Was hilft gegen Klumpenbildung von Schnee an Hundepfoten?

7 Antworten

Mir fällt auch nur Vaseline ein. Schlimm finde ich es auch, wenn sie über Weger müssen, auf denen Streusalz verwendet wurde. Viellleicht wissen der Tierarzt oder Hundefriseur mehr?

meine laufen ohne was.... werden anschliessend abgespült. vaseline ist fragwürdig da auch sand und granulat besser hängenbleibt, die haut wundreibt und dann das salz nnoch besser "beisst"

Das Problem hatte ich bei meinem Neufundländer-Mix auch und ich hatte auch keine Lösung und darum auch gespannt auf die Antworten.

Mein Hund hat wunde Pfoten, was hilft wirklich?

Hallo, bei uns hat sich ein altbekanntes Problem eingeschlichen-wunde Pfoten. Mein ShihTzu-Dackel-Rehpinscher-Mix (also kleiner Hund) hat wunde Pfoten bekommen. Jetzt hinkt er leider...

Dabei muss ich sagen das ich bei der Pfotenpflege nicht nachlässig bin. Ein-zwei mal die Woche (je nach dem wie ich Zeit habe) bekommt er Vaseline auf alle 4 Pfoten. Außerdem achte ich darauf das die Haare unter den Pfoten nicht unkontrolliert lang werden und die Krallen ebenfalls nicht in der Länge ausarten...

Trotzdem hat er sie sich jetzt wohl wund gelaufen... Wir gehen zwar gern größere Runden spazieren,doch eher über Feldwege oder Wiesen, wenig Asphalt oder Sterne/Kies. Wenn wir Fahrrad fahren auch nie mehr als 2 km und vorzugsweise auf Feldwegen. Damit hat er generell keine Probleme, ich denke aber das laufen und das Wetter zusammen führen zu den wunden Pfoten, im Winter hatte er damit noch nie Probleme, naja in den einem Winter den er schon erlebt hat ^^"

Ist ja auch egal, Ursachenforschung kommt später,wichtiger ist mir jetzt WAS HILFT? Für das Salz im Winter hab ich Trixie-Pfotenpflege bekommen. Das hilft dafür ganz gut,aber gegen wunde Pfoten kann man das vergessen.

Auch an Melkfett mit Ringelblume hab ich schon gedacht, aber Melkfett umschließt den Ballen zwecks wasserabweisend und so (hab ich zumindest gelesen) und soll auch nicht helfen.

Mehr Vaseline ist auch keine Option... Da diese sehr fettig sind braucht es ewig zum einziehen, und ich hab nicht 7 Tage die Woche Zeit mich abends neben meinen eingeschmierten Hund zu setzen und 30 min zu warten das er liegen bleibt und der Großteil einziehen kann bevor er wieder los sprintet. Und ob das eine gute Lösung gegen bereits wunde Pfoten ist?

Schuhe sind auch keine Option, er hasst die Dinger trotz allem gutem Zureden...

Also was mach ich gegen wunde Pfoten?

Ihn hinken lassen und das Gassie-gehen solange minimieren bis alles verheilt ist?

Immer schön kühlen und nur noch wenig rausgehen bis es verheilt ist?

Vielleicht irgendeine Creme? Gibt es da was?

BITTE was empfehlt ihr mir gegen wunde Pfoten? Womit habt ihr die besten Erfahrungen???? Sorry für den langen Text...

...zur Frage

Pfoten Probleme

Unser Stafford-Mix zirka 3 Jahre alt, in unserem Besitz seit Nov. 2013 hat Probleme mit den Pfoten. Wenn er im nassen Gras oder Straße läuft, und dann nach hause kommt, macht er sich verrückt mit lecken, durch die Wohnung rennt , wieder leckt und manchmal beobachte ich sogar dass er nicht auf allen 4ren auftritt. Ich finde keine veränderung an den Pfoten, reibe sie dann mit Vaseline ein, welche er ableckt, aber dann langsam wieder zur Ruhe kommt. Was könnte das sein, der TA meinte er sei empfindlich und gab uns eine Salbe welche nicht wirklilch hilft. Kennt das jemand hier?

MfG Stelin

...zur Frage

Schnee! Hund zittert will nicht weiterlaufen! auch im haus noch!

hallo ich weiß echt nicht weiter bin ein bisschen verzweifelt

es hat geschneit bei uns. wa heute morgen mit meinem hund einem kleinen zwerdpinscher draußen. da war noch alles ok. dann war ich vormittags nochmal draßen und dann wollte er auf einmal nicht mehr weiterlaufen( hat seine pfoten hochgehalten) und hat gezittert obwohl ich nur 8 minuten draußen war!! musste ihn nach hause tragen!!!

jetzt liegt er die ganze zeit in der ecke und will nicht laufen vorhin hat er die ganze zeit noch gezittert.

und eigentlich müsste er raus und sein geschäft machen aber er geht kaum ein paar meter und dann wieder zurück!!!

habe seine pfoten untersucht und mit warmen wasser ausgewaschen, aber da war nichts. wollte jetzt mal vaseline drauf machen. was soll ich denn jetzt machen.

werde morgen hundeschuhe kaufen. aber er muss ja heute auch noch raus

...zur Frage

Meinem Hudn frieren immer die Pfoten, was tun?

Hallo! Bei uns liegt sehr viel Schnee, und mein kleiner Hund muss aber natürlich auch auch bei dem Wetter raus ( schlimm wen nicht, oh oh...) Aber wenn er dann durch den Schnee rennt, hebt er manchmal eine Pfote udn humpelt, weil sie so kalt ist. Ich massiere sie dann direkt udn puste ein bischen um sie aufzuwären, was gott sei dank etwas hilft. Gibt es da aber einen Trick, wie man seinen Hudn davor schützen kann? ich kann im ja wohl schlecht schuhe anziehen... L

...zur Frage

Kann ich mit meinem Hund im Winter im Auto übernachten?

Jetzt wo der Winter kommt würde ich gerne mit meinem Schäferhund ein oder zwei Nächte in die Berge fahren und den Schnee genießen und wandern gehen.

Kann ich mit ihm einfach in meinem Auto schlafen (unbeheizt)? Wir mummeln uns schön dick ein, wenn mir nicht kalt ist, kann es dem Hund doch auch nicht schlecht gehen oder?

Er hat zwar ein dichtes Fell mit Unterwolle aber draußen schlafen ist er sonst nicht gewohnt.

...zur Frage

Hund kühlt aus?

Hallo,

ich habe einen 13 Jahre alten Golden Retriever Rüden.
Er schläft in meinem Schlafzimmer und hat drei Auswahlmöglichkeiten: mein Bett, den Korb & eine große weiche Hundematte.
Ich schlafe immer mit gekipptem Fenster. Auch im Winter.
Jetzt hab ich mir gedacht, da er ja jetzt doch schon älter ist und nicht mehr ganz so fit, ob er nicht vielleicht in der Nacht auskühlt oder ihm kalt ist.
Meist liegt er beim schlafen gehen bei mir im Bett unter der Decke und nach 2-3 Stunden legt er sich dann in den Korb oder auf die Matte.
Noch anzumerken ist, dass er sehr viel Fell hat.
Eine Unterkühlung hätte ich ja eigentlich sonst schon bemerkt oder?
Was meint ihr?
Danke für eure antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?