Was hilft gegen kiffen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sorg dafür, dass keine Langeweile mehr aufkommt.

Widme dich deinen Interessen, Hobbies und führe dir vor Augen, wie schädlich das Ganze sowohl gesundheitlich als auch finanziell ist und ob du das tatsächlich möchtest, beides zu sehr zu strapazieren bzw. zu ruinieren.

Danke für den Stern und ich wünsche dir sehr, dass du`s schaffst.

0

Nur wenn Du selbst 100% davon überzeugt bist, dass Du damit aufhören möchtest, wirst Du das von jetzt auf gleich auch können.

Diese Zeit ohne Rauschzustand kannst Du wirklich sinnvoll gestalten; dazu müsstest Du erstmal wissen, was Dich tatsächlich interessiert und das Geld lieber dafür anlegen. Bis dahin rate ich Dir zu ausgiebigen Spaziergängen und/oder Sportaktivitäten, um den Kopf frei zu bekommen.

"Viel Glück für alles Weitere"

Nickname ändern hilft. Ortsveränderung hilft. Kiffende Kumpels meiden hilft.

Mehr Geld verdienen, um sich gelegentlich mal Dope zu leisten, hilft auch.

Mit 15 kiffen regulieren?

Guten Tag, ich bin 15 und rauche jeden 2 Tag ca. mit Freunden Gras. Ca. 3g ballern wir gemeinsam weg. Ich hatte vor, meinen Konsum zu regulieren, aber wie? Ich will nicht aufhören sondern lediglich meinen Konsum reduzieren.

...zur Frage

Das kiffen: welche Vor-und Nachteile hat sowas?

Hallo.Mich würde es interessieren ob Kiffen etwas positives und/oder negatives bewirken kann.Kiregt man ein höheres Lungenkrebsrisiko beim Kiffen wie beim Rauchen einer Zigarette?Und noch etwas: was ist nun schädlicher?Kiffen oder "normales" Rauchen?Kann man an Kiffen sterben?

...zur Frage

Voll auf Entzug....

Hay, ich versuche jetzt ein für alle mal mit dem Kiffen aufzuhören. Zur Drogenberatung war ich auch schon. Habt ihr vielleicht noch Tipps wie man besser aufhören kann ?

...zur Frage

Mit dem Kiffen aufhören. Hat einer Tipps?

Ich bin 25 und kiffe seit ich 15 bin. Am Anfang nicht so regelmäßig aber die letzten 5 Jahre sehr regelmäßig. Die meisten meiner Freunde haben gekifft. Die haben aber inzwischen alle aufgehört und ich bin irgendwie der letzte der nicht davon losgekommen ist. Jetzt möchte ich aufhören weil ich in letzter Zeit alles schleifen lasse.

Das Problem ist das ich kaum schlafen kann und sehr nervös bin wenn ich keinen geraucht habe. Ich rauche über Tag meistens nichts und vermisse es auch nicht wirklich aber abends werde ich total unruhig.

Hat jemand Tipps wie man damit aufhören kann? (bitte nur Leute die Erfahrung haben) Wäre vielleicht eine Therapie sinnvoll?

...zur Frage

Warum verschreibt mir mein Arzt keine Schlaftabletten? Was kann ich jetzt tun?

Ich (w |15) war grad beim Arzt und hab ihm gesagt das ich Schlaftabletten brauche weil ich nicht gut ein und durchschlafen kann, selbst wenn ich müde bin und auch das ich deswegen vorm Schlafen gras rauche aber damit aufhören muss weil ich Screening habe. Er hat darauf nicht wirklich reagiert und hat einfach das Thema gewechselt. Wieso will er mir keine Schlaftabletten verschreiben? Die Rezeptfreien, sind entweder sc*eiße, oder haben sc*eiß Nebenwirkungen, bzw wirken bei mir nicht so wie sie sollen. Wie soll ich denn bitte aufhören wenn ich nichtmal mehr schlafen kann? Was soll ich jetzt machen? Und NEIN, es liegt nicht am gras, ich hatte erst Probleme beim schlafen und dann habe ich mit dem Kiffen angefangen. Danke für alle (hilfreichen) antworten.

...zur Frage

Erstes Mal kiffen -> Reaktion?

Hey Leute , Ein Freund von mir hat mir erzählt , dass er Gras mit auf die Klassenfahrt mitgenommen hat. Und das einige auch einmal gezogen haben , die vorher nicht gekifft haben. Ich habe noch nie gekifft und kann mir das nicht vorstellen :D Er meinte die Leute haben einmal gezogen. Meine Frage ist jetzt : Wie reagiert man wenn man das erste Mal zieht?Fällt das Verhalten was man dann hat nicht den Lehrern auf?! Danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?