Was hilft euch bei starken Menstruatiomsschmerzen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich hab zwar keine Kinder, aber mein Wunderrezept gegen PMS und Regelschmerzen ist:

  • 0,3l Tee aus Johanniskraut, Hopfen und Pfefferminz (zu je gleichen Teilen)
  • auf Raumtemperatur abkühlen lassen
  • je 1 EL Tinktur aus Gänsefingerkraut und aus Johanniskrautblüten hinein rühren
  • vor dem Einschlafen austrinken.

Am nächsten Morgen sind sämntlihe menstruationsbeschwerden weg, egal ob körperlich oder seelisch. Es funktioniert sowohl im Voraus gegn PMS, als auch nach Einsetzen von Regelschmerzen.

Die einzige Schwieriglkeit dabei: Vernünftige Tinkturen beschaffen. Ich stelle sie einmal im Jahr selbst her, das ist am einfachsten. Und zwar so:

  • Raus gehen, Gänsefingerkraut sammeln. Im Juli/August auch die Knopsen und Blüten von Johanniskraut.
  • Das Kräut klein schneiden, in ein Glas geben und mit Doppelkorn bedecken. (Die Blüten können unzerschnitten in den Alkohol.)
  • Die Gläser an einem dunklen Ort lagern und alle paar Tage schütteln.
  • Nach zwei Wochen die fertigen Tinkturen durch mehrere Teefilter abgießen
  • In Medizinflaschen abfüllen oder dunkel lagern. Hält mehrere Jahre.

Die "Magie" hinter dieser Hexenküche:

  • Gänsefingerkraut wirkt stark krampflösend und entzündungshemmend.
  • Johanniskraut wirkt krampflösend und stimmungsaufhellend.
  • Der Hopfen im Tee beruhigt nur, damit du einschläfst, obwohl es noch weh tut. Die Minze überdeckt den Geschmack, damit du das Zeug überhaupt runter kriegst.

Seitdem ich immer Gänsefingerkraut-Tinktur und Tee im Schrank habe, kenne ich keine Regelbeschwerden mehr. Sammelzeit ist übrigens von Juni bis September, also genau jetzt. Raus auf die Wiese!

Mir ging es mit der Spirale damals genauso.Ich hatte auch zwischendurch immer mal wieder schmerzen.Da ich mir das nicht antun wollte,hab ich sie mir entfernen laßen.Die Pille wollte ich auch nicht mehr nehmen,da ich die auch schlecht vertragen habe.Wir verhüten mit Kondom,schon seit 16 Jahren.Klappt super und tut unserem Spass keinen Abbruch.Alle anderen Probleme war ich damit los!Die Spirale ist eben nicht für alle geeignet und du gehörst wohl dazu.

Klar, du kannst dir jeden Monat Wärmeflaschen machen, Kirschensteinkissen aufwärmen, ein Bad einlassen etc., aber das hilft leider auch oft nur kurze Zeit. Du kannst auch Schmerzmittel nehmen, ich würde es jedoch auch anders versuchen wollen. Das Problem liegt offensichtlich bei der Spirale. Schade, dass dein Frauenarzt dich mit deinen Problemen einfach alleine lässt, statt dir eine andere Lösung vorzuschlagen. Ich würde mir auch eine zweite Meinung bei einem anderen Arzt holen. Vielleicht können dir deine Freunde ja einen guten empfehlen.

Wenn Dein Arzt meint, dass Du solche "höllischen" Schmerzen ertragen musst, ist er ein Frauenverächter. Das sind viele Frauenärzte.

Daher solltest Du SOFORT den Arzt wechseln und dem neuen Deine Situation schildern. Es könnte sein, dass Du die Spirale überhaupt nicht verträgst, weil Du viel zu eng bist!!! Und Du willst doch nicht wirklich jeden Monat diese Schmerzen haben, besonders, weil Du vorher nie welche hattest, wie Du selbst sagst.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und ein gutes Händchen bei der Auswahl Deines neuen Arztes. Leider weiss man immer erst, ob einer gut ist, wenn man ein Problem hat. Ich hatte auch schon zwei, drei Komplettversager, aber jetzt habe ich einen sehr guten, der meine Probleme mit mir gemeinsam in den Griff bekommen hat.

Ich vermische immer eine Verschlusskappe Melissengeist mit einem großen Glas Wasser ( mit Geschmack, sonst wirds eklig).

Körnerkissen oder Wärmflasche. Wannenbad

Was möchtest Du wissen?