Was hilft gegen einen Frosch im Hals?

2 Antworten

Versuchs mal hiermit: lasse einen Stängel frisches Rosmarin & einen Teelöffel gehackten Ingwer ca 10 minuten leicht in Wasser köcheln und gieße mit dem Sud einen Pfefferminztee auf. Etwas Fenchelhonig dazu und fertig! Schmeckt übrigens auch so prima!

Rauchst du?? Dann läge es daran! Dagegen hilft nur aufhören! Ansonsten würde ich zum Arzt gehen, wenn´s nicht besser wird, könnte die Schilddrüse sein o.ä.

Hartnächkiger Schleim im Hals. Räuspern

Hallo Leute,

habe seit 2 Tagen hartnächkigen Schleim im Hals. Außerdem kitzelt es im Hals etwas, weshalb ich (fast) jede Minute räuspern und oder husten muss. Was kann das sein? Trinke eigt 2-3L am Tag. Was kann man dagegen tun? Ich halt das nicht mehr aus.

Lg holywarrior1

...zur Frage

Ich bin oft heiser und muss mich oft räuspern. Könnte es Krebs sein?

Hallo ich bin 19 Jahre alt und bin seit 1 Woche ca immer abends und morgens heiser manchmal auch am Tag. Also nicht heiser sondern irgendwie wie wenn ich einen Frosch im Hals hätte der aber eben durch räuspern nicht weggeht. Verstärkt merke ich dies eben abends und morgens. Habe generell seit ca 1-2 Jahren immer wieder Probleme mit der Stimme da ich mich täglich sehr oft räuspern muss. Ich habe auch oft überhaupt Morgens Schleim den ich dann ausspucke und der dann immer so grünlich ist. Der anhaltende Frosch im Hals letzte Woche hat damit angefangen dass ich immer nachts und in der Früh einen sehr sehr trockenen Hals hatte und dieses etwas weh tat und es mir links beim Hals wenn man hindrückte weh tat. Ist jedoch heute weniger geworden. Was sagt ihr könnte es Kehlkopfkrebs sein ich habe so Angst davor.

...zur Frage

Freund bekommt seit 2Tage lang Nasenbluten (Freund) und was hilft dagegen?

Guten Tag,

ich mache mir ernsthafte Sorgen um meinem Freund. Er bekommt seit vorgestern ständig Nasenbluten.

Er musste eine halbe Stunde warten gestern beim Arzt (kurz 1min. drin) und da sagte der Arzt, dass man da nichts machen kann.

Was hilft dagegen ? Liegt dies an diesem warmen Wetter oder weil er seit 13Jahre lang endlich mal gesund ernährt ?

Lg

...zur Frage

Laryngitis, Nicht sprechen?

Hey,

Ich habe folgendes Problem und zwar bin ich seit nun fast einem Monat erkältet und durch die Arbeit hatte ich leider keine Zeit einen Arzt zu besuchen. Letzte Woche Donnerstag, habe ich es dann tatsächlich in die Praxis eines Hausarztes geschafft (allerdings nicht zu meinem eigentlichen Hausarzt, da dieser mich in letzter Zeit gar nicht mehr ernst nimmt und mich so darstellt, als würde ich meine Beschwerden nur vorspielen) der mir direkt sympathisch war, da er sich alles genau angehört und auch Zeit investiert hat. Er sagte mir ich habe einen Infekt und hat mir Berlosin Tabletten und Nasentropfen verschrieben. Ebenfalls meinte er da ich ziemlich heiser bin, dass ich nicht reden dürfe, weil meine Stimmbänder schon leicht entzündet sind und wenn ich Kopfschmerzen habe, sollte ich in die Notaufnahme. (die Kopfschmerzen habe ich aber auch mit Tabletten weg bekommen) Daran konnte ich mich nur leider nicht halten, da ich singe und es sowieso liebe zu reden. Ja, mein eigentliches Problem ist, dass ich extrem starke Halsschmerzen habe und mir es auch schwerer fällt zu sprechen (mit Schmerzen) und ich schon alle möglichen Hausmittel ausprobiert habe, doch erfolglos. Was kann ich jetzt tun? Habe ziemliche Angst, dass es zu einer Laryngitis also einer Stimmbandentzündung gekommen ist.. Und ob ich jetzt wirklich nicht mehr reden soll und dann abwarten? Habe auch ziemlichen Reizhusten und muss öfter räuspern mit eitrigem Auswurf.

Lg

...zur Frage

Leicht heiser (betrifft nur Gesang)?

Hey,

ich bin seit ungefähr einer Woche an einer Erkältung erkrankt, hab fast immer mit offenem Mund geschlafen und als ich gestern nach dem Aufwachen was singen wollte, hat es sich so anders angefühlt, bestimmte Töne funktionieren nicht richtig, bzw. sind viel schwächer, da kommt dann nur so ne Art Hauchen raus. Insbesondere Kopfstimme fühlt sich auch viel schwächer an. Wenn ich dann versuche, mit mehr Luftdruck zu singen, klingt das so verkrampft und nicht so schön wie es eigentlich sollte.

Ich denke mal, irgendwas in meinem Hals ist leicht enzündet bedingt durch die Erkältungsviren? Ich hab dann auch paar mal kräftig geräuspert in meiner ,,Verzweiflung", um den Schleim rauszutransportieren, aber Singen funktionierte dann trotzdem nicht genau so wie früher. Ist es möglich, dass nur bestimme Tonhöhen von einer Heiserkeit betroffen sind durch Krankheit? Gesangstechnisch mache ich denke ich eigentlich nichts falsch, da ich keine Schmerzen beim Singen spüre, war auch sonst nie heiser, nachdem ich angefangen hatte zu singen. Und noch etwas, wie schnell kann es passieren, dass man jetzt den Schaden an seiner Stimme verschlimmert, wenn man trotz ,,Heiserkeit"(wenn es wirklich Heiserkeit ist) singt. Wie gesagt, meine Sprechstimme funktioniert eigentlich prima, nur beim Singen habe ich das Gefühl, dass meine Stimme nicht einwandfrei funktioniert. Ich versuch dann immer ein bisschen zu singen, so 10-20 min am Tag und dann lass ichs auch sein, vielleicht abends nochmal, aber auch nicht allzulange. Und ist Räuspern echt so schädlich, ich machs auch ein bisschen, wenn ich nicht erkältet bin, dann funktioniert die Stimme auch so besser. Und ich hatte paar mal auch Schmerzen beim Schlucken, spricht also für eine Halsentzündung oder? Aber die sind auch schon wieder weg, trotzdem geht Singen nicht so ganz.

...zur Frage

Täglich einen Frosch im Hals, kennt sich damit jemand aus?

Bis jetzt kann kein Arzt sagen was hilft oder woher es genau kommt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?