Was hilft dagegen Hilfe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Am besten nicht am Tag der Prüfung lernen, in der Pause davor könntest du dich hinsetzten etwas essen, trinken und vielleicht ein Buch lesen oder auch Facebook oder Instagram gehen, was auch immer du gerne machst. Vor Handyspielen würde ich dir aber abraten,  die schnellen Bewegungen und der Tatsache, dass man gewinnen muss machen einen nur noch nervöser.

Wenn wirklich gar nichts mehr geht schließ einfach kurz die Augen, atme ein und zähle dabei bis vier, zähle bis drei und atme dann langsam wieder aus. 

Prüfungsangst entsteht dadurch, dass der eigene Körper die Prüfungssituation als bedrohlich empfindet und fliehen möchte (Bewegungsdrang). Da man aber nicht fliehen kann, verkrampft man und diese Verkrampfung verursacht dann auf der psychischen Ebene Angst. Wenn noch Zeit bis zur nächsten Prüfung ist, dann könntest Du mit professioneller Hilfe Methoden lernen und üben, Dich zu entspannen. Eine kleine Hilfe schon jetzt: Stell Dich vor der Prüfung an einem nicht beobachtbaren Ort auf. Spreize die Beine und Arme und stell Dir vor, Du bist weit offen und durchlässig. Stell Dir außerdem die Angst als bedrohlichen Wind vor, der auf Dich zu kommt. Da Du weit und offen bist, kann er Dir nichts anhaben und weht harmlos durch Dich hindurch! Am besten übt man das vor geöffnetem Fenster. - Noch ein Tipp für die Lernphase:  Nimm ein festes Blatt Papier und schreib in guter Schrift (evtl. auch mit Benutzung von Farbe) folgenden Satz darauf: Ich lerne leicht und erfolgreich! Ich werde die Prüfungen gut bestehen! - Häng den Zettel so vor Deinen Schreibtisch, dass Du ihn immer sehen kannst. Er wird Dir helfen! 

sandstaub 10.01.2017, 21:09

Dankeschön werde ich versuchen , klappt das auch bei Theorieprüfung ?

0

Was möchtest Du wissen?