Was hilft gegen Heuschnupfen,und gibt es auch Hausmittel?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du solltest zum Allergologen gehen und Allergietests machen lassen. Damit findet man heraus, gegen welche Pollen Du allergisch reagierst. Dann kann man Medikamente verschreiben gegen die Symptome (Antihistaminika und Cortisonhaltige Medikamente) oder Du versuchst eine Hyposensibilisierung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelixFoxx
02.09.2016, 13:16

Danke für den Stern.

1

Vividrin akut Tropfen sind tausendmal besser als einfache Vividrin-Tropfen. Die kannst du rezeptfrei kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lea269
02.09.2016, 13:15

Die meinte ich,hab ich also schon. Trotzdem danke!

0

Allergien sind heilbar. Allerdings wurde auf meinen diesbzgl. Hinweis mehrmals ein herabwürdigender Kommentar geschrieben, obwohl die Methode von einem der großen Pioniere gesundheitlicher Aufklärung und international bekannt gewordenem und geachtetem Arzt stammt. Ich verschweige nicht, dass es auch Kritik an seinen Darlegungen gibt, aber die Anweisungen zur Heilung von Allergien hat vielen Menschen ,- auch mir -, geholfen. Vorraussetzung dafür ist aber die Entschlossenheit, die bisherigen Ernährungsgewohnheiten konsequent zu ändern! Bei Interesse müssten Sie mir eine Freundschaftsanfrage und PN senden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uteausmuenchen
01.04.2017, 21:29

obwohl die Methode von einem der großen Pioniere gesundheitlicher Aufklärung und international bekannt gewordenem und geachtetem Arzt stammt.

Genauer sollte man allerdings darauf hinweisen, dass dieser angeblicht international geachtete Arzt laut einem Gerichtsbeschluss offiziell als 

"langjährige Scharnierstelle zwischen Naturkostbewegung und Neonaziszene"

bezeichnet werden darf. (Oberlandesgericht Frankfurt, Az. 16U135/94,2/3O185/94) Hat wohl auch etwas damit zu tun, dass er langjährig Vizepräsident des WSL war und zeitweise sogar sein Präsident. Der WSL hat mehrfach den Holocaust verleugnet. 

Das sagt per se natürlich nichts über seine medizinischen Fähigkeiten aus. Doch zeigt sich bei genauerem Hinsehen halt, dass seine medizinischen Thesen einfach nur hanebüchen sind.

Bruker behauptet nicht nur, dass sein Ernährungsprogramm einschränkungslos vor Allergien schütze, sondern auch vor Infektionskrankheiten oder gar AIDS. Beides ist medizinisch vollkommen abwegig. Er steht der Anthroposophie nahe, verteufelt rational wissenschaftliches Denken und Belegen von Behauptungen und vertritt ein mystischen Natur- und Menschenbild. 

In der Folge entbehrt Brukers Ernährungslehre aller wissenschaftlicher Grundlage. Einige seiner Behauptungen sind falsch und irreführend, für Kleinkinder sogar gefährlich.

Kein guter Rat das....

0

nein. hilft nicht.

"die tage" zum arzt sollte heute stattfinden.

das einzige hausmittel was da helfen kann ist der HAUSarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?