Was hilft gegen eine Hundehaarallergie?

5 Antworten

Mein Mann hat sich als Allergiker einen Luftreiniger gekauft. Die Anschaffung war zwar etwas teurer, aber er hilft ihm super. Er filtert die Allergene aus der Luft. Unser gibt außerdem noch Feuchtigkeit ab, was gerade für Asthmatiker im Winter gut ist. Auch in seiner heftigen Heuschnupfzeit hilft er super.

Ansonsten gibt es noch Allerpet, eine Lösung womit man Tiere einreiben kann, es bindet die Allergene. Das fibt es auch für Böden und Möbel. ich musste es nie einsetzen, obwohl mein Mann ein Hardcore Allergiker war. Habe aber schon öfters von Linderung damit gelesen. Außerdem soll Schwarzkümmelöl gut helfen. 

Was ist daraus geworden? Also ich wurde auch mit 7 Jahren hypersensibilisiert gegen Hausstaubmilben. Musste erst ein mal die Woche kommen, dann alle 2, dann nur noch ein mal im Monat und habe da immer eine Spritze bekommen, ging 2 Jahre lang. Der Arm wurde etwas rot und dick paar Stunden, ging aber wieder weg und es war nicht sonderlich schlimm, heute hab ich nur noch geringfügig diese Allergie. Also was wurde daraus?

Gegen eine Allergie gegen Hundehaare hilft eine sog. Hypersensibilisierung. Du musst ein Jahr lang jeden Tag tropfen unter die Zunge traufeln. Nach ca. einem halben Jahr setzt die Wirkung ein!

Genau, nach einem HALBEN JAHR !! der arme Sohn

0
@4you2

Also es ist jetzt nicht so, als ob er richtig krank wäre. Wir hatten eigentlich gedacht, er hätte Polypen. Die Hündin haben wir nun schon über ein Jahr. Ich denke, wir würden das halbe Jahr ohne leiden schaffen. Vielendank für die Anteilnahme :-)

0
@4you2

Super, danke für die NAchricht. Wie heißen diese Tropfen?

0

Kann ich meine Katze wieder vom tierheim bekommen?

Hallo zusammen..

Ich habe gestern meine Katze ins Tierheim abgegeben weil ich dachte dass meine kleinen Sohn Allergie hat...war aber heute beim Kinderarzt und sie hat gesagt dass das keine Allergie ist...also kann ich meine Katze dann wieder vom tierheim nach Hause nehmen?

...zur Frage

Hat jemand die Klaviernoten für "Dir gehört mein Herz" verfügbar?

Ich suche für die Taufe von meinem Sohn die Klaviernoten "Dir gehört mein Herz" (Original You'll be in my heart). Wäre voll dankbar, wenn ich diese bekommen könnte!

...zur Frage

Ist es möglich, dass ich eine Hundehaarallergie habe?

Hallo. Wir wollen und bald einen Hund kaufen, aber ich habe Angst, dass ich auf Hundehaare allergisch reagieren könnte! Also meine Mutter und Bruder haben nie Symptome dagegen aufgezeigt, aber ich denke dass ich auf jeden Fall auch noch mal einen Allergietest machen will! Also ich war früher ziemlich schlimm auf Hausstaubmilben allergisch, wurde aber mit Spritzen hypersensibilisiert. Seit dem habe ich diese Allergie nur noch ein wenig, immer wenn ich wo anders übernachte, kann es passieren, dass meine Nase leicht verstopft, aber nicht schlimm. Jetzt weiß ich nicht genau aber ich meine, diese Hausstaubmilben wären auch auf Vogelfedern und Katzenhaaren, bei Hundehaaren bin ich mir unsicher! Meine Freundin hat eine Katze, habe heut Nacht bei ihr geschlafen. Als wir uns hingelegt haben, war meine Nase leicht zu, aber nicht störend. Morgens, als ihre Katze ins Haus kam, hab ich mit ihr geschmust und die Symptome wurden jetzt nicht groß schlimmer, 5 Minuten danach hab ich ein mal geniesst. Was mir aber auch auffällt: Immer wenn mich ihre Katze kratzt, wird die Stelle direkt rot, dick und juckt!! Bei Hunden kann ich es kaum sagen, denn ich kenne keine Leute mit Hunden bzw bin nicht in deren Wohnung. Im Tierheim habe ich jetzt gar nichts von einer Allergie bemerken können, auch nicht früher bei meiner alten Freundin, die 2 Labradors hatten. Jetzt bin ich mir unsicher, was meint ihr? Und sind auch Hausstaubmilben auf Hundehaaren? Bei dem Allergietest vor schätze 2 Jahren, war ich auf irgendwelche Gräser allergisch (was ich aber nie bemerkt habe). Hausstaubmilben war auch noch, aber nur geringfügig, Katzen und Hundehaar hat der entweder nicht getetstet oder ich erinnere mich nicht erwähnswert daran... da ich mir aber schon lange einen Hund wünsche hätte ich darauf geachtet. Was kann man dagegen tun, sollte ich doch allergisch sein? Denn einen Hund würde ich mir früher oder später sowieso anschaffen, allergie hin oder her, solange ich nicht fast ersticke (was nicht der Fall ist). Der HNO Arzt riet mir damals vor jeglichen Haustieren ab, n Jahr nach der hypersensibilisierung hatte ich aber Meerschweinchen und bei diesen gar keine Symptome aufgewiesen.

...zur Frage

Herzstillstand bei einer Herzmuskelentzündung.. Wiederbeleben? Ja oder Nein?

Ich habe vor 1 Woche die Diagnose Herzmuskelentzündung im schlimmen Stadium bekommen. Nun schieben alle in meiner Familie Panik und auch mein Freund kann über nichts anderes mehr nachdenken. Neulich habe ich mich mit ihm hingesetzt und mit ihm diskutiert, was passieren sollte, wenn mein Herz dann aufhört zu schlagen. Wäre da eine Herz-Lungen-massage bis der Notarzt kommt angebracht, da das Herz ja sowieso gereizt ist?

...zur Frage

Pricktest - Wie sicher ist die Diagnose (Erfahrungen)?

Hallo,

Ich habe vor einiger Zeit einen Pricktest beim HNO gemacht. Er stach mir links und rechts so ein Gestell in den Arm, mit jeweils 8 Zacken dran, glaub ich. Nach 20-25 Minuten schaute er es sich an und erkannte in zwei Punkten, die jedoch nur Stecknadelkopf groß waren, solche quaddeln. Bei Hausstaub und Milben. Ich fragte ihn daraufhin ob mein Halsproblem mit enge und kratzen darauf hindeuten kann und er meinte "kann schon sein" . Doch dann meinte er die allergie sei so leicht, dass das nichts besorgniserregendes wäre. Er meinte andere kommen her und haben da ganz andere ergebnisse. Nur wenn es so leicht ist? Wieso solche symptome?

Daher meine frage ob so ein Pricktest wirklich sicher ist??? Wie sind eure erfahrungen mit diesem test und beim hno ?

Und was beeinflusst so einen test?

...zur Frage

Ferbern?

Hallöle!

Mein Sohn ist jetzt 21 Monate alt, und schläft noch nicht alleine ein. Wir schlafen im Familienbett und ich oder mein Mann bleiben bei ihm und kuscheln bis er eingeschlafen ist.

Ich bekomme häufig zu hören, dass wir ihn niemals aus dem Bett bekommen und er so nie vernünftig einschlafen lernt.

Wenn ich darauf entgegne dass er anders aber nicht schläft, heißt es immer Ferbern oder schreien lassen. So klein wäre er ja jetzt auch nicht mehr.

Nur um das klar zu stellen, für mich ist das kein Weg, denn das würde mir mein Herz zerreißen. Aber dennoch würden mich eure Erfahrungen diesbezüglich interessieren. :)

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?