbeugung der Pickel:



  • Ernähre dich gesund und lasse häufiger die Finger von Schokolade, Butter, Chips und sonstigem ungesunden Zeugs.
  • Treibe Sport. Das fördert die Durchblutung und kann somit Pickel verhindern, muss es aber nicht!
  • Wasche deine Haut regelmäßig, aber nicht zu oft.Achte nach dem Waschen, dass du deine Haut nicht mit einem Handtuch reibst, sondern abtupfst.
  • Lasse die Finger aus deinem Gesicht. Ansonsten spenden sie deiner Haut viele Bakterien, denn sie berühren sehr viel.
  • Überschminke dein Gesicht nicht zu viel und lasse schminke nie über Nacht drauf.
  • Trinke viel und überlaste deinen Körper nicht. 

Gegen die Pubertät lässt sich allerdings nichts machen ;) .


 

Einfache Hausmittel:


  • Honig auf die Stellen schmieren und einige Zeit einziehen lassen. Danach gründlich waschen.
  • Salzwasser auf die Stellen auftragen. Kurz einziehen lassen und abwaschen.
  • Teebaumöl auf die betroffenen Stellen auftragen.
  • Eine halbe Zwiebel auf die betroffene Stelle auflegen und einige Zeit liegen lassen. Das Gleiche lässt sich auch gut mit einer Ingwer oder mit Knoblauch machen!
  • Zinksalbe auf die betroffenen Stellen auftragen.
  • Apfelessig auf die Haut einwirken lassen und kurz draufbehalten.
  • Wenn sich die Sonne mal zeigen lässt, kannst du dich vielleicht ein wenig sonnen, denn das kann ebenfalls gegen Pickel helfen.
  • Führe ein Dampfbad durch. Der Dampf öffnet die Poren und reinigt sie zugleich.


Masken zum selber machen: 

Backpulvermaske:

Mische ein TL Bachpulver aus reinem Natron mit ein wenig destilliertem Wasser zusammen und trage es für ca. 30 Minuten auf. Danach gründlich abwaschen.


Avocadomaske:

Das Innere der Avocado mit dem Saft einer halben Zitrone zerstampfen und für 20-30 Minuten einwirken lassen, danach ebenfalls gründlich abwaschen.


Zimtmaske:

Mische etwas Zimtpulver mit etwas Honig. Danach musst du es für ganze 3 Stunden aufgetragen haben, bevor du es gründlich abwaschen kannst. Also bitte nur verwenden wenn du sonst nichts zu tun hast.


Jogurtmaske:

2 EL Bio-Naturjogurt mit 2 TL Zitronensaft, 2 EL Honig und einer Prise Salz mischen und 30 Minuten lang aufgetragen haben. Schließlich gründlich abwaschen.


Eiermaske:

Ein Ei mit etwas Quark mischen und schließlich für 20-30 Minuten auftragen. Auch hier gründlich nach der Anwendung abwaschen.


Honigmaske:

2 EL Honig (am besten flüssig) mit 1-2 EL Zucker mischen. Hier habe ich keine genaue Zeitangabe.




Hier habe ich noch ein paar weitere Tipps aufgelistet:

  • Der Hautarzt weiß sehr gut bescheid. Du wirst nicht der einzige sein, der unter Pickeln leidet. Ein Besuch kann sicher nicht schaden.
  • Peeling, aber keinen Falls jeden Tag. Probier einfach mal aus, wie deine Haut darauf reagiert. Manche Haut benötigt ein Peeling nur alle 2-3 Wochen, mache Haut sogar mehrmals in einer Woche.
  • Heilerde auf die betroffenen Stellen auftragen (bzw. eine Heilerdemaske).
  • Zinksalbe auf die betroffenen Stellen auftragen.
  • Feuchtigkeitscremes benutzen.
  • Kokosöl ist ebenfalls eine relativ gute Alternative gegen Pickel und Mitesser.
  • Strips zum Abziehen können auch helfen.
  • Oft sind die Masken aus den Drogerien gar nicht so schlecht, also musst du dir nicht unbedingt selber welche machen, sondern einfach mal welche aus den Drogerien ausprobieren.
  • Der schnellste Weg ist es wahrscheinlich, die Pickel auszudrücken. Da solltest du aber professionell herangehen, ansonsten kann sich der Spieß auch ganz schnell wieder umdrehen und die Wunde kann sich entzünden. Deswegen würde ich dir erst einmal davon abraten.



Ich kann dir keinen Falls versprechen, ob meine Tipps dir helfen können. Ich kann dir nur empfehlen, sie vielleicht auszuprobieren. Was auch immer du machen willst, ich wünsche dir viel Erfolg beim Beseitigen der Pickel.


LG-BurjKhalifa





 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pickel und lädierte Hautstellen  mehrmals täglich mit Meerrettichessig betupfen. 

Da solche Hautunreinheiten oft mit stoffwechselbedingten Entzündungen einhergehen, sollte bei Hauterkrankungen auch dem Essen ein wenig fein geriebener Meerrettich zugefügt werden. Er wirkt dadurch auch von innen leicht antibiotisch und hemmt somit die Entzündungsbereitschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir hilft es, wenn ich 1x pro Woche die Heilerde-Maske von Luvos anwende. Gibt es bei dm zu kaufen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Morgens und Abends waschen, keine fettigen Cremes. Evtl. zur Kosmetikerin gehen. Bei uns hier kostet das 15 Euro pro Sitzung und dauert ca eine Stunde, die macht die alle weg und auch so Bedampfung davor, dann gehen die leichter raus.

LG Suu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er rot ist, kühl ihn, dann geht wenigsens die Rötung weg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Salzpeeling, bitte nicht in Augen oder auf Schleimhäute bringen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zahnpasta:)

Die trocknet aus:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?